Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Konferenz : 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: 2. Bundesliga  

Konferenz

|



H96
1:0
FCN
STP
0:0
SVS
KSC
1:1
WÜR
BIE
2:1
DÜS
BOC
0:0
FCK
UBE
0:1
AUE
FÜR
0:0
BRA
M60
1:1
STU
DYN
2:1
HEI
27. Spieltag - Konferenz
04.04. Ende
Hannover 96
1:0
1. FC Nürnberg
04.04. Ende
FC St. Pauli
0:0
SV Sandhausen
04.04. Ende
Karlsruher SC
1:1
Würzburger Kickers
04.04. Ende
DSC Arminia Bielefeld
2:1
Fortuna Düsseldorf
05.04. Ende
VfL Bochum
0:0
Kaiserslautern
05.04. Ende
Union Berlin
0:1
Erzgebirge Aue
05.04. Ende
SpVgg Gr. Fürth
0:0
Eintr. Braunschweig
05.04. Ende
TSV 1860 München
1:1
VfB Stuttgart
05.04. Ende
SG Dynamo Dresden
2:1
1. FC Heidenheim
Letzte Aktualisierung: 19:58:56
Ende
 
Das war es von der Englischen Woche in der 2. Bundesliga, ich könnte mit gut vorstellen, dass Sie den Abend jetzt noch mit den Partien eine Klasse höher ausklingen lassen wollen. Viel Spaß auch damit und bis bald!
Fazit
 
Hannover bleibt tatsächlich Tabellenführer! Stuttgart und Braunschweig kommen wenigstens noch zu eher glücklichen Auswärtspunkten, Union Berlin hatte eigentlich die leichteste Aufgabe, verliert aber gegen überraschend starke Auer zuhause mit 0:1. Dresden bringt sich mit der Energieleistung gegen Heidenheim auf Kurs für Rang 5, in Bochum waren der VfL und der FCK jeweils eine Halbzeit tonangebend, das torlose Remis geht somit auch in Ordnung.
Alle Spiele
90
Das war dann auch der Schlusspunkt in dieser nicht tor-, aber höchst ereignisreichen Konferenz.
1860-Stuttgart
90
Tor! TSV 1860 München - VFB STUTTGART 1:1 - Vier Minuten, das sind für die Löwen zwei zu viel. Das lange Holz rettet die Stuttgarter, Boenisch kann nicht klären und liefert eine unfreiwillige Vorlage für Marcin KAMINSKI, der im Gästeblock für totale Eskalation sorgt.
1860-Stuttgart
89
Eine gute Schusschance aus der zweiten Reihe für Insua, das war es aber auch schon in Sachen Ausgleichsbemühungen der Stuttgarter. Aber jetzt bekommen sie vom Schiedsrichter immerhin noch satte vier Minuten Nachspielzeit serviert.
Dresden-Heidenheim
85
Tor! DYNAMO DRESDEN - 1. FC Heidenheim 2:1 - Jetzt führt Dynamo sogar! Schneller Angriff, Heise flankt genau auf KUTSCHKE, der gelang heute nicht viel, aber diesmal hat er keine Mühe und bugsiert den Ball unhaltbar ins rechte Eck.
Fürth-Braunschweig
82
Das sind natürlich auch tolle Nachrichten für die Braunschweiger Eintracht. Die ist mit dem Remis natürlich ohnehin gut bedient, aber warum jetzt in der Schlussphase jetzt nicht noch alle drei Punkte aus Fürth entführen? Dafür könnte jetzt Jan Hochscheidt sorgen, Kumbela beendet hingegen den Arbeitstag vorzeitig.
Union-Aue
79
Tor! Union Berlin - ERZGEBIRGE AUE 0:1 - Ja, ist denn heut schon Weihnachten? Diese Frage stellt man sich gerade in Hannover, denn nach Stuttgart biegt nun auch Union Berlin auf die Verliererstraße ein. Calogero RIZZUTO krönt eine bisher wirklich sehr beachtliche Leistung der Veilchen mit einem Aufsetzer ins Glück. Stark vorbereitet von Nazarov, der den Österreicher Trimmel dabei ganz alt aussehen ließ.
Dresden-Heidenheim
75
Tor! DYNAMO DRESDEN - 1. FC Heidenheim 1:1 - Torfestival in Dresden, zumindest im Vergleich zu den anderen Partien. Der vor gefühlt zehn Sekunden eingewechselte Marcel Hilßner flankt ideal zur Mitte, Erich BERKO ist per Kopf zur Stelle und schädelt aus ganz kurzer Distanz zum Ausgleich ein.
1860-Stuttgart
72
Die letzte Maßnahme bei den Gästen. Ofori und Gentner müssen runter, Özcan und Werner sollen es jetzt richten.
Bochum-Kaiserslautern
72
Bochum spielt jetzt in der Tat etwas gefälliger, der FCK scheint sein Pulver schon verschossen zu haben. Johannes Wurtz setzt sich vermehrt in Szene, auch Mlapa ist jetzt deutlich auffälliger als zuvor.
Fürth-Kaiserslautern
69
Erste Gelbe nun auch für einen Fürther nach einem Foul von Franke an Nyman knapp vor dem Strafraum. Den fälligen Freistoß bringt Hernandez sehr gut auf das Tor, Megyeri pariert aber glänzend.
Union-Aue
65
Nein, Sören Bertram wird heute kein Tor erzielen. Nach der Pause war er aber auch nicht mehr so auffällig wie zuvor, dafür darf sich jetzt Albert Bunjaku versuchen. Und Union bringt mit Hosiner einen weiteren Stürmer, Dennis Daube hat Feierabend.
Dresden-Heidenheim
61
Knappes Ding! Schnatterer wird an der Strafraumgrenze gefoult, der Freistoß ist unstrittig, aber war das nicht schon innerhalb des Sechzehners? Schiedsrichter Dietz verneint dies, aber die Zeitlupe widerlegt ihn. Pech für die Heidenheimer.
1860-Stuttgart
61
Dieser Wechsel kommt alles andere als unerwartet, Daniel Ginczek soll es jetzt beim VfB mal wieder richten, der Japaner Asano macht Platz für ihn.
1860-Stuttgart
60
Von einem Sturmlauf wie zuletzt gegen Dresden sind die Stuttgarter mittlerweile weit entfernt. 1860 kontrolliert die Partie weit besser als vor der Pause, allerdings kommt man auch zu keinen Torchancen.
Fürth-Braunschweig
59
Gustav Valsvik war bisher noch nicht verwarnt, jetzt nach der Aktion gegen Naray aber nicht mehr.
Fürth-Braunschweig
56
Sararer wirbelt weiter nach Belieben und Braunschweig weiß sich oft nur mit Fouls zu helfen. Jetzt schon die vierte Verwarnung für Quirin Moll, langsam wird es eng.
Bochum-Kaiserlslautern
57
Bei Bochum gibt es auch weiteren Handlungsbedarf, denn es läuft weiter nichts zusammen. Vielleicht klappt es jetzt mit Tom Weilandt anstelle von Gyamerah besser.
Union-Aue
56
Zwei Wechsel in Berlin, erst kommt bei den Gästen Fandrich für Kvesic, dann reagiert Keller mit Schönheim für den heute sehr unauffälligen Pedersen.
Fürth-Braunschweig
53
Und auch Gelb für Braunschweigs Hernandez nach einem Check gegen Sararer. Zwingend Gelb nennt man das wohl.
Dresden-Heidenheim
51
Griesbeck wohl noch mit zu viel Adrenalin, für dieses unsinnige Foul an Hauptmann sieht er Gelb.
Dresden-Heidenheim
49
Tor! Dynamo Dresden - 1. FC HEIDENHEIM 0:1 - Und da ist auch schon der zweite Treffer des Abends. Für den FCH und durch Sebastian GRIESBECK. Ein Standard brachte die Dynamo-Abwehr ins Ungleichgewicht, Verhoek verlängert die Hereingabe von Schnatterer zum zweiten Pfosten. Dort steht Griesbeck goldrichtig und hat keine Mühe, den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zu bugsieren.
Alle Spiele
48
Ansonsten alles wie gehabt, natürlich laufen alle Partien mittlerweile wieder.
Fürth-Braunschweig
46
Auch bei Braunschweig gibt es eine Änderung, Hendrick Zuck kommt für den gelbbelasteten Joseph Baffo in die Partie.
Bochum-Kaiserlslautern
46
Aber beim VfL hat man auf die schwache Vorstellung reagiert. Beziehungsweise auf eine Verletzung von Hoogland, der durch Canouse ersetzt wird.
Union-Aue
46
In Berlin rollt der Ball schon wieder. Und wir halten nach Wechseln Ausschau. Hier gibt es schon mal keine.
Zwischenfazit
 
Unglaublich, nur ein einziges Törchen in fünf Spielen, dabei war doch so viel geboten. Stuttgart vergibt reichlich gute Chancen, die Löwen nutzen eine ihre ganz wenigen Torgelegenheiten, weil die Abwehr des Aufstiegsaspiranten gegen Lacazette und Amilton gleich mehrfach zweiter Sieger bleibt. Aue überrascht mit einer sehr engagierten Leistung in Berlin und Braunschweig darf sich glücklich schätzen, dass zur Pause in Fürth die Null noch steht. Der FCK trauert einmal mehr vielen vergebenen Chancen nach.
Alle Spiele
45
Und schon ist überall Pause.
Union-Aue
43
Dann doch noch eine Chance für Union. Polter mit Ballglück, aber auch einer schönen Direktabnahme. Das Leder streicht knapp am Tor vorbei, da wäre Männel wohl nicht rangekommen.
Bochum-Kaiserslauternst
41
Der FCK müsste hier führen, nicht nur wegen des Elfmeters. Aber im Abschluss sind die Gäste richtig schwach. Zoua diesmal mit einem tollen Pass zu Osawe, der vertändelt die gute Schussgelegenheit eher kläglich.
Fürth-Braunschweig
36
Niko Gießelmann macht es wie Zoua, das ist leider aus Sicht des Kleeblattes sehr schlecht. Erst verzögert er, dann visiert er das linke Eck an. Fejzic bleibt cool, wartet lang und taucht dann ab und dreht den Ball um den Pfosten.
Fürth-Braunschweig
35
Elfmeter für die Spielvereinigung! Auch dieser ist korrekt, Reichel trifft nur den Unterschenkel von Naray und nicht den Ball. Das gibt auch noch Gelb.
Dresden-Heidenheim
34
Jetzt gibt es ein paar Karten nachzutragen. Eben Gelb für den Dresdner Aosman nach Foul an Schnatterer. Davor wurden schon sein Teamkollege Stefaniak und Heidenheims Ronny Philp verwarnt.
Union-Aue
30
Stuttgart liegt hinten und Union spielt richtig schlecht gegen den Tabellennachzügler aus Aue. Die Hannoveraner, die ganz entspannt auf der Couch bei uns im Ticker mitlesen, sind somit in der Blitztabelle auch nach einer halben Stunde weiter vorne. Und wenn Aues Sören Bertram so weitermacht, dann dürfte die Laune in Bielefeld, Karlsruhe und St. Pauli bald noch weiter sinken, einen Treffer hat sich der ehemalige Hallenser eigentlich schon verdient.
Bochum-Kaiserslautern
25
So, jetzt zurück zur Sache mit dem Strafstoß. Erst einmal ist die Entscheidung unstrittig, Dawidowicz hat Osawe im Strafraum eindeutig zu Fall gebracht. Jacques Zoua nutzt die Chance vom Punkt nicht, viel zu lässig geschossen. Gefährlicher ist da schon fast der Nachschuss von Moritz, aber erneut ist Riemann zur Stelle.
1860-Stuttgart
23
Tor! TSV 1860 MÜNCHEN - VfB Stuttgart 1:0 - Gegen den Spielverlauf, aber das stört das Gros der 40.000 natürlich nicht. Romuald LACAZETTE und Amilton kombinieren sich fröhlich durch die Abwehr der Schwaben, es braucht ein paar Anläufe, aber dann verwertet der Franzose das Zuspiel des Brasilianers doch noch zur Führung.
Bochum-Kaiserslautern
21
Zoua verschießt, gleich mehr dazu, aber jetzt hat es an anderer Stelle geklingelt.
Bochum-Kaiserslautern
20
In Bochum waren wir noch gar nicht, das ist bisher aber auch die schwächste Partie. Zumindest in Sachen Offensivaktionen, das ändert sich jetzt aber schlagartig, denn es gibt Elfmeter für die Gäste!
Union-Aue
17
Violett hält in der Hauptstadt in der Anfangsphase sehr gut mit. Es ist bisher ein Duell auf Augenhöhe, die Gäste hatte sogar die beste Torchance, Bertram scheiterte aus 14 Metern an Mesenhöler, Nazarov fand beim Nachschuss die Lücke nicht.
Fürth-Braunschweig
15
Auch in Fürth dreht die Partie in Richtung Aufstiegsaspiranten. Kumbela zielt nach feiner Vorarbeit von Reichen etwas zu ungenau, Nymans Kopfball fischt Megyeri aus dem rechten Eck.
1860-Stuttgart
13
Der Olic-Kopfball war es dann auch erst einmal in Sachen 1860-Offensive. Jetzt drängt der VfB mächtig, Abschlüsse im Minutentakt, aber noch fehlt die Zielgenauigkeit. Sprich, Ortega Moreno muss noch nicht eingreifen, aber das wird sich bestimmt bald ändern.
Dresden-Heidenheim
10
Auch in Dresden blicken die Fans der Heimmannschaft einem Kopfball hoffnungsfroh hinterher. Kreuzer flankt, Berko steigt hoch und setzt das Leder knapp neben den linken Pfosten.
1860-Stuttgart
7
Kurzer Blick auf das Personal bei den Löwen, Ivica Olic darf als Mittelstürmer von Beginn an ran. Und hat auch gleich die erste Chance mit einem Kopfball nach Flanke von Liendl. Langerak ist zur Stelle und packt sicher zu. Dann melden sich auch die Stuttgarter zu Wort, eine kleine Eckballserie sorgt aber nicht für Gefahr.
Fürth-Braunschweig
3
Das ging ja zügig, im Ronhof hat Schiedsrichter Robert Kampka schon eine Gelbe in der Hand. Und zwar für Joseph Baffo, der eine ebenso sinnlose wie brutale Grätsche gegen Andreas Hofmann auspackt. Und das nur, weil er sich den Ball zu weit vorgelegt hat.
Alle Spiele
1
Aber auch sonst gibt es keine Verspätungen.
Union-Aue
1
Los geht es pünktlich in der Alten Försterei.
Bochum-Kaiserslautern
 
VfL Bochum gegen 1. FC Kaiserslautern, das war fast schon jahrzehntelang ein Bundesliga-Duell. Von diesen Sphären sind beide jetzt schon längere Zeit entfernt, heute heißt die Devise für beide, den Platz im sicheren Mittelfeld einzementieren und gut ist es. Davon ist der FCK als Vierzehnter mit nur 28 Zählern aber deutlich weiter entfernt als der VfL. Selbiger könnte im Falle eines Heimsieges die Ampeln in Sachen Klassenerhalt fast schon auf Grün stellen, den Pfälzern droht heute nach fünf sieglosen Spielen eine deutliche Verschärfung der ernsten Lage.
Dresden-Heidenheim
 
Hätte Dynamo zuletzt in Stuttgart nicht noch den Ausgleich kassiert, ja, dann wäre womöglich sogar noch was in Sachen Aufstieg möglich gewesen. So steht nun fest, Platz 5 wäre wohl das Höchste der Gefühle, im übrigen auch die beste Saisonplatzierung aller Zeiten in dieser Liga. Der Gast aus Heidenheim mischt in diesen Regionen allerdings auch mit, spricht viel für ein launigen Duell auf Augenhöhe. Hauptsache, kein ödes 0:0 wie im Hinspiel.
Union-Aue
 
Union Berlin hat von allen Aufstiegsanwärtern fraglos die leichteste Aufgabe zuhause gegen Aue. Die Hauptstädter sind heimstark, die Veilchen auswärtsschwach. Und heute schwer unter Druck, denn durch den Bielefelder Dreier und den Punktgewinn von St. Pauli ist man wieder auf Rang 17 zurückgefallen. Für Union ist die Sache ohnehin klar, wer aufsteigen will, der muss solche Spiele gewinnen.
Fürth-Braunschweig
 
Wie macht das Kleeblatt das immer? Ohne viel Geld und große Namen reüssiert man in dieser so starken Liga seit 20 Jahren und schafft dabei meist auch einen einstelligen Tabellenplatz oder sogar noch mehr. Das sollte mal im Rahmen einer Diplomarbeit analysiert werden, wir konzentrieren uns nur auf das Tagesgeschäft. Und hier trifft der Sechste auf den Dritten, das ist dann also nicht das gefühlte, aber das reale Topspiel der Runde.
1860-Stuttgart
 
Klar, von der Papierform her ist das nicht das wirklich große Topspiel, aber es hört sich halt so an. Die Sechzger gewinnen und verlieren nach dem Zufallsprinzip, die einzig verlässliche Konstante ist, dass sie nicht gerne remisieren. Stuttgart hat das Jahr mit fünf Siegen in Serie begonnen und schien schon locker als Meister den Wiederaufstieg planen zu können. Nun aber ist man vier vier Partien sieglos, das 3:3 zuletzt gegen Dynamo nach 0:3-Rückstand fühlte sich zumindest wie ein Sieg an.
Der Spieltag
 
27. Runde, 2. Teil. Hannover hat im Aufstiegsrennen gestern vorgelegt, heute ist die Konkurrenz aus Stuttgart, Berlin und Braunschweig gefordert. Und genauso spannend wie oben stellt sich die Lage im Tabellenkeller dar. Ab in die fünf Begegnungen dieses frühen Abends!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 27. Spieltages.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017