Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Konferenz : 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: 2. Bundesliga  

Konferenz

|



H96
1:0
STU
FCN
2:3
DÜS
STP
1:1
FÜR
UBE
0:1
HEI
KSC
3:4
DYN
BIE
6:0
BRA
M60
1:2
BOC
AUE
1:0
FCK
WÜR
0:1
SVS
33. Spieltag - Konferenz
14.05. Ende
Hannover 96
1:0
VfB Stuttgart
14.05. Ende
1. FC Nürnberg
2:3
Fortuna Düsseldorf
14.05. Ende
FC St. Pauli
1:1
SpVgg Gr. Fürth
14.05. Ende
Union Berlin
0:1
1. FC Heidenheim
14.05. Ende
Karlsruher SC
3:4
SG Dynamo Dresden
14.05. Ende
DSC Arminia Bielefeld
6:0
Eintr. Braunschweig
14.05. Ende
TSV 1860 München
1:2
VfL Bochum
14.05. Ende
Erzgebirge Aue
1:0
Kaiserslautern
14.05. Ende
Würzburger Kickers
0:1
SV Sandhausen
Letzte Aktualisierung: 23:22:05
Ende
 
Damit ist der 37. Spieltag der Saison 2016/17 Geschichte! Wir bedanken uns für Ihr Interesse an der Konferenz der 2. Bundesliga und hoffen, Sie auch am kommenden Sonntag zur selben Zeit an selber Stelle zum Saison-Finish wieder begrüßen zu dürfen. Einen angenehmen Abend!
Fazit II
 
Im Kampf um den Klassenerhalt fuhr Bielefeld heute einen ganz wichtigen Dreier ein. Die Arminia "verprügelte" den Aufstiegsaspiranten aus Braunschweig nach allen Regeln der Kunst und springt vom vorletzten Tabellenplatz bis auf Rang 15 nach vorne. Für die Würzburger dürfte das Kapitel 2. Liga dagegen so gut wie beendet sein. Die Kickers fallen nach der heutigen Niederlage auf Platz 17 zurück und müssen am letzten Spieltag gegen Stuttgart ran. Auch den Münchner Löwen droht weiterhin der Gang in die 3. Liga. Nach der Heimpleite gegen Bochum rangieren die Sechziger nun auf dem Relegationsplatz. Auch der 1. FC Kaiserlautern muss weiterhin um den Klassenverbleib zittern. Aue und Düsseldorf sind bei drei Punkten Vorsprung auf Platz 16 dagegen fast gerettet.
Fazit I
 
Offiziell ist zwar noch nichts, dennoch stehen Stuttgart und Hannover nach dem heutigen Spieltag quasi als Aufsteiger fest! Lediglich die Eintracht aus Braunschweig könnte einen der beiden noch von den ersten zwei Tabellenplätzen verdrängen, müsste dafür am letzten Spieltag aber drei Punkte sowie sechs (gegenüber Hannover) oder zehn Tore (gegenüber Stuttgart) aufholen. Sehr unwahrscheinlich ... Aufgrund der Heimniederlage von Union hat Braunschweig den Relegationsplatz aber sicher. Für die Berliner ist der Traum vom Aufstieg nun endgültig ausgeträumt!
Abpfiff
90
Das war's! Alle neun Spiele sind zu Ende!
KSC - Dresden
90
Tooooooor! KARLSRUHE - Dresden 3:4 - Torschütze: Gaetan Krebs. Der KSC kommt nochmal ran! Nach einem Handspiel von Andreas Lambertz im eigenen Sechzehner verwandelt Gaetan Krebs den folgenden Elfmeter sicher im linken Eck.
Aue - Lautern
90
Gaus kommt im Mittelfeld viel zu spät in den Zweikampf mit Riese und sieht die zehnte Gelbe in der laufenden Saison - damit fehlt der Mittelfeldmann im Saisonfinale gegen Nürnberg!
Würzburg - Sandhausen
90
Würzburg im Pech! Elia Soriano köpft eine Ecke ins Tor, aber der Treffer wird nicht gegeben. Der Ball hatte die Torauslinie zuvor bereits überquert.
KSC - Dresden
89
Tooooor! KARLSRUHE - Dresden 2:4 - Torschütze: Oskar Zawada. Ergebniskosmetik in Karlsruhe. Oskar Zawada reagiert nach einer Ecke am schnellsten und versenkt den Ball im Fallen zentral im Tor.
Aue - Lautern
87
Da ist die Chance für den FCK! Görtler verlängert einen langen Ball mit dem Kopf für Glatzel, der links im Strafraum an der Grundlinie den heranrauschenden Samson ins Leere laufen lässt und aus spitzem Winkel den Abschluss sucht. Männel ist da und wehrt mit dem Oberkörper ab.
Hannover - Stuttgart
89
Nach Prib und Sane fehlt nächste Woche jetzt auch noch Harnik gesperrt, der im Zweikampf gegen Zimmermann den Ellbogen einsetzt und sich die fünfte Gelbe Karte in dieser Saison abholt.
Nürnberg - Düsseldorf
88
Tooooor! Nürnberg - DÜSSELDORF 2:3 - Torschütze: Alexander Madlung. Düsseldorf macht das 3:2! Nach einer Ecke von Kiesewetter steigt Madlung in der Mitte am höchsten und köpft auf den Nürnberger Kasten. Schäfer hätte die Kugel wohl gehabt, doch der Ball wird am rechten Pfosten noch abgefälscht und landet zur Düsseldorfer Führung im Netz.
Hannover - Stuttgart
86
Terodde ist nach einem langen Ball rechts durch, Sane zieht ihn als letzter Mann kurz vor dem Strafraum zu Boden. Klare Notbremse, da bleibt Stark gar keine andere Wahl als Sane mit glatt Rot vom Platz zu stellen.
Hannover - Stuttgart
85
Pech für Hannover! Karaman setzt sich auf der rechten Seite gegen Kaminski durch und spielt die Kugel flach zu Harnik, der aus zehn Metern das linke Eck anvisiert, mit seinem Schuss aber nur den Pfosten trifft!
Nürnberg - Düsseldorf
83
Bitte für die Fortuna: Der emsige Ihlas Bebou sieht nach einem Foul in der Nürnberger Hälfte seine fünfte Gelbe Karte und fehlt ebenfalls im Abstiegskrimi gegen Aue am letzten Spieltag.
Union - Heidenheim
82
Toooooor! Union Berlin - 1. FC HEIDENHEIM 0:1 - Torschütze: Sebastian Griesbeck. Das Ende aller Aufstiegsträume für Union? Von links zieht der eingewechselte Heidenheimer Thomalla in die Mitte und zieht dort von der Strafraumkante ab. Der Ball landet jedoch direkt vor den Füßen von Griesbeck, der das Leder sieben Meter vor dem Tor ungestört annehmen kann und eiskalt an Mesenhöler vorbei zur Führung einschiebt.
KSC - Dresden
80
Toooooor! Karlsruhe - DRESDEN 1:4 - Torschütze: Jannik Müllero. Die Gäste erhöhen doch nochmal: Philip Heise bringt einen Freistoß von der linken Seite gefühlvoll in Richtung zweiter Pfosten, wo Jannik Müller völlig unbedrängt per Volley ins kurze Eck einnetzt.
1860 - Bochum
79
Toooooor! 1860 München - BOCHUM 1:2 - Torschütze: Tom Weilandt. Bastians marschiert links durchs Mittelfeld, zieht in die Mitte und steckt in den Strafraum durch auf Weilandt. Der zieht links im Strafraum direkt ab und vollendet trocken in die lange Ecke.
Union - Heidenheim
78
Von den Berlinern kommt weiterhin nicht viel. Dabei würde schon ein einziger Treffer ausreichen, um in den Kampf um den Relegationsplatz zurück zu kehren. Noch bleiben knapp zwölf Minuten.
Bielefeld - BTSV
76
Tooooor! BIELEFELD - Braunschweig 6:0 - Torschütze: Reinhold Yabo. Die Arminia hat die Freude am Fußball wiederentdeckt! Schütz bringt eine Ecke von der rechten Seite auf den ersten Pfosten, wo Prietl per Kopf verlängert. Yabo läuft im Zentrum erneut durch und drückt das Leder aus kürzester Distanz über die Linie. Yabo bejubelt nun also sogar einen Hattrick!
Nürnberg - Düsseldorf
75
Tooooor! NÜRNBERG - Düsseldorf 2:2 - Torschütze: Kevin Möhwald. Jetzt aber! Ein langer Ball von Löwen reicht, um die komplette Fortuna-Defensive auszuhebeln. Schauerte lässt Möhwald laufen, Madlung kommt nicht in den Zweikampf und der Nürnberger spitzelt die Kugel irgendwie an Rensing vorbei ins Tor. Madlung versucht noch das Leder von der Linie zu kratzen, kommt aber zu spät.
Nürnberg - Düsseldorf
74
Der Club macht nochmal Dampf! Ein Eckball von der linken Seite fliegt durch den Sechzehner an Freund und Feind vorbei und landet am rechten Strafraumeck bei Möhwald, der es einfach mal probiert. Sein Schuss geht etwa einen Meter am rechten Winkel vorbei.
St. Pauli - Fürth
70
Toooor! ST. PAULI - Fürth 1:1 - Torschütze: Lasse Sobiech. Da ist der Ausgleich! Buchtmann zieht eine Ecke von links auf den Elfmeterpunkt, wo sich Sobiech gegen zwei Gegenspieler durchsetzt und per Kopf ins linke obere Eck trifft. Nicht unverdient für die Heimelf.
Bielefeld - BTSV
71
Toooooor! BIELEFELD - Braunschweig 5:0 - Torschütze: Keanu Staude. Die Arminia ist nun im Rausch! Schütz steckt halblinks per Hacke auf den startenden Staude durch. Dieser geht links in den Strafraum und schlenzt die Kugel dann sehenswert aus 14 Metern ins lange Eck. Fejzic streckt sich beim zweiten Saisontor des Offensivmannes vergebens.
Nürnberg - Düsseldorf
70
Tooooor! Nürnberg - DÜSSELDORF 1:2 - Torschütze: Rouwen Hennings. Ist das bitter! Mühl will aus der Verteidigung heraus nach links rausspielen, doch der Ball bleibt in einer Pfütze liegen. Bebou nimmt die Kugel auf und flankt von außen in die Mitte. Seine perfekt getimte Hereingabe landet bei Hennings, der aus kurzer Distanz durch die Beine von Schäfer einnickt.
Bielefeld - BTSV
67
Tooor! BIELEFELD - Braunschweig 4:0 - Torschütze: Reinhold Yabo. WAHNSINN! Der Abstiegskandidat versenkt den Aufstiegsaspiranten! Voglsammer macht den Ball rechts im Sechzehner fest, steht aber mit dem Rücken zum Tor. Er hebt die Kugel daher zu Yabo, der als einziger durchläuft und so erneut frei vor Fejzic auftaucht. Der Offensivmann drückt das Leder per Kopf am Schlussmann vorbei und bejubelt seinen Doppelpack.
Aue - Lautern
66
Dickes Ding für Aue! Rizzutto bringt den Ball von rechts gefährlich flach vors Tor, wo am zweiten Pfosten Nazarov lauert. Aber gleich zwei Pfälzer stellen sich ihm da in den Weg. Das war knapp.
Bielefeld - BTSV
65
Tooor! BIELEFELD - Braunschweig 3:0 - Torschütze: Reinhold Yabo. Das riecht stark nach Entscheidung! Hemlein treibt die Kugel bei einem Konter auf der rechten Seite nach vorne, wo er praktisch keine Gegenwehr hat. Der Offensivmann bringt die Kugel schließlich präzise vor das Tor, wo Yabo ebenso blank steht. Der Bielefelder hat somit keine Mühe, den Ball aus acht Metern über die Linie zu drücken. Es ist sein zweiter Saisontreffer.
Hannover - Stuttgart
64
Uiiii! Tschauner segelt unter einer Maxim-Ecke von der linken Seite hindurch. Rechts am Fünfer kommt Terodde zum Kopfball, setzt das Leder aber knapp rechts am Kasten vorbei!
Nürnberg - Düsseldorf
60
Bitter für die Fortuna! Oliver Fink muss verletzungsbedingt ausgewechselt werden, Axel Bellinghausen ersetzt ihn.
St. Pauli - Fürth
59
In Hamburg kochen die Emotionen hoch: Gjasula und Buchtmann gehen im Mittelfeld aufeinander los. Beide Streithähne sehen dafür die Gelbe Karte. Buchtmann muss nächste Woche zuschauen.
Aue - Lautern
59
Toooooor! AUE - Kaiserslautern 1:0 - Torschütze: Mario Kvesic. Wichtiger Treffer für den FCE! Köpke erläuft einen weiten Ball über die linke Seite von Hertner und düpiert im Strafraum an der Grundlinie Koch, der zuvor schon den Pass nicht abgefangen hatte. Köpke behält die Übersicht und legt quer für Kvesic, der aus sieben Metern überlegt flach links unten einschießt.
Würzburg - Sandhausen
59
PFOSTEN! Nach einer Ecke von der rechten Seite kommt Tobias Schröck aus kurzer Distanz zum Kopfball, bugsiert das Leder aber nur links ans Aluminium!
Hannover - Stuttgart
57
Die Großchance für Stuttgart! Ginczek tankt sich rechts gleich gegen drei Hannoveraner durch, geht in den Strafraum und zieht aus spitzem Winkel ab. Tschauner wirft sich dazwischen und wehrt das Leder mit dem Kopf ab!
Nürnberg - Düsseldorf
54
Glück für Düsseldorf! Schauerte fängt einen Pass am eigenen Sechzehner ab, ist dann aber zu unachtsam und legt unfreiwillig für Teuchert auf, der sofort abzieht. Rensing ist aber auf dem Posten und wehrt stark ab. Teuchert bekommt eine zweite Chance aus spitzem Winkel, schießt aber rechts am Pfosten vorbei.
Aue - Lautern
53
Doppelchance Zoua! Der Kameruner wird bei seinem Dropkick aus der Drehung zunächst von Kalig geblockt und kommt kurz darauf in der gleichen Szene nach einer Hereingabe von links aus fünf Metern zum Abschluss mit dem Kopf - knapp rechts vorbei!
Hannover - Stuttgart
53
Ganz dumme Aktion von Prib! Der Kapitän hakt im Zweikampf gegen Klein nach und holt sich dafür zu Recht seine zehnte Gelbe Karte in dieser Saison ab. Damit fehlt er kommende Woche beim entscheidenden Spiel um den Aufstieg in Sandhausen.
Hannover - Stuttgart
51
Doppelwechsel VfB: Ginczek und Zimmermann kommen für Brekalo und Ofori.
Würzburg - Sandhausen
50
Kulovits bleibt nach einem Zweikampf am Boden liegen. Er wird mit einer Trage vom Platz getragen. Das sieht nicht gut aus. Für ihn kommt nun Karl ins Spiel.
St. Pauli - Fürth
47
Guter Angriff der Hausherren: Nehrig bringt den Ball scharf von der rechten Seite in die Mitte, wo Caligiuri aber dann einen Schritt vor Möller Daehli am Ball ist und diesen wegschlagen kann.
Bielefeld - BTSV
47
Braunschweig macht sofort ordentlich Alarm! Das Ding ist hier noch lange nicht durch ...
Anpfiff
46
Weiter geht's! Der zweite Durchgang läuft!
Union - Heidenheim
46
Und auch Union tauscht aus: Dennis Daube ersetzt Felix Kroos.
Würzburg - Sandhausen
46
Gleiches gilt für die Kickers: Rico Benatelli ersetzt Sebastian Neumann.
KSC - Dresden
46
Karlsruhe wechselt vor Wiederanpfiff: Grischa Prömel ersetzt Marcel Mehlem.
Halbzeitfazit
 
Das Aufstiegsrennen bleibt nach dem ersten Durchgang natürlich äußerst spannend. Hannover würde Stand jetzt nach Punkten mit Stuttgart gleichziehen, Braunschweig dagegen auf den Relegationsplatz abrutschen. Am anderen Ende der Tabelle sieht es düster für die Kickers aus Würzburg aus, Bielefeld wäre momentan der große Gewinner. Düsseldorf, 1860 und Aue liegen im Moment nur noch einen mickrigen Zähler vor Platz 16. Wir freuen uns auf eine spannende, torreiche zweite Hälfte. Gleich geht's weiter!
Abpfiff
45
Die ersten 45 Minuten sind durch. Halbzeit!
St. Pauli - Fürth
45
Riesenchance für St. Pauli! Nach einem langen Ball ist plötzlich Bouhaddouz alleine auf dem Weg Richtung Gäste-Gehäuse. Megyeri bleibt im Duell aber Sieger. Bouhaddouz kommt allerdings erneut an den Ball und legt auf Sobotta zurück. Dessen Schuss kann Franke blocken.
Würzburg - Sandhausen
44
Und gleich die nächste Gelbe: Diesmal ist es SVS-Verteidiger Tim Knipping, der Soriano vor dem Strafraum legt.
Würzburg - Sandhausen
42
Der Würzburger Lukas Fröde streckt seinen Gegenspieler im Zweikampf mit dem Ellenbogen nieder und sieht dafür die Gelbe Karte. Es ist seine fünfte, er fehlt also gegen den VfB am kommenden Sonntag.
Hannover - Stuttgart
40
Tooooooor! HANNOVER - Stuttgart 1:0 - Torschütze: Felix Klaus. Die Führung für 96! Klaus setzt sich mit einer starken Einzelleistung gegen Baumgartl durch, tankt sich links in den Strafraum und zieht aus 14 Metern aus linker Position mit links ab. Die Kugel kommt flach aufs rechte Eck und springt vom Innenpfosten hinter die Linie!
St. Pauli - Fürth
37
Toooor! St. Pauli - FÜRTH 0:1 - Torschütze: Robert Zulj. Führt belohnt sich für eine gute erste Hälfte! Sontheimer kommt halbrechts im Strafraum an den Ball und zieht sofort ab. Nehrig kann den Ball blocken, den Abpraller haut Sontheimer wohl eher unfreiwillig mit dem linken Außenrist in die Mitte, wo Zulj freistehend aus zwei Metern den Ball über die Linie köpft.
KSC - Dresden
37
Toooor! Karlsruhe - DRESDEN 1:3 - Torschütze: Akaki Gogia. Gogia hat bei einem Zuspiel von Berko zu viel Platz, läuft von rechts mit Tempo auf Dennis Kempe zu und vernascht ihn durch eine gute Körpertäuschung. Sein Abschluss aus zwölf Metern halblinker Position ist dann präzise und landet links im Tor.
Würzburg - Sandhausen
36
Es geht offensiv zu wenig bei den Kickers, das sieht auch Trainer Bernd Hollerbach so und bringt nun Valdet Rama ins Spiel. Patrick Weihrauch muss runter.
KSC - Dresden
35
Toooor! Karlsruhe - DRESDEN 1:2 - Torschütze: Akaki Gogia. Diesmal führt Gogia den fälligen Strafstoß aus. Er versenkt den Ball sicher links im Tor.
KSC - Dresden
34
Wieder Strafstoß für Dynamo! Nach einem feinen Pass auf Berko kommt Orlishausen aus dem Kasten. Berko sucht den Kontakt, kommt zu Fall und bekommt den Elfmeter zugesprochen. Zusätzlich gibt es die Gelbe Karte für den KSC-Keeper.
1860 - Bochum
34
Toooor! 1860 MÜNCHEN - Bochum 1:1 - Torschütze: Abdoulaye Ba. Der schnelle Ausgleich für die Löwen! Die Hausherren führen einen Freistoß kurz aus, Liendl flankt aus dem Rückraum in den Strafraum. Links im Sechzehner kommt Ba mit Wucht zum Kopfball und lässt Riemann keine Chance. Der Ball schlägt im rechten Ecke ein.
Aue - Lautern
31
Gute Gelegenheit für Aue! Köpke führt das Leder über links, hat nur noch Heubach vor sich und visiert aus 18 Metern mit einem verdeckten Schuss das rechte Kreuzeck an - Zentimeter vorbei!
1860 - Bochum
31
Toooor! 1860 München - BOCHUM 0:1 - Torschütze: Peniel Mlapa. Ein Abschlag von Riemann leitet die Führung der Bochumer ein. Eisfeld verlängert den langen Ball, Wurtz behauptet die Kugel anschließend. Mit Auge setzt er seinen Sturmpartner Mlapa in Szene, der unter dem heraus eilenden Ortega zu seinem achten Saisontor einschiebt.
Hannover - Stuttgart
29
Im Topspiel ist übrigens noch nicht viel passiert. Die Kugel läuft bei Stuttgart zwar sehr sicher, es fehlt den Schwaben in der Offensive aber an Ideen. Mittelstürmer Terodde kommt bisher überhaupt nicht zur Geltung.
Nürnberg - Düsseldorf
27
Toooor! Nürnberg - DÜSSELDORF 1:1 - Torschütze: Jerome Kiesewetter. Nach einem Nürnberger Freistoß aus dem linken Halbfeld kontert Düsseldorf die weit aufgerückten Hausherren aus. Bebou spielt einen langen Pass vom eigenen Strafraum auf Kiesewetter, der ab der Mittellinie fast freie Bahn auf Schäfer hat. Er umkurvt den Keeper und schiebt zum Ausgleich ein.
Bielefeld - BTSV
24
Tooor! BIELEFELD - Braunschweig 2:0 - Torschütze: Julian Börner. Verkehrte Welt auf der Alm! Die Bielefelder legen nach, weil sie einfach bissiger sind! Nach einer Ecke bringen die Gastgeber den Ball erneut in den Sechzehner, wo die Szene dann schon geklärt zu sein scheint. Voglsammer erwischt die Kugel aber noch kurz vor der Grundlinie und bringt sie von links wieder vors Tor, wo Yabo zunächst verpasst. Im Zentrum steht Börner aber genau richtig und jagt das Leder aus kürzester Distanz in die Maschen. Es ist sein vierter Saisontreffer.
KSC - Dresden
22
Nach ihrem Zusammenprall können Kutschke und Gimber nicht weitermachen. Bei Dresden kommt Berko ins Spiel, bei den Hausherren Valentini.
St. Pauli - Fürth
21
Toller Angriff der Fürther: Caligiuri zieht eine Flanke von rechts in die Mitte, wo Zulj den Ball mit dem Kopf nur touchiert. Am linken Fünfmetereck kommt Steininger an die Kugel und nimmt diese direkt. Der Ball geht sehr knapp am rechten Pfosten vorbei. Heerwagen wäre chancenlos gewesen.
Nürnberg - Düsseldorf
23
Übles Foul von Sabiri, der auf dem nassen Boden im Mittelfeld mit viel Risiko von schräg hinten in Hennings reingrätscht. Die Gelbe Karte hat er sich verdient.
1860 - Bochum
21
Wieder Aluminium in München! Der Bochumer Mlapa steckt stark in den Strafraum auf Eisfeld durch. Der Mittelfeldspieler nimmt den Ball an und drischt aus linker Position rechts an die Latte. Allerdings stand er bei Mlapas Pass im Abseits, was auch abgepfiffen wird.
Würzburg - Sandhausen
20
Toooooor! Würzburg - SANDHAUSEN 0:1 - Torschütze: Korbinian Vollmann. Es sieht nicht gut aus für die Kickers! Linsmayer schlägt einen langen Ball in den Strafraum. Schoppenhauer unterläuft ihn, Vollmann nimmt das Leder mit der Brust an und steckt das Leder aus wenigen Metern ins Würzburger Tor! Sandhausen führt!
KSC - Dresden

19
Stefan Kutschke und Benedikt Gimber stoßen in einem Luft-Duell brutal gegeneinander. Gimber steht mittlerweile wieder, doch bei Kutschke sieht es nicht so gut aus. Das Spiel ist unterbrochen.
St. Pauli - Fürth
16
Sahin kommt auf der linken Seite gegen Sontheimer deutlich zu spät und tritt dem Fürther mit voller Wucht auf das Sprunggelenk. Zehnte Gelbe Karte für den Türken, der damit im letzten Saisonspiel zuschauen muss.
Würzburg - Sandhausen
15
Nach jetzigem Stand würden die Kickers aus Würzburg auf einen direkten Abstiegsplatz zurück rutschen. Die Franken kontrollieren das Spiel zwar, wirklich gefährlich wurden sie bislang aber noch nicht.
Nürnberg - Düsseldorf
13
Tooooor! NÜRNBERG - Düsseldorf 1:0 - Torschütze: Abdelhamid Sabiri. Und auch Nürnberg führt! Kevin Möhwald lässt auf der linken Seite gleich drei Gegenspieler stehen. Schmitz, Bodzek und Bormuth greifen nur halbherzig an und der Nürnberger spielt scharf in die Mitte, wo Sabiri einläuft und aus fünf Metern ins rechte Eck einnetzt! Rensing ist chancenlos.
Bielefeld - BTSV
13
Tooor! BIELEFELD - Braunschweig 1:0 - Torschütze: Jan Hochscheidt (Eigentor). Der erste gute Vorstoß beschert der Arminia das 1:0! Staude bekommt die Kugel auf dem linken Flügel und setzt zum Dribbling an. Der Bielefelder setzt sich stark gegen zwei Braunschweiger durch und geht in den Sechzehner, wo er dann den im Rückraum lauernden Schütz bedienen will. Hochscheidt will das Zuspiel blocken, verlängert die Kugel dabei aber direkt neben den linken Pfosten. Fejzic, der schon auf dem Weg in die andere Ecke war, hat keine Chance mehr.
KSC - Dresden
12
Toooor! Karlsruhe - DRESDEN 1:1 - Torschütze: Jannik Müller. Und nun zappelt die Kugel doch im KSC-Netz: Lambertz bringt eine Ecke von der linken Seite an den Fünfmeterraum, wo die Kugel verlängert wird. Am Ende ist es Jannik Müller, der rechts aus sechs Metern zum Kopfball kommt und den Ball oben links im Tor versenkt.
KSC - Dresden
12
Ordentlich was los in Karlsruhe! Es gibt Elfmeter für Dynamo! Kinsombi bringt Kutschke durch einen Trikot-Zupfer im eigenen Strafraum zu Fall. Doch die Sachsen nutzen die Gelegenheit nicht. Kutschke tritt selber an, schießt aufs linke Eck und scheitert mit dem harmlosen Versuch an Dirk Orlishausen.
KSC - Dresden
9
Der Dresdner Fabian Müller sieht für ein hartes Foul an Dennis Kempe bereits früh die erste Gelbe Karte.
Aue - Lautern
7
Starker Versuch von Kvesic aus der Distanz! Sein Aufsetzer aus 25 Metern zentraler Position zwingt Pollersbeck zur Parade. Mit beiden Händen dreht der Gäste-Keeper den Ball um den rechten Pfosten. Die Konferenz kommt langsam ins Rollen!
Union - Heidenheim
7
Erste Torannäherung der Heidenheimer. Eine Flanke aus dem Halbfeld von Schnatterer findet Kleindienst in der Mitte. Der Kopfball des Angreifers kann jedoch von Pogatetz entscheidend abgeblockt werden.
KSC - Dresden
7
Toooor! KARLSRUHE - Dresden 1:0 - Torschütze: Oskar Zawada. Den ersten Treffer der Konferenz erzielt der KSC! Der Absteiger will sich erhobenen Hauptes aus der 2. Liga verabschieden. Dennis Kempe spielt halbrechts einen perfekten Steilpass in den Lauf von Zawada. Der Japaner setzt sich im Strafraum gut gegen Hartmann durch und versenkt den Ball aus zwölf Metern halbrechter Position flach im langen Eck.
Nürnberg - Düsseldorf
3
In Nürnberg schlagen beide Mannschaften von Beginn an ein hohes Tempo an. Es geht sofort hin und her.
1860 - Bochum
1
Schock-Moment in der Allianz Arena! Nach einer Ecke von der linken Seite steigt Losilla am langen Pfosten im Sechzehner am höchsten und köpft energisch an die Latte! Nach einem kurzen Durcheinander kann 1860 klären.
Anpfiff
1
Genug der einleitenden Worte. In allen neun Stadien läuft der Ball. Auf geht's!
Mittelfeldduelle
 
Übrig bleiben damit noch zwei Partien, in denen es jeweils nur noch um die Platzierung geht. Fürth kämpft im Fernduell mit Dresden um Platz 5, die Franken gastieren heute beim FC St. Pauli. Dresden dagegen reist zum Tabellenletzten aus Karlsruhe und will dort nochmal drei Punkte mitnehmen.
Abstiegskampf
 
Etwas entspannter können es Aue, Düsseldorf und 1860 angehen, die alle drei Punkte Vorsprung auf Platz 17 haben, aber eben nur zwei Punkte vor dem Relegationsrang liegen. Sollten Würzburg und Bielefeld punkten, geht es also auch noch für diese drei Teams am letzten Spieltag nochmal richtig zur Sache. Pikant: Dann würde es das direkte Duell zwischen Aue und Düsseldorf geben, wovon die Konkurrenz profitieren könnte. Der heutige Matchplan sieht so aus: 1860 empfängt Bochum, Düsseldorf gastiert in Nürnberg und Aue spielt zuhause gegen den FCK, der seinerseits mit einem Sieg den Nichtabstieg endgültig perfekt machen könnte.
Abstiegskampf
 
Dennoch sieht es nicht gut aus für die Arminia, die aktuell einen Punkt hinter Platz 16 liegt und noch gegen Braunschweig und Dresden ran muss. Eigentlich muss mindestens ein Sieg her, es sei denn Würzburg verliert die beiden letzten Partien der Saison. Die Kickers begrüßen heute Sandhausen und müssen am letzten Spieltag in Stuttgart ran.
Abstiegskampf
 
Blicken wir ans Tabellenende, wo lediglich der KSC als Absteiger feststeht. Dazu gesellen könnte sich heute Arminia Bielefeld, sofern der DSC gegen Braunschweig verliert. Dazu müsste Würzburg gegen Sandhausen gewinnen, Aue, 1860 München und Düsseldorf brauchen zudem ebenfalls mindestens einen Punkt. Geschieht dies nicht, wird der zweite Absteiger erst am letzten Spieltag feststehen.
Aufstiegskampf
 
Union Berlin wird etwas dagegen haben. Die Eisernen haben sowieso mit sechs Punkten Rückstand auf Platz 2 und 3 nur noch theoretische Chancen auf den Aufstieg, da sie das um sechs Tore schlechtere Torverhältnis im Vergleich zu Hannover haben. Gewinnt die Keller-Elf die letzten beiden Duelle, müssten die Niedersachsen beide Spiele verlieren und zudem noch einige Gegentreffer kassieren. Holt entweder Braunschweig oder Hannover an den verbleibenden Spieltagen einen Punkt, sind die Hauptstädter raus aus dem Aufstiegskampf. Ein Sieg heute gegen das Mittelfeld-Team aus Heidenheim ist also Pflicht.
Aufstiegskampf
 
Braunschweig dagegen gastiert heute in Bielefeld und könnte von einer möglichen Aufstiegsfeier des VfB profitieren. Gewinnt Stuttgart und der BTSV holt auf der Alm ebenfalls drei Zähler, reicht am letzten Spieltag ein Punkt zum sicheren Aufstieg. Gewinnt der Erzrivale aus Hannover allerdings sein Heimspiel und die Lieberknecht-Elf lässt Punkte liegen, könnte es bereits heute eng mit dem Direktaufstieg werden. Für die Fans eines Herzschlagfinals wären Siege von Hannover und Braunschweig dagegen wohl optimal, dann würden alle drei Teams mit 66 Punkten ins Saisonfinale gehen.
Aufstiegskampf
 
Pikanterweise kommt es in Hannover zum Duell der Bundesliga-Absteiger: Holt der VfB heute mindestens einen Punkt bei den Niedersachsen, ist ihm der direkte Aufstieg aufgrund des um sechs Tore besseren Torverhältnisses kaum noch zu nehmen. Gewinnen die Schwaben in der niedersächsischen Landeshauptstadt, fließt ebenfalls das Bier nach Abpfiff.
Aufstiegskampf
 
Beginnen wir am oberen Ende der Tabelle, wo sich der Kampf um den direkten Aufstieg beziehungsweise Platz 3 wohl auch auf drei Mannschaften beschränkt. Der VfB Stuttgart liegt aktuell mit 66 Punkten drei Zähler vor Eintracht Braunschweig und Hannover 96, wobei die Löwen wegen des um einen Treffer besseren Torverhältnisses im Moment Platz 2 belegen.
vor Beginn
 
Auch die 2. Liga geht in den Saisonendspurt, der vorletzte Spieltag könnte bereits die ersten Entscheidungen in Sachen Auf- und Abstieg bringen, zudem geht es im Mittelfeld noch um TV-Gelder und die damit verbundenen Platzierungen. Auf geht's!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 33. Spieltages.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017