Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Konferenz : 3. Liga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: 3. Liga  

Konferenz

|



BR2
0:0
CFC
WEH
0:0
ERF
FKÖ
3:0
LOT
ZWI
2:1
AAL
SCP
3:0
FSV
OSN
1:2
HFC
MSV
2:1
GRO
KIE
0:0
MÜN
MZ2
2:4
ROS
MAG
1:2
REG
32. Spieltag - Konferenz
08.04. Ende
Werder Bremen II
0:0
Chemnitz
08.04. Ende
Wiesbaden
0:0
Erfurt
08.04. Ende
F. Köln
3:0
Lotte
08.04. Ende
Zwickau
2:1
Aalen
08.04. Ende
Paderborn
3:0
FSV Frankf.
08.04. Ende
Osnabrück
1:2
Halle
08.04. Ende
Duisburg
2:1
Großaspach
09.04. Ende
Kiel
0:0
Münster
09.04. Ende
Mainz 05 II
2:4
Rostock
09.04. Ende
Magdeburg
1:2
Regensburg
Letzte Aktualisierung: 13:38:45
Ende
 
Morgen haben wir wieder eine Konferenz im Angebot, zwar nur drei Spiele, aber diese haben es in sich! Gut, bei Mainz II gegen Rostock bleibt der Blutdruck noch unten, aber Magdeburg-Regensburg und Kiel-Münster sind sicherlich ordentliche Gassenhauer im Norden und Osten der Republik. Vielen Dank für Ihr Interesse heute und noch einen schönen restlichen Fußballsamstag.
Fazit
 
Duisburg nun mit sieben Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang, neue Hoffnung für Paderborn im Keller. Und ob sich Frankfurt von diesem Karnickelfandschlag der besonders brutalen Sorte noch einmal erholen kann, das scheint sehr fraglich. Wobei, 18 Zähler sind noch zu vergeben, aufgeben muss noch keiner. Köln und Halle hingegen können ein weiteres Jahr in dieser Liga planen, nach den heutigen Erfolgen wird nichts mehr anbrennen, da lege ich mich fest.
Osnabrück-Halle
90
Heute kein Happy End in Lila-Weiß! Alle drei Punkte gehen nach Halle.
Osnabrück-Halle
90
Nur mehr die Partie in Osnabrück läuft. Aber hier hat bereits die letzte Minute der Nachspielzeit begonnen.
Duisburg-Großaspach
90
Duisburg jubelt über einen ganz wichtigen Dreier.
Bremen-Chemnitz
90
Bremen rettet indes den Punkt gegen Chemnitz erfolgreich über die Zeit.
Osnabrück-Halle
90
Schiedsrichter Cortus zeigt drei Minuten Nachspielzeit an. Drei Minuten, da kann der VfL bekanntlich einiges mit anfangen.
Köln-Lotte
86
Tor! FORTUNA KÖLN - Sportfreunde Lotte 3:0 - Der Chronistenpflicht wollen wir folgen und Selcuk ALIBAZ zum 3:0 gratulieren.
SVWW-Erfurt
90
In Wiesbaden ist schon Schluss! Ein torloses Remis, das allerdings beiden hilft.
Zwickau-Aalen
85
Öztürk setzt sich gegen zwei Mann stark durch und trifft zum 3:1 - doch der Jubel der Zwickauer Fans hält nicht lange an. Schiedsrichter Müller hat ein Offensivfoul gesehen und gibt den Treffer nicht.
Duisburg-Großaspach
80
Tor! MSV DUISBURG - Sonnenhof Großaspach 2:1 - ILJUTCENKO hat es wieder getan und stößt so das Tür zur 2. Liga ganz weit auf. Völlig verdient natürlich, denn nach dem Rückstand zeigte der MSV eine großartige Reaktion. Und das wird jetzt belohnt, Stanislav Iljutcenko gewinnt den Luftzweikampf gegen Krause und dreht mit einem Doppelpack die Partie.
Paderborn-Frankfurt
76
Tor! SC PADERBORN - FSV Frankfurt 3:0 - In Überzahl aber auch! Marcus PIOSSEK macht alles klar und streut ein Fässchen Salz in die Wunden der Hessen. Jetzt interessiert man sich im Ostwestfälischen aber schon mehr dafür, ob denn da Chemnitz in Bremen noch was mit einem Mann mehr auf die Beine stellen kann.
Köln-Lotte
75
Tor! FORTUNA KÖLN - Sportfreunde Lotte 2:0 - In Unterzahl kann man aber schon Tore schießen, das beweist Markus PAZUREK und doppelt die Führung seiner Fortunen. Herrlicher Freistoß aus 30 Metern direkt ins Glück.
Blitztabelle
75
Mehr oder weniger als 15 Minuten sind in den Stadien noch zu spielen. Duisburg drängt wild entschlossen auf den Führungstreffer, ganz unten fehlen Paderborn plötzlich nur mehr vier Punkte auf Bremen II. Und die Reservisten müssen gegen Chemnitz bekanntlich in Unterzahl agieren.
Paderborn-Frankfurt
69
Wechseln würden auch gerne die Frankfurter, denn Heitmeier hat sich verletzt und kann nicht mehr weiterspielen. Dummerweise hat Lettieri aber bereits dreimal getauscht, gibt es noch irgendwas, das für den FSV heute noch nicht schief ging?
Osnabrück-Halle
69
Osnabrück reagiert mit einem Doppelwechsel, Für Schulz und Hohnstedt kommen Arslan und Tigges zum Einsatz.
Bremen-Chemnitz
61
Mast liegt nach einem Foulspiel von Yatabare am Boden. Der Bremer tritt aus Frust nach und sieht zu Recht die Rote Karte.
Paderborn-Frankfurt
63
Tor! SC PADERBORN - FSV Frankfurt 2:0 - Ist das schon die Entscheidung? Der FSV stürmt mit allen Mann und vergibt weiter alles. Im Gegenzug macht es PIOSSEK weit besser, nach der Ablage von Soyak trifft er freistehend aus zehn Metern.
Osnabrück-Halle
62
Tor! VfL Osnabrück - HALLESCHER FC 1:2 - Willst du den totalen Wahnsinn sehen, dann musst Du zum VfL gehen! Wieder dreht sich der Minutenzeiger nur zweimal und Halle führt erneut! Martin RÖSER macht es diesmal nach Vorarbeit von Pintol mit einer schönen Direktabnahme selbst.
Osnabrück-Halle
60
Tor! VfL OSNABRÜCK - Hallescher FC 1:1 - Diese Osnabrücker! Ohne Rückschlag kommen sie nicht in Fahrt, wieder großes Drama wie zuletzt gegen Regensburg und Rostock. Marc HEIDER behält in einer unübersichtlichen Szene den Überblick und behält auch im Eins-gegen-Eins mit Bredlow die Nerven.
Duisburg-Großaspach
59
Tor! MSV DUISBURG - Sonnenhof Großaspach 1:1 - Suboptimale Faustabwehr von Broll, Wolze bringt den Ball wieder vor das Tor und ILJUTCENKO drückt den Ball aus fünf Metern mit den Knie über die Linie. Diesen Ausgleich haben die Meidericher regelrecht erzwungen.
Osnabrück-Halle
57
Tor! VfL Osnabrück - HALLESCHER FC 0:1 - Nach der Pause war der VfL stärker, aber die Gäste belohnen sich jetzt nachträglich. Auf die ganz einfache Tour, Rösers Ecke schädelt Royal-Dominique FENNELL gekonnt ein.
SVWW-Erfurt
59
Zweiter Wechsel bei Erfurt, mit Christopher Bieber für Uzan kommt ein neuer Stürmer.
Köln-Lotte
52
Ein Mann prägt dieses Spiel bisher. Erst das tolle Tor, jetzt die völlig unnötige Ampelkarte. Andersen sieht für ein Foul im Mittelfeld die zweite Gelbe Karte im heutigen Spiel und schwächt sein Team damit ganz erheblich.
Osnabrück-Halle
50
Jetzt aber endlich die Bremer Brücke! Hier wird Fußball meist gearbeitet, so auch heute. Ein intensiv geführtes Spiel zweier sehr zweikampffreudiger Mannschaften. Die voll auf Augenhöhe agieren, ein leichtes Chancenplus verzeichnete bisher sogar der Gast aus Halle. Der nun aber eine Gelbe Karte für Martin Röser hinnehmen muss.
Duisburg-Großaspach
46
Tor! MSV Duisburg - SONNENHOF GROSSASPACH 0:1 - Immer, wenn wir nach Osnabrück schalten wollen, passiert irgendwo etwas! Diesmal allerdings ein echter Hammer, der Tabellenführer gerät in Rückstand. BINAKAJ trifft für den Sonnehof, starkes Solo, auch der Abschluss passt fast. Der Pfosten ist zwar im Weg, macht aber nichts, denn Flekken fälscht unglücklich ins eigene Tor ab.
Paderborn-Frankfurt
46
Endlich rollt auch in Paderborn wieder der Ball, hier dürfen wir aber mit dem Abpfiff erst gegen 15:55 Uhr rechnen.
SVWW-Erfurt
46
Und diese beginnen jetzt erst einmal in Wiesbaden.
Zwischenfazit
 
Gar nicht so viele Tore, aber gut was los in den Stadien. Großaspach hält noch die Null in Duisburg, Halle ebenso in Osnabrück. Davon profitieren die Zwickauer, die dank ihrer 2:1-Führung gegen Aalen jetzt bis auf einen Punkt an den Relegationsrang gerückt sind. Und unten im Tabellenkeller hätte es nicht bitterer für den FSV Frankfurt laufen können, erst einen Strafstoß verschossen und dann, als alle anderen Partien schon längst in der Pause waren, auch noch den Gegentreffer kassiert. Das klingt schon sehr nach Absteiger, aber noch sind natürlich 45 Minuten Zeit.
Alle Spiele
45
Und jetzt ruht der Ball in allen Stadien!
Paderborn-Frankfurt
45
Tor! SC PADERBORN - FSV Frankfurt 1:0 - In Paderborn nicht! Tief in der Nachspielzeit das lange ersehnte Erfolgserlebnis für die Hausherren. Erst scheitert Heidinger noch per Kopf an Pirson, den Nachschuss mogelt dann aber Roope RISKI doch noch ins Tor.
Bremen-Chemnitz
45
In Bremen ist schon Halbzeit.
Paderborn-Frankfurt
42
Jetzt haben die Paderborner die Chance zur Führung. Mit etwas Glück landet die Kugel bei Riski, der plötzlich im Sechszehner alleine vor Keeper-Pirson steht. Der Angreifer überwindet mit seinem Lupfer den Schlussmann zwar zunächst, jedoch passt Schorch auf und kann die Kugel gerade noch rechtzeitig auf der Linie klären.
Köln-Lotte
38
Und auch die Sportfreunde wechseln schon vor der Halbzeit. Für Rosinger kommt Sane ins Spiel, auch dies auf Grund einer Verletzung.
SVWW-Erfurt
38
Pech für Erfurt, Menz muss verletzt runter und wird durch Luka Odak ersetzt.
Zwickau-Aalen
38
Tor! FSV Zwickau - VFR AALEN 2:1 - Das haben sich die Gäste redlich verdient, denn sie waren keineswegs die schlechtere Mannschaft bisher. Und sind nach dem Anschlusstreffer durch Rico PREISSINGER jetzt wieder im Spiel.
Bremen-Chemnitz
34
Erstmals ein wenig Aufregung auch in Bremen. CFC-Schlussmann Kunz muss sich beim Schuss von Schmidt von der Strafraumgrenze ordentlich strecken und dreht den Ball erfolgreich um den Pfosten.
Paderborn-Frankfurt
30
Das passt zur Situation dieser beiden Teams. Die einen verschulden einen ganz klaren Strafstoß, die anderen vergeben diesen kläglich. Und zwar in Person von Yannick Stark, der es Kruse aber auch sehr leicht macht.
Paderborn-Frankfurt
28
Elfmeter für die Gäste, verschuldet von Böder gegen den schnellen Graudenz!
Duisburg-Großaspach
24
Der Spitzenreiter zieht die Zügel an. Wiegel stoppt sich den Ball gekonnt mit der Brust und prüft Broll mit einem ordentlichen Hammer. Ganz stark gehalten vom Schlussmann der Gäste.
Köln-Lotte
21
Tor! FORTUNA KÖLN - Sportfreunde Lotte 1:0 - Kristoffer ANDERSEN braucht bei einem schnellen Konter keine Mitarbeit. Er schließt sein Solo mit einem genau gezielten Abschluss in den Winkel ab. Prädikat sehenswert.
Paderborn-Frankfurt
25
Paderborn hat sich erfolglos ausgetobt, jetzt sind auch die Gäste im Spiel. Und das gleich brandgefährlich, Barry legt mit Überblick zurück auf Graudenz und der zimmert das Leder an den Pfosten.
Zwickau-Aalen
22
Aalens Trainer Vollmann reagiert auf den Rückstand und bringt Ojala für Linksverteidiger Menig.
Duisburg-Großaspach
20
An der Wedau sehen wir eine sehr muntere Partie, die auf beiden Seiten noch keine gefährliche Möglichkeit hervorgebracht hat. Man merkt den Teams die leichte Anspannung an. Keiner möchte hier den ersten Fehler machen, Duisburg hat erwartungsgemäß mehr Ballbesitz.
Köln-Lotte
17
Wendel stoppt einen Konter der Kölner im eigenen Stadion durch ein taktisches Foul gegen Rahn und sieht dafür die Gelbe Karte.
SVWW-Erfurt
15
Erfurts Sechser Nikolaou sorgt mit einer überharten Grätsche für die erste Verwarnung an diesem Nachmittag.
Zwickau-Aalen
16
Tor! FSV ZWICKAU - VfR Aalen 2:0 - Aalen macht weiter konsequent das Spiel. Und Zwickau macht wieder das Tor, diesmal aber sehr kurios. Denn eine Ecke von Göbel findet direkt den Weg ins von Bernhardt hier nicht optimal gehütete Tor. Oder war KÖNIG noch am Ball? Ihm wird der Treffer jedenfalls nachträglich zugeschrieben.
Paderborn-Frankfurt
15
Und was tut sich beim Spitzenspiel am Tabellenende? Die Ostwestfalen haben hier von Beginn an die Initiative ergriffen und setzen sich sogar zeitweise in der Hälfte der Frankfurter fest. Die Abwehr der Gäste bleibt bis jetzt jedoch fehlerfrei, was allerdings in der Regel nicht über 90 Minuten klappt.
Bremen-Chemnitz
12
Deutlich gemächlicher beginnt der Arbeitstag neben dem Weser-Stadion. Bislang sehen die Zuschauer ein relativ ausgeglichenes Spiel, beide Teams sind erst einmal auf Torabsicherung bedacht.
Zwickau-Aalen
8
Tor! FSV ZWICKAU - VfR Aalen 1:0 - Der erste Treffer lässt nicht lange auf sich warten. Aalen zwar mit dem besseren Start, aber gleich den ersten Angriff schließen die Sachsen erfolgreich ab. Weil Jonas NIETFELD von König und Miatke ideal in Szene gesetzt wird und locker einschieben kann.
Köln-Lotte
5
Lottes Schlussmann Fernandez machte zuletzt nicht immer eine gute Figur, daher darf heute Buchholz ran. Aber der sieht erst einmal einen guten Angriff seiner Vorderleute, Freiberger will Poggenborg aus spitzem Winkel prüfen, trifft aber nur das Außennetz.
Duisburg-Großaspach
1
Auch in Duisburg wird gespielt, somit waren wir für Drittligaverhältnisse sogar relativ pünktlich.
SVWW-Erfurt
1
Selbiges gilt für Wehen gegen Erfurt.
Zwickau-Aalen
1
Der erste Pfiff des Nachmittags erreicht uns aus Zwickau. Was natürlich daran liegt, dass dieses Spiel nicht im TV übertragen wird.
Köln-Lotte
 
Wir beschließen die Rundschau in der Kölner Südstadt. Die Fortuna und Lotte haben sich im Mittelfeld festgesetzt, auch wenn beide zwischenzeitlich ein paar Ränge höher notierten, das war das realistische Saisonziel. Köln ist noch nicht ganz aller Sorgen los, vor allem wenn denn der FSV Frankfurt heute in Paderborn gewinnt. Die beste Maßnahme wäre also ein Heimsieg, das ist auch machbar. Denn Lotte hat seit der Pokalniederlage gegen den BVB kein Spiel mehr gewonnen, allerdings auch ein besonders anstrengendes Programm mit diversen englischen Wochen aufgrund von Nachholspielen gehabt.
Bremen-Chemnitz
 
Auch die Werder-Reserve ist vor allem daran interessiert, dass Frankfurt in Paderbirn nicht gewinnt, denn dann bleibt man auf alle Fälle in der Komfortzone. Die man natürlich mit einem Heimsieg gegen den CFC noch deutlich ausweiten könnte. Und dafür stehen die Chancen nicht schlecht, denn die Sachsen spielen nach den Niederlagen gegen Osnabrück und Duisburg nicht mehr wirklich um die Aufstiegsränge mit. Zuletzt gelang gegen Madgeburg aber ein harterkämpftes Remis, selbiges schaffte Bremen II in Erfurt.
SVWW-Erfurt
 
Interessantes Duell in der BRITA-Arena. Wehen-Wiesbaden hat sich mittlerweile ganz gut freigeschwommen im Kampf um den Klassenerhalt, Erfurt hat nur einen Zähler weniger und ebenfalls ein ordentliches Polster auf die Abstiegsränge. Beide können heute eine veritablen Befreiungsschlag landen und blicken dabei natürlich auch interessiert darauf, was zeitgleich in Paderborn passiert. Und letztlich wohl auch mit einem Remis ganz gut leben.
Osnabrück-Halle
 
Der VfL Osnabrück will heute wieder Platz 3 zurückholen, hierzu muss man gegen den Halleschen FC zuhause gewinnen. Der HFC wiederum steht als Elfter jenseits von Gut und Böse, ist aber auswärts immer für ein Unentschieden gut. Dennoch sollte Lila-Weiß diese Aufgabe meisten können, auch wenn nach drei Siegen in Folge unter der Woche mit dem 0:1 in Großaspach ein herber Dämpfer hingenommen werden musste.
Zwickau-Aalen
 
Klettern wir wieder in gemütlichere Tabellenregionen. Zwickau galt Weihnachten noch als Abstiegskandidat, die irre Bilanz von 29 Punkten in der Rückrunde würde aber eher vermuten lassen, dass die Sachsen von der Tabellenspitze grüßen. Dem ist natürlich nicht so, schließlich war man im Februar noch Vorletzter! Nun hat man wie Großaspach 46 Punkte, damit ist tatsächlich noch was drin in Sachen Aufstieg. Für Aalen wäre noch deutlich mehr drin, aber von den derzeit 50 Punkten kassiert der DFB wegen Lizenzverstößen zum Saisonende bekanntlich neun ein.
Paderborn-Frankfurt
 
Es gibt aber auch eine Art Abstiegsendspiel. Paderborn und Frankfurt droht der nächste gemeinsame Abstieg, für den SCP ist dieses Heimspiel schon so etwas wie die allerletzte Chance. Die Rückrundenbilanz ist allerdings für beide absolut verheerend, nur je ein Sieg bisher und kümmerliche sechs Pünktchen. Für die Gäste spricht immerhin, dass man sich in den letzten Wochen einen Tick weniger desolat präsentiert hat.
Duisburg-Großaspach
 
Ehre, wem Ehre gebührt, mit dem Tabellenführer fangen wir an. Der aber in letzter Zeit auch nicht mehr so souverän agiert, es sind nur mehr vier Punkte Vorsprung auf den Dritten, das ist aktuell Holstein Kiel. Selbst die Mannen vom Sonnenhof sind noch im Aufstiegsrennen, auf eben diese Kieler fehlen den Schwaben nämlich auch nur vier Zähler. Und da Magdeburg gegen Regensburg erst morgen ansteht, können wir dieses Spiel bedenkenlos als Topspiel des Tages durchgehen lassen.
Der Spieltag
 
Keine Freitagsspiele, dafür heute das volle Programm mit gleich sieben Partien zeitgleich ab 14:00 Uhr. Also keine langen Vorreden, gleich rein in die Duelle des Nachmittags.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 3. Liga zur Konferenz des 32. Spieltages.
Tabelle
Pos.
Mannschaft
Sp.
Diff.
Pkt.
1
Duisburg
32
13
57
2
Kiel
32
24
51
3
Magdeburg
32
14
51
4
Aalen
32
15
50
5
Regensburg
32
8
50
6
Zwickau
32
0
49
7
Osnabrück
32
4
48
8
Großaspach
32
4
46
9
Chemnitz
32
5
45
10
Halle
32
2
45
11
Fort. Köln
32
-12
43
12
Lotte
32
2
42
13
Rostock
32
2
42
14
Münster
32
-1
41
15
Wehen
31
-5
39
16
Erfurt
32
-14
38
17
Bremen II
31
-15
37
18
Paderborn
32
-19
33
19
FSV Frankf
32
-3
32
20
Mainz II
32
-24
27

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017