Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

GP von Australien: Rennen im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Formel 1  

GP von Australien: Rennen im Live-Ticker

|



26.03.2017, 07:00 - 09:00

Australien, Melbourne
Rennen
Pos.
Fahrer
Nr.
Team
Zeit
Stopps 
Vettel
5
Ferrari
1:24:11.672 
Hamilton
44
Mercedes
+ 09.975 
Bottas
77
Mercedes
+ 11.250 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 22.393 
Verstappen
33
Red Bull
+ 28.827 
Massa
19
Williams
+ 1:23.386 
Perez
11
Force India
+ 1 Rd. 
Sainz
55
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
Kwjat
26
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
10 
Ocon
45
Force India
+ 1 Rd. 
11 
Hülkenberg
27
Renault
+ 1 Rd. 
12 
Giovinazzi
94
Sauber
+ 2 Rd. 
13 
Vandoorne
47
McLaren
+ 2 Rd. 
14 
Alonso
14
McLaren
DNF 
15 
Magnussen
20
Haas F1
DNF 
16 
Stroll
18
Williams
DNF 
17 
Ricciardo
3
Red Bull
DNF 
 
18 
Ericsson
9
Sauber
DNF 
 
19 
Palmer
30
Renault
DNF 
20 
Grosjean
8
Haas F1
DNF 
ENDE
Runde: 57/57
Letzte Aktualisierung: 12:07:25
Ende
Erster Sieg von Sebastian Vettel seit Singapur 2015, die Kampfansage an Mercedes, nach der die Motorsportfans seit Jahren dürsten, ist damit erfolgt. Und in zwei Wochen folgt der Große Preis von China in Shanghai, den haben bisher Mercedes und Ferrari je viermal gewonnen, die Silberpfeile zuletzt allerdings dreimal in Serie. Ihnen vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Liveticker heute und noch einen schönen Sonntag.
Fazit II
Massa hat seine Kritiker Lügen gestraft, der alte Mann hat das zweite Rennen im Rennen um P6 souverän zugunsten von Williams gewonnen. Perez ist stark wie immer, aber auch Toro Rosso steht vor einer starken Saison. Und Esteban Ocon ist neben Vettel der Mann des Rennens, mit dem zweiten Force India hält der Rookie Hülkenberg und Alonso in Schach und schreibt seinen ersten WM-Punkt an. Wir gratulieren.
Fazit I
Mercedes hat es geschafft, für beide Fahrer die Boxenstoppstrategie zu versauen. Offensichtlich wollten man Hamilton nicht noch weiter frustrieren und hat Bottas deshalb keine Supersofts spendiert. Ferrari hingegen hat alles richtig gemacht, Vettel zum Sieg geleitet und Räikkönen vor Verstappen gehalten. Chapeau!
Ziel
Grande, grande, bravissimo! Sebastian Vettel packt da auch ein wenig Italienisch aus und bedankt sich für die grande macchina. während in Maranello die Glocken jetzt nicht für die Frühmesse läuten.
57/57
Letzte Runde! Alle Messen scheinen gelesen, auch Verstappens Supersofts sind zu verbraucht für den Angriff auf Räikkönen.
56/57
Vettel hingegen marschiert ungefährdet zum Auftaktsieg.
55/57
Toro Rosso dreht am Rad. Kwjat und Sainz haben wieder die Plätze getauscht, der Spanier soll jetzt noch Perez und P7 angreifen.
54/57
Verstappen will unbedingt noch ins DRS-Fenster für den Angriff auf Räikkönen. Jetzt fehlen wirklich nur mehr ein paar Zehntel.
54/57
Natürlich ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Ocon mit ziemlich alten Softs, Hülkenberg mit immer noch recht frischen Ultras.
53/57
Drei Mann gleichauf bei Start und Ziel! Schnupft Hülkenberg beide Autos vor ihm? Nein, Ocon geht zuerst in Kurve 1, Alonso ist der große Verlierer, von P10 auf P12 innnerhalb eines Wimpernschlags.
52/57
Auch Magnussen muss aufgeben. Aber jetzt gibt es ein Megaduell!
51/57
Hülkenberg hat frische Ultras, um vielleicht doch noch ein Pünktchen zu stibitzen. Ocon und natürlich Alonso stehen diesem Plan entgegen.
49/57
Vettel hat einen Schwung Überrundungen absolviert, diese stehen jetzt für die beiden Silberpfeile erst an.
48/57
Kwjat zeigt Bottas, was mit Supersofts drin gewesen wäre. Er hat Sainz überholt, da hat die heute sehr gewöhnungsbedürftige Bildregie gepennt.
47/57
Zehn Runden vor Schluss scheint der Sieg von Vettel nicht in Gefahr. Hamilton muss sich eher um Bottas hinter ihm kümmern als um den Ferrari vor ihm.
45/57
Wird aber jetzt wieder von Hülkenberg überholt. Der hat allerdings auch nicht gerade einen tollen Nachmittag. Mit seinem Nachfolger Ocon und mit Alonso im McLaren hätte er schon mithalten wollen.
44/57
Ausfall Nummer 5! Der Williams von Lance Stroll wird zurück in die Box geschoben. Langsam kann Giovinazzi im Sauber Hoffnungen auf Punkte machen, er ist schon Zwölfter.
43/57
Mühsam ernährt sich das holländische Eichhörnchen. Aber jetzt sind es nur mehr 3,3 Sekunden bis zu Räikkönen. Wenn die Supersofts weiter halten, dann sehen wir doch noch ein heißes Duell.
42/57
Die Rückholung von Massa aus der Frührente durch Williams wurde nicht wenig belächelt, aber der Brasilianer macht genau das, was er soll. Er holt den ersten Platz hinter den für den Rest der Motorsportwelt unangreifbaren Großen Drei.
41/57
Die Top 6 waren in kein einziges Überholmanöver verstrickt, dieses Rennen hat die Spannung nur aus den Boxenstrategien gezogen. Der einzig relevante Überholvorgang bisher war der von Perez, als Sainz gerade aus der Box kam.
40/57
Kwjat hat mit Supersoft natürlich die Option, den Teamkollegen vor ihm mit viel älteren Softs anzugreifen. Wie wir den Russen kennen, wird er das auch probieren. Sainz ist freilich keinesfalls der schlechtere Fahrer.
38/57
Kwjat hat jetzt seinen einzelnen Stopp absolviert und immer noch in den Punkten. Könnte der schöne Tag für Toro Rosso werden, der sich schon am Freitag angedeutet hat. Die Rückkehr zu Renault als Motorenlieferant war wohl eine gute Idee.
37/57
Die Box teilt Hamilton mit, dass Plan A beibehalten wird. Ohne viel Phantasie würde ich sagen, dass das bedeutet, man macht keinen zweiten Stopp.
36/57
Max Verstappen bringen die superweichen Reifen nicht wirklich was. Er ist zwar ein paar Zehntel pro Runde schneller als Räikkönen, aber der liegt immer noch komfortable acht Sekunden vor ihm. Und ewig hält der Vorteil der weicheren, aber kurzlebigeren Mischung natürlich auch nicht.
34/57
Palmer, der seit Runde 1 technische Probleme hatte, ist uns mittlerweile auch abhanden gekommen. Das war auch völlig sinnlos, immer, wenn er im Bild war, hatte er mal wieder Leistungsverlust.
33/57
Schade, dass Mercedes Bottas keine Supersofts gegeben hat. Denn er wäre nah genug dran, um Hamilton zu ärgern.
32/57
Kwjat ist immer noch mit dem Satz Ultras aus Q2 unterwegs. Die Dinger halten nahezu ewig, dabei wurden sie uns als extrem kurzlebig angekündigt.
31/57
Hamilton hat keinen frischen Satz Ultras mehr, diese Option wäre natürlich sehr attraktiv. Ob sein Team den Trick auch mit angefahreren Reifen der weichsten Mischung wagt?
30/57
Ricciardo steht in Sektor 1. Und wird auch nicht mehr losfahren. Seine Box macht ihm klar, dass das Auto am Ende ist.
29/57
Ein Hobby von Stoffel Vandoore, bei der Ausfahrt von Kurve 3 immer wieder mal Gelb aufflackern lassen. Aber er fängt das Auto auch immer wieder gut ab.
29/57
Vettel geht mit einem Vorsprung von sechs Sekunden in die zweite Rennhälfte.
28/57
Damit lautet die Frage der nächsten Runden jetzt, was unser Liebling Max Verstappen mit der schnelleren Reifenmischung aufführen kann.
27/57
Paar Führungskilometer somit für Räikkönen und eine rote Doppelführung. Aber jetzt kommt auch der Finne rein, aber nur mit Softs wieder raus.
26/57
Nein, Mercedes bleibt konservativ und gibt ihm auch nur Softs. Aber Verstappen kommt jetzt rein und bekommt die rotmarkierten Supersofts auf gezogen!
26/57
Es ist aber nicht so, dass Mercedes keine Optionen mehr hätte. Bottas führt im Rennen, wechselt er jetzt auf Supersofts?
25/57
Ericsson im Sauber rollt in Sektor 2 aus. Aber er war ohnehin meilenweit aus den Punkten.
24/57
Perfektes Timing, er kommt die entscheidenden Meter vor Verstappen und Hamilton raus. Und wehrt den Angriff des Niederländers erfolgreich ab.
24/57
Vettel kommt rein! Softs!
23/57
Reicht wieder nicht in den beiden DRS-Zonen. Vettel 23 Sekunden vor Hamilton. Und vielleicht schon mit der Option auf Supersofts.
22/57
Hamilton kommt im ersten Anlauf nicht an Verstappen vorbei.
21/57
Und wird gleich nach dem Stopp von Perez überholt.
20/57
Sainz wechselt auf Soft.
19/57
Vettel muss jetzt Zeiten prügeln. Hamilton ist zwar schneller, hat aber jetzt gleich das Verstappen-Problem.
18/57
Hamilton kommt rein und wechselt auf? Softs, nicht Supersofts! Er kommt hinter Verstappen und einem Sauber wieder raus. Das kann Zeit kosten.
17/57
Vorne weiter die 1,5 Sekunden zwischen Hamilton und Vettel, Bottas ist schon längst aus dem Bild, Räikkönen sowieso. Die Nummer-1-Positionen bei Mercedes und Ferrari sind bereits nach wenigen Runden der neuen Saison eindeutig bezogen.
16/57
Er schleppt sich noch in die Box, aber das ist wohl ein Motorschaden. Jetzt wird er erst einmal von den Mechanikern mit den Feuerlöschern eingenebelt.
15/57
Leider so gut wie keine Rennduelle im Moment.. Dafür raucht es ordentlich im Heck von Grosjeans Haas.
13/57
Es flackert mal kurz Gelb auf, denn Giovinazzi ist kurz neben der Strecke. Aber wirklich nur ganz kurz.
11/57
Im Funken von Problemen ist Hamilton schon neuer Weltmeister. Die Reifen überhitzen jetzt angeblich. Aber er ist aktuell weiterhin schnellster Mann im Feld.
10/57
Vandoorne in der Box, aber da gibt es größere Probleme. Er muss den Motor ab- und wieder anstellen. Jetzt kann er nach langer Standzeit zumindest wieder fahren.
9/57
Hamilton hat Vettel jetzt wieder aus dem DRS-Fenster rausgeworfen, vorne gibt es keine Duelle, mehr ober weniger freie Fahrt für Hamilton, Vettel, Bottas, Räikkönen, Verstappen und Massa.
8/57
Verstappen überholt Vandoorne, aber das macht seine aussichtslose Lage nicht besser.
7/57
Der Startcrash war ganz eindeutig die Schuld von Kevin Magnussen im Haas. Mal sehen, ob da noch eine Strafe reinflattert.
6/57
Spannende Frage jetzt, wie lange halten die Ultras? Das fragen sich auch Giovinazzi, Magnussen und Palmer, denn die fahren Soft, also die härteste und langlebigste Mischung.
5/57
Was wird so gefunkt derzeit? Kwjat beschwert sich, dass sein DRS nicht funktioniert und Hamilton ist mit dem Grip nicht zufrieden.
4/57
Schnellste Runde von Vettel, er ist im DRS-Fenster für eine Attacke.
3/57
Ricciardo fährt jetzt los. Mal sehen, ob das mehr als ein wenig Folklore für seine vielen Fans ist.
2/57
Hamilton und Vettel hauen ab, Bottas kann halbwegs folgen, Räikkönen nicht.
1/57
Magnussen war beteiligt, er hat auch einen Reifenschaden. Sein Gegner war der Sauber von Marcus Ericsson.
1/57
Hamilton hält die Führung gegen Vettel, der wehrt einen Angriff von Bottas ab. Und weiter hinten hat es gekracht.
Start
Im zweiten Anlauf klappt es. Grün!
Startabbruch
Es gibt eine weitere Einführungsrunde! Weil Nico Hülkenberg irgendein Problem hatte. Gut für Ricciardo, weil sein Red Bull immer noch nicht fahrbereit war.
Warm-Up
Und schon führt Hamilton das Feld in die Aufwärmrunde. Viele Ultras, Ericsson und Magnussen auf Supersoft, einige auch mit weichen Reifen. Und an Ricciardos Auto wird noch in der Box gearbeitet!
DRS
Ganz schnell noch das Thema DRS. Seit dieses eingeführt wurde, hat sich am Albert Park Circuit nichts geändert. der einzige Messpunkt ist in Sektor 3 zwischen den Kurven 13 und 14, Extrapower gibt es dann bei Start und Ziel und gleich danach vor Kurve 3.
Startphase
Die erste Möglichkeit zur Attacke gibt es schon beim Start: Die Ingenieure konnten bisher bis ins kleinste Detail steuern, wie die Kraft auf den Asphalt gebracht wird. Ab dem Saisonauftakt in Melbourne gibt es nur noch eine lineare Kurve im Programm. Der Fahrer muss mit dem Finger an der Kupplung selbst dafür sorgen, dass seine Räder nicht durchdrehen.
Giovinazzi
Für alle, die erst heute ins Geschehen einsteigen, die freundliche Erinnerung in Sachen Sauber. Nach einem Crash mit Massa bei einem Showrennen im Vorfeld der neuen Saison fühlt sich Wehrlein nach den Eindrücken der Freitagstrainings noch nicht voll fit. Sauber hat ihn bereits am Samstag mit dem italienischen Testfahrer Antonio Giovinazzi ersetzt. GP2-Fans ist dieser wohlbekannt, anderen eher nicht.
Wetter
Gestern in der Quali waren wir nah am Regen, es fielen immer wieder mal ein paar Tropfen vom Himmel. Heute ist das kein Thema, es ist sehr sonnig bei derzeit noch 27 Grad und wird trocken bleiben.
Strategie
Als gängigste Strategie wird der Start auf Ultras und nur ein Stopp auf Supersofts erwartet. Allerdings ist ja alles neu, das Datenmaterial hält sich in engen Grenzen. Von den Fahrern ganz vorne hat aber niemand einen weiteren Satz frischer Ultras zur Verfügung. Ricciardo hat mehr Optionen, durch seinen Crash war er bei der Zeitenhatz zum Schluss ja nicht mehr dabei.
Reifen
Ganz wichtiges Thema, die Reifen. Die neuen Pneus von Pirelli sind sehr beeindruckend, 25 Prozent breiter und im Vergleich zu 2015 glatte fünf Sekunden pro Runde schneller. Und erstmals gibt es in Melbourne Ultrasofts, diese werden vor allem in der Startphase zu ihrem Recht kommen.
Qualifying
Bei Ricciardo wurde nach seinem Crash in Q3 das Getriebe gewechselt, damit verliert er fünf weitere Startplätze und muss von P15 auf die Reise gehen. Die plus Fünf für dasselbe Vergehen bei Lance Strolls Williams bleiben folgenlos, er war nämlich ohnehin schon Letzter. Keine Strafe für Räikkönen, bei dem Elektronikbauteile getauscht werden müssen, aber zwei Tokens sind schon weg.
Melbourne
Alles ist angerichtet für den mittlerweile schon traditionellen Saisonstart in Down Under. Und das Menü auf dem Albert Park Circuit liest sich höchst vielversprechend mit Hamilton und Vettel in Startreihe 1.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Melbourne zum Großen Preis von Australien.
4.
Räikkönen
1:23.033
3.
Bottas
1:22.481
20.
Stroll
1:28.244
19.
Palmer
1:27.143
18.
Vandoorne
1:26.858
17.
Magnussen
1:26.847
16.
Giovinazzi
1:26.419
15.
Ricciardo
2.
Vettel
1:22.456
14.
Ericsson
1:26.465
13.
Ocon
1:25.568
12.
Alonso
1:25.425
11.
Hülkenberg
1:25.091
10.
Perez
1:25.081
9.
Kwjat
1:24.512
8.
Sainz
1:24.487
7.
Massa
1:24.443
6.
Grosjean
1:24.074
5.
Verstappen
1:23.485
1.
Hamilton
1:22.188

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017