Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

GP von Kanada: 1. Training im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Formel 1  

GP von Kanada: 1. Training im Live-Ticker

|



09.06.2017, 16:00 - 17:30

Kanada, Montreal
1. Freies Training
Pos.
Fahrer
Nr.
Team
Zeit
 
Hamilton
44
Mercedes
1:13.809 
 
Vettel
5
Ferrari
+ 00.198 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.237 
 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 00.421 
 
Perez
11
Force India
+ 00.769 
 
Ocon
45
Force India
+ 00.976 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 01.052 
 
Massa
19
Williams
+ 01.297 
 
Ricciardo
3
Red Bull
+ 01.632 
 
10 
Kwjat
26
Toro Rosso
+ 01.849 
 
11 
Vandoorne
47
McLaren
+ 02.134 
 
12 
Magnussen
20
Haas F1
+ 02.424 
 
13 
Stroll
18
Williams
+ 02.504 
 
14 
Grosjean
8
Haas F1
+ 02.536 
 
15 
Hülkenberg
27
Renault
+ 02.664 
 
16 
Alonso
14
McLaren
+ 02.712 
 
17 
Ericsson
9
Sauber
+ 02.996 
 
18 
Palmer
30
Renault
+ 03.195 
 
19 
Wehrlein
94
Sauber
+ 03.797 
 
20 
Sainz
55
Toro Rosso
 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 17:53:21
Ende
Sind wir mal gespannt, ob Mercedes auch am kanadischen Nachmittag wieder vorne liegt. Dies überprüfen wir ab 20:00 Uhr unserer Zeit, zwischen FT1 und FT2 passt heute also nicht das Mittag-, sondern Abendessen. Bis gleich!
Fazit
Runde 1 geht an Hamilton, aber Mercedes und Ferrari agieren gänzlich auf Augenhöhe, die zwei Zehntel Vorsprung für den Briten auf Vettel sind nicht wirklich aussagekräftig. Anders als in Monaco kann Red Bull diesmal eindeutig nicht mitspielen, hier hat man genug damit zu tun, die Avancen von Force India abzuwehren.
Ende FT1
Und jetzt ist auch offiziell Schicht im Schacht.
88/90 Min.
Kleine Verbesserung, Ricciardo schiebt sich mit 1:15,4 zwischen Massa und Kwjat.
87/90 Min.
Noch ein Versuch vom Australier, die Ultras lassen hier erneut wieder ein paar schnelle Runden am Stück zu.
86/90 Min.
Naja, 1:15,9 reichen aber auch nur für P10 hinter Massa und Kwjat.
84/90 Min.
Eigentlich ist die Messe gelesen, aber Ricciardo unternimmt noch einmal einen Angriff. Er will das Auftakttraining verständlicherweise nicht auf P14 beenden.
82/90 Min.
Kwjat notiert mit 1:15,7 auf P9, das ein Lichtblick für Toro Rosso in Sachen Q3 morgen.
79/90 Min.
Nochmal schnell die Top 4 bevor die letzten zehn Minuten beginnen: Hamilton 1:13,8, Vettel 1:14,0, Bottas 1:14,0, Räikkönen 1:14,2.
77/90 Min.
Verstappen hingegen kann mit diesem Verbremser vor Kurve 13 einen Reifensatz ins Feuer werfen. Und somit auch Perez und Ocon nicht weiter angreifen.
75/90 Min.
Und das war es dann auch, hat sich wohl das Getriebe verabschiedet. Wie Sainz zuvor, so muss auch der andere Spanier den Weg zurück an die Box per pedes absolvieren.
74/90 Min.
Alonso will endlich eine brauchbare Zeit auf das Tableau bringen. Aber bitte den McLaren nicht überreizen! Diese Warnung kommt zu spät, er kommt schon nur mehr im Schneckentempo zur Haarnadel.
70/90 Min.
Hinter Mercedes und Ferrari hat sich Force India jetzt mit beiden Autos breit gemacht. Und Verstappen kann daran aktuell trotz verstärkter Bemühungen nichts ändern.
69/90 Min.
Alonso immer noch ohne Zeit, könnte sich aber gleich ändern. Und die beiden Sauber nähern sich inzwischen immerhin der Vorgabe von Palmer im Renault an.
65/90 Min.
Auch Vettel verbessert sich jetzt, mit 1:14,0 ist es wieder ganz knapp dran an Hamilton. Und vor Bottas.
62/90 Min.
Ein sehr gutes Zeichen ist für Mercedes auch immer, wenn Force India stark ist. Und hier knallt Perez eine 1:14,6 raus!
59/90 Min.
Bottas kann nicht mehr antworten, er ist zurück in die Box gefahren. Diese verlassen jetzt die Ferraris wieder.
58/90 Min.
Die 1:14 sind geknackt. Natürlich von Hamilton höchstpersönlich.
53/90 Min.
Und Bottas stellt mit diesem Reifentyp mit 1:14,0 eine klare neue Bestzeit auf.
52/90 Min.
Immerhin! Mit Ultras verbessert sich Vandoorne auf 1:17,0 und P11.
50/90 Min.
Bottas und Vandoorne brechen das Schweigen.
49/90 Min.
Ricciardos P8 sollten wir nicht überbewerten, der war sehr viel draußen und hat viel getestet.
46/90 Min.
Übler Beginn für McLaren, Vandoorne ist Letzter und Alonso hat noch nicht mal eine Zeit zu Buche stehen. Sauber fährt der Musik auch deutlich hinterher, da haben wir schon mal Kandidaten für das schnelle Aus morgen in Q1.
45/90 Min.
Und so sieht die Sachlage zur Halbzeit aus: Hamilton 1:15,0 - Bottas 1:15,0 - Räikkönen 1:15,1 - Vettel 1:15,3 - Verstappen 1:15,7 - Perez 1:15,9 - Massa 1:16,0 - Ricciardo 1:16,6 - Ocon 1:16,6 - Grosjean 1:16,8.
42/90 Min.
Damit ist die erste Runde auch schon vorbei, alle in den Boxen, der zusätzliche Reifensatz muss an Pirelli retourniert werden.
39/90 Min.
Rückkehrer Alonso hat übrigens noch keine Zeit. Von Sainz wird es ohnehin keine geben, er kann froh sein, wenn der Motor bis FT2 gewechselt ist.
37/90 Min.
Sie fragen mich nach Red Bull? Ist eh alles in Ordnung, Verstappen ist Fünfter und erster Verfolger und mit 1:15,7 auch nicht allzu weit weg.
35/90 Min.
Doppelführung für Silber, Hamilton kratzt mit 1:15,003 an der Marke zu 1:14.
33/90 Min.
Hülkenberg verpasst die Schikane kurz vor dem Ziel. Dies ist eine der bekannten Schlüsselstellen in Montreal, das werden wir sicher noch etliche Male sehen.
31/90 Min.
Fehlt noch Bottas und der nimmt jetzt sogar Räikkönen hauchdünn die Führung ab.
30/90 Min.
Vettel schafft das Kunststück und schiebt sich noch zwischen die beiden.
29/90 Min.
Und es fehlen insgesamt nur zwei Zehntel auf die Vorgabe von Räikkönen. Und das mit den nicht so schnellen Reifen, kann man durchaus als Ansage durchgehen lassen.
28/90 Min.
Bestzeit für Hamilton in Sektor 1!
26/90 Min.
Hoppla, der Gelbverursacher war ja sogar der WM-Führende! Dreher von Vettel gleich in Kurve 1.
25/90 Min.
Gelb flackert auch mal wieder auf, aber wir blicken lieber in die Boxengasse. Denn da rollt Hamilton mit Supersoft heran.
22/90 Min.
Erneut verbessert sich Räikkönen um eine glatte Sekunde. Das übrigens bereits mit Ultrasoft.
20/90 Min.
Und jetzt 1:16,8 für den Finnen, der zuletzt in Monaco mit Rang 2 gar nicht mal so glücklich war. Was die Silberpfeile angeht, so ist jetzt immerhin Bottas auf der Strecke.
18/90 Min.
Dafür bleibt jetzt auch Räikkönen auf dem Gaspedal und schreibt 1:17,8 an.
17/90 Min.
Immer noch keine Aktivität in der Mercedes-Box.
14/90 Min.
1:17,6 von Perez, Räikkönen wärmt nach einem Dreher in Sektor 2 weiter auf. Nicht sich, aber seine Reifen.
11/90 Min.
Sainz hat die Box erreicht, allerdings zu Fuß. Wie zu erwarten war, es handelte sich um einen kapitalen Motorschaden.
10/90 Min.
Keine Eile ist angesagt, außer Mercedes haben auch schon alle ihre Installationsrunden absolviert.
7/90 Min.
Für alle anderen herrscht wieder freie Fahrt, wir warten indes auf die ersten Zeiten.
5/90 Min.
Der Spanier schafft es nicht zurück an die Box, das ist natürlich ein ganz bitterer Auftakt.
4/90 Min.
Und gleich Gelb, denn das Heck von Carlos Sainz Toro Rosso gibt enorme Rauchzeichen von sich.
3/90 Min.
Nur Stammfahrer diesmal im Auftakttraining.
1/90 Min.
Die Boliden schwärmen aus und es gibt reichlich Reifentypen zu bewundern. Soft, Supersoft, Ultrasoft, alles dabei.
Start FT1
Und schon springt die Ampel auf Grün.
Wetter
Das Wetter ist nicht so toll. Wolken und aktuell nur 19 Grad, ganz andere Bedingungen wie in den Rennen zuletzt. Am Nachmittag ist sogar Regen möglich, Samstag und Sonntag soll es aber trocken bleiben.
Alonso
Fernando Alonso kam auch bei seinem Indy-Gastspiel nicht ins Ziel, dann kann er also auch gleich wieder im McLaren-Honda Platz nehmen. Allerdings hat er gleich auch mit dem Abschied zum Saisonende gedroht, falls nicht bis Ende September erste Siege eingefahren werden können. Originell!
Reifen
Auf dem Circuit Gilles-Villeneuve zeigt sich Pirelli erneut in Geberlaune, wieder werden den Teams die so beliebten ultraweichen Pneus spendiert. Die haben freilich einen Haken, die Lebensdauer ist nicht mit der zuletzt in Monte Carlo vergleichbar.
Vettel
In Zahlen gegossen bedeutet das einen Vorsprung von Vettel auf Hamilton von derzeit exakt 25 Punkten. Das ist also nur ein Rennsieg, aber angesichts der neuen Zuverlässigkeit der Roten, bisher nur ers
vor Beginn
Herzlich willkommen in Montreal beim 2. Training zum Großen Preis von Kanada. Diesmal ist alles anders, denn Ferrari bestimmt den Takt und Mercedes hechelt hinterher.
Grand Prix von Kanada
Circuit Gilles-Villeneuve
Rennstrecke: Circuit Gilles-Villeneuve
Datum: 11. Juni 2017
Streckenlänge: 4.361 m
Runden: 70
Distanz: 305,270 km
Nachdem 2009 wegen finanzieller Schwierigkeiten ein Jahr Pause eingelegt werden musste, gastiert die Formel 1 nun zum dritten Mal in Folge wieder in Kanada. Die nach dem verstorbenen kanadischen Rennfahrer Gilles Villeneuve benannte Strecke liegt auf dem ehemaligen Expo-Gelände von 1967, einer künstlich aufgeschütteten Insel im Sankt-Lorenz-Strom. Der Kurs ist einer der schnelleren im WM-Kalender, weshalb mit wenig Flügel gefahren wird. An vier Stellen erreichen die Fahrer Geschwindigkeiten von über 300 km/h. Da der Kurs nur einmal im Jahr befahren wird, ist er zu Beginn des Rennwochenendes noch sehr rutschig, was beim Training meist den einen oder anderen Abflug ins Kiesbett zufolge hat.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017