Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

GP von Österreich: 3. Training im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Formel 1  

GP von Österreich: 3. Training im Live-Ticker

|



08.07.2017, 11:00 - 12:00

Österreich, Spielberg
3. Freies Training
Pos.
Fahrer
Nr.
Team
Zeit
 
Vettel
5
Ferrari
 
 
Hamilton
44
Mercedes
 
 
Bottas
77
Mercedes
 
 
Räikkönen
7
Ferrari
 
 
Verstappen
33
Red Bull
 
 
Ricciardo
3
Red Bull
 
 
Magnussen
20
Haas F1
 
 
Grosjean
8
Haas F1
 
 
Kwjat
26
Toro Rosso
 
 
10 
Sainz
55
Toro Rosso
 
 
11 
Ocon
45
Force India
 
 
12 
Hülkenberg
27
Renault
 
 
13 
Vandoorne
47
McLaren
 
 
14 
Palmer
30
Renault
 
 
15 
Alonso
14
McLaren
 
 
16 
Stroll
18
Williams
 
 
17 
Massa
19
Williams
 
 
18 
Perez
11
Force India
 
 
19 
Ericsson
9
Sauber
 
 
20 
Wehrlein
94
Sauber
 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 12:05:22
Ende
Hamiltons Abflug kurz vor Toreschluss war wohl einem Bremsproblem geschuldet, da haben die Mercedes-Mechaniker jetzt gut zu tun in der Mittagspause. Wir lesen uns ab 13:30 Uhr wieder, bis gleich!
Fazit
Die Hamilton-Party ist vorbei! Erst der nächtliche Getriebewechsel und jetzt wird er auch noch auf der Strecke von Vettel und Bottas geschlagen. Hinter Red Bull etabliert sich aber Haas weiter als vierte Kraft im Österreich, uns erwartet ein in vielerlei Hinsicht hochinteressantes Qualifying.
Ende FT3
Und jetzt ist auch offiziell Schluss.
60/60 Min.
Reicht aber nicht für eine Verbesserung, der Russe bleibt Neunter vor seinem Teamkollegen.
59/60 Min.
Schnelle Runden sind aber weit und breit keine mehr zu sehen. Obwohl, der erste Sektor von Kwjat liest sich ganz vielversprechend.
58/60 Min.
Vettel und Räikkönen schauen doch noch einmal kurz raus. Man kann ja nicht genug testen.
56/60 Min.
Tatsache! Ricciardo und - schon wieder der - Magnussen mit 1:05,9. Wir dürfen sehr gespannt sein, ob der Däne diese exzellenten Trainingsleistungen in der Quali nachher vergolden kann.
55/60 Min.
Bei Ferrari und Mercedes ruht das Tagwerk ohnehin derzeit. Schafft sonst noch einer eine Zeit unter 1:06?
53/60 Min.
Na, eventuell hakt da doch mehr, der Silberpfeil schlingert da doch sehr unrund zurück in Richtung Box.
52/60 Min.
Konkret ist dem Fahrer und dem Auto nichts passiert, der Reifensatz ist freilich gänzlich hinüber.
51/60 Min.
Statt einer Antwort von Hamilton der Ablug in Kurve 3. Nichts passiert, aber Gelb darf mal wieder geschwenkt werden.
49/60 Min.
Läuft grad gut für Ferrari, jetzt mischt sich auch Räikkönen mit 1:05,6 ein.
47/60 Min.
Jetzt hat er freie Bahn und kommt perfekt durch. Phantastische 1:05,1 für Vettel, er will nicht nur eine geerbte Pole, er will morgen Hamilton von P7 starten sehen.
46/60 Min.
Hamilton war es, Vettel beschwert sich gestenreich. Aber solange das nicht im Qualifying passiert ...
45/60 Min.
Zwei Sektorbestzeiten, aber dann Verkehr in Sektor 3. Auch ein Mercedes stand kurz im Weg, so reicht es erneut nicht für eine Verbesserung.
44/60 Min.
Wunderbares Q3-Gefühl jetzt. Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.
43/60 Min.
Und Hamilton holt sich die Bestzeit, zwei Hundertstel liegt er jetzt vor Vettel. Der kann sich nämlich nicht verbessern.
42/60 Min.
Aber auch Vettel und Hamilton rasen noch einmal mit Ultrasofts und wenig Sprit im Tank.
41/60 Min.
Oha, Bottas hat noch nicht genug und greift Vettel an. Jetzt fehlen nur mehr zwei Zehntel.
40/60 Min.
Bemerkenswert ist aber, dass Haas als einziges Team mit Q3-Ambitionen die Zeiten mit Supersoft aufgestellt hat. Später in der Quali sind eigentlich durchwegs Ultras angesagt.
38/60 Min.
Punktlandung auf P10, dies nur zwei Tausendstel hinter Magnussen. Darauf kann der Spanier aufbauen.
37/60 Min.
Wie weit ist Sainz von den Top 10 weg? Wir drehen eine hoffentlich schnelle Runde mit ihm.
35/60 Min.
McLaren hat übrigens an diesem Wochenende keine Grid Penalties, zumindest bisher nicht. Somit ist die letzte Startreihe eigentlich für Sauber reserviert, denn Wehrlein und Ericsson sind hier in Österreich weiter von der Musik weg als bei irgendeinem anderen Rennen der bisherigen Saison.
34/60 Min.
Der Toro Rosso von Sainz ist wiederhergestellt, er darf jetzt auch am Abschlusstraining teilnehmen. Es fehlte nichts am Motor, nur ein Sensor hat gestreikt.
31/60 Min.
Vor Magnussen liegen diese acht Herren mit diesen Zeiten: Vettel 1:05,4 - Bottas 1:05,7 - Hamilton 1:05,9 - Verstappen 1:06,0 - Räikkönen 1:06,0 - Ricciardo 1:06,2 - Kwjat 1:06,5 - Palmer 1:06,6.
29/60 Min.
Wir schauen auf den Überraschungsmann Magnussen, der sich gestern recht lautstark für Q3 empfohlen hat. Und das sieht wieder prima aus mit P9 und 1:06,7.
26/60 Min.
Räikkönen liefert. Zwar noch immer keine Zeit unter 1:06, aber mit 1:06,0 schiebt es sich zwischen die beiden Red Bull.
24/60 Min.
So! Hamilton 1:05,9, Bottas 1:05,7. Aber Vettel knallt eine 1:05,4 raus, klar, nach der Sache mit dem Hamilton-Getriebe will er jetzt unbedingt in Richtung Pole marschieren, um die Schmerzen seines Rivalen noch zu intensivieren.
22/60 Min.
Starker Auftakt für Vettel mit 1:06,0. Hamilton steigt erst im zweiten Anlauf voll auf das Gaspedal, also jetzt.
20/60 Min.
So jetzt tut sich etlich auch was in Sachen Silber und Rot.
17/60 Min.
Verstappen arbeitet weiter an einer Fünf vor dem Komma, jetzt fehlen nur mehr 15 Tausendstel. Also in etwa der Vorsprung von Marcel Kittel gestern bei der Tour de France auf den Zweitplatzierten.
16/60 Min.
Besonders sollten wir auch auf Räikkönen achten, der blieb bisher nämlich alles schuldig und sollte sich jetzt schleunigst mit einer starken Zeit bemerkbar machen.
15/60 Min.
Noch keine Action bei Mercedes und Ferrari. So ist kurioserweise Palmer erster Verfolger der Red Bull mit allerdings bemerkenswerten 1:06,6.
12/60 Min.
Verstappen nähert sich der 1:06er-Marke, es fehlen nur mehr 82 Tausendstel. Dies alles bereits mit Ultrasofts, wir simulieren also schon Qualifying-Bedingungen.
11/60 Min.
Das bisherige Maß aller Dinge sind Hamiltons 1:05,5 aus FT2. Was auch einen inoffiziellen Rundenrekord darstellt.
9/60 Min.
Indes trudeln jetzt die ersten Zeiten ein. Red Bull legt vor, 1:06,4 von Verstappen, Ricciardo ist zwei Zehntel langsamer.
7/60 Min.
Der Neustartversuch scheitert und der Toro Rosso wird von den Streckenposten fachgerecht entsorgt.
4/60 Min.
Gleich mal Gelb. Dafür hat Sainz gestern mehrfach gesorgt, diesmal kann er aber nichts dafür. Der Motor bringt einfach keine Leistung mehr.
1/60 Min.
Mit Grosjean auf superweichen Pneus. Gefolgt von Magnussen und Vandoorne.
Start FT3
Auf geht es!
Wetter
Was das Wetter angeht, so droht heute eher kein Regen. Wenn überhaupt, dann ohnehin nur am Nachmittag bei der Quali, aber auch hier ist das Risiko sehr gering. Für den morgigen Sonntag droht allerdings ein Sommergewitter.
Reifen
Reifentechnisch haben wir weich, superweich und ultraweich aus dem Hause Pirelli am Start. Die violett markierte und auch schnellste Mischung erfreut sich der größten Beliebtheit, allerdings fehlen uns noch brauchbare Vergleichswerte, gestern wurden nämlich höchst unterschiedliche Testsüppchen gekocht.
DRS
DRS-technisch bleibt alles wie aus den Vorjahren bekannt. Bei nur neun Kurven gibt es ohnehin genug Möglichkeiten für ein Überholmanöver. Zusätzlich steht der besondere Powerkick auf der Start und Zielgeraden und zwischen den Kurven 2 und 3 zur Verfügung.
Kerbs
Wie sahen am Freitag zwar weit weniger Gelb als zuletzt in Baku, aber etliche Dreher und Ausflüge neben die Track Limits waren auch hier geboten. Natürlich dürfen die üblichen Beschwerden aus dem Fahrerlager über die Kerbs nicht fehlen, die Randsteine sind falsch konstruiert, schlecht gesetzt, etc. Wer sich den Unterboden nicht beschädigen will, der soll halt nicht drüberbrettern, anders kann die lapidare Antwort nicht lautet.
Spielberg
Das Abschlusstraining in Spielberg steht an, bisher hatte Vorjahressieger Hamilton alles im Griff. Kollege Bottas legte gestern immer mal eine gute Zeit vor, die dann von ihm umgehend gekontert wurde. Vettel musste sich damit begnügen, zumindest halbwegs nah dran zu sein. Was aber bei der kurzen Runde in der grünen Mark irgendwie auch selbstverständlich ist.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Spielberg beim 3. Training zum Großen Preis von Österreich.
Grand Prix von Österreich
Red Bull Ring
Rennstrecke: Red Bull Ring
Datum: 09. Juli 2017
Streckenlänge: 4.326 m
Runden: 71
Distanz: 307,020 km
Eröffnet wurde die Strecke in Spielberg 1969 als Österreichring. Von 1997 bis 2003 lautete der Name A1-Ring. Nach Umbaumaßnahmen wurde 2011 dann der Red Bull Ring eröffnet. In der Steiermark fand schon von 1970 bis 2003 ohne Unterbrechung ein Grand Prix von Österreich statt. 2014 wird nun ein Neuanfang gestartet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017