Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

GP von Ungarn: Rennen im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Formel 1  

GP von Ungarn: Rennen im Live-Ticker

|



30.07.2017, 14:00 - 16:00

Ungarn, Budapest
Rennen
Pos.
Fahrer
Nr.
Team
Zeit
Stopps 
Vettel
5
Ferrari
1:39:46.713 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 00.1908 
Bottas
77
Mercedes
+ 12.462 
Hamilton
44
Mercedes
+ 12.885 
Verstappen
33
Red Bull
+ 13.276 
Alonso
14
McLaren
+ 1:11.223 
Sainz
55
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
Perez
11
Force India
+ 1 Rd. 
Ocon
45
Force India
+ 1 Rd. 
10 
Vandoorne
47
McLaren
+ 1 Rd. 
11 
Kwjat
26
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
12 
Palmer
30
Renault
+ 1 Rd. 
13 
Magnussen
20
Haas F1
+ 1 Rd. 
14 
Stroll
18
Williams
+ 1 Rd. 
15 
Wehrlein
94
Sauber
+ 2 Rd. 
16 
Ericsson
9
Sauber
+ 2 Rd. 
17 
Hülkenberg
27
Renault
DNF 
18 
di Resta
40
Williams
DNF 
19 
Grosjean
8
Haas F1
DNF 
20 
Ricciardo
3
Red Bull
DNF 
 
ENDE
Runde: 70/70
Letzte Aktualisierung: 15:57:21
Ende
Die Sommerpause haben sich die Teams, aber auch das Material, das heute auch noch einmal extremst beansprucht wurde, redlich verdient. Vettel nimmt 14 Punkte Vorsprung auf Hamilton mit in diese, weiter geht es dann Ende August mit der allseits beliebten Ardennenachterbahn in Spa. Vielen Dank für Ihr Interesse und noch einen schönen Sonntag.
Fazit
Vettel jubelt sein sympathisches Küchenitalienisch in den Äther, aber ich bin noch ein wenig sprachlos, dass Hamilton drei Punkte freiwillig verschenkt hat. Respekt für diese Entscheidung! Und viel Respekt für Alonso, der als Sechster das Punktekonto seines Teams von zwei auf zehn Zähler erhöht hat. Und Vandoorne packt da auch noch einen drauf, alles auf Kosten des äußerst unglücklichen Nico Hülkenberg.
ZIEL
Vettel gewinnt vor Räikkönen! Und Hamilton muss den geschenkten Platz 3 an Bottas zurückgeben! Nein, sagen wir besser, er will.
70/70
Fünf Sekunden Zeitstrafe für Magnussen! Damit wird er hinter Kwjat und wohl auch Palmer zurückfallen. Aber es ging hier ja nur um P11. Verstappen bekommt keine Chance gegen Bottas.
69/70
Vorne ist die Messe gelesen, Hülkenberg muss nach der Aktion von Magnussen das Rennen jetzt komplett aufgeben.
68/70
Bottas hat die Zeichen der Zeit erkannt und kann sich wieder etwas befreien.
67/70
Verstappen ist mit den viel frischeren Softs hochmotiviert, Ferrari ermahnt Räikkönen, dass Hamilton doch noch etwas planen könnte. Auch wenn es in den letzten Runden überhaupt nicht mehr danach aussah.
66/70
Verstappen kommt Bottas doch noch einmal gefährlich nahe, gleich darf er sich mit DRS austoben.
65/70
Es wird weiter freilich überrundet, wenig spricht für eine späte Veränderung der Reihenfolge auf dem Podium.
64/70
Die Überrundung von Ocon steht an, diese hilft Hamilton überhaupt nicht.
63/70
Durch die Aktion hat Hülkenberg auch noch P12 an Kwjat verloren. Indes muss Di Resta das Rennen beenden und den Williams zurück an die Box kutschieren. Kollege Stroll ist auch Lichtjahre von den Punkten entfernt.
62/70
Hülkenberg ist vorbei an Magnussen, der Däne packt die Ellenbogen aus und drängt den Renault von der Strecke. Würde mich wundern, wenn die Rennjury hier nicht aktiv werden sollte.
61/70
Vettel setzt sich ein wenig ab und lässt Räikkönen ohne DRS zurück. Drei Sekunden auf Hamilton hören sich natürlich gut an für nur mehr neun Runden.
60/70
Hamilton bekommt noch einmal die Erlaubnis, alle Systeme bis zum Maximum auszureizen. Und prompt hat Räikkönen kein DRS zur Abwehr, aber es reicht nicht.
58/70
Max Verstappen hat nichts zu tun, außer P5 sicher nach Hause zu bringen. Trotzdem wilde Lenkbewegungen und ein kleiner Ausflug neben die Strecke.
57/70
Hülkenberg muss mit Blick auf die Blauen Flaggen drei Autos passieren lassen, das wirft seine Ambitionen natürlich zurück.
56/70
Das gelingt aber nicht, der Däne verteidigt sich erfolgreich.
54/70
Vettel und Räikkönen laufen gleich auf Magnussen und Hülkenberg auf. Davor will der Renault unbedingt noch das Überholmanöver schaffen.
52/70
Hülkenberg schlägt sich mit Magnussen rum. Es geht nur um P11, aber wer weiß, was vorne alles noch passiert.
51/70
Bottas und Verstappen werden wir nicht mehr sehen, die fahren ihre einsamen Rennen auf P4 und P5 nach Hause. Da allerdings bekommt Bottas die Ansage, er solle gefälligst an Hamilton dranbleiben. Klar, wenn die Ferrari-Strategie nicht aufgeht, dann kann man Vettel wie in Silverstone noch deutlich mehr Schmerzen zufügen.
50/70
Noch 20 Runden, Ferrari braucht jetzt eine perfekte Strategie. Räikkönen muss sich im DRS-Fenster von Vettel verteidigen können, dann kann es für Hamilton durchaus noch sehr frustrierend werden.
49/70
Und jetzt sehen wir, wie groß das Pech von Hülkenberg wirklich war. Der rechte Vorderreifen konnte eine halbe Ewigkeit nicht getauscht werden. Daher muss er sich gar auf P12 hinter Magnussen im Haas einordnen.
48/70
Palmer endlich auch in der Box. Dann haben wir jetzt einen Überblick in Sachen P6 bis P10: Alonso, Sainz, Perez, Ocon und Vandoorne. Der Overcut von Renault ist gescheitert, bitter für Hülkenberg, der alles gegeben hat, was möglich war.
47/70
Bottas fährt die Kurve ganz ganz weit außen. Damit Hamilton auch ja kein Zehntel bei der Übernahme von P3 verliert. So sieht gutes Teamwork aus.
46/70
Jetzt kommt Hülkenberg rein, schauen wir mal, ob der Overcut aufgeht.
45/70
Palmer und Hülkenberg waren immer noch nicht an der Box.
44/70
Vettel führt also wieder. Und das 1,5 Sekunden vor Räikkönen, 3,3 vor Bottas und 4,7 vor Hamilton. Und Hamilton verlangt jetzt endlich freie Fahrt.
43/70
Hier ist er, der Stopp von Verstappen mit Überlänge.
41/70
Interessant, dass Mercedes Bottas und Hamilton noch nicht die Plätze tauschen lassen hat.
40/70
Verstappen genießt das Leben an der Spitze. Vettel hat ein Problem, gleich wird er Räikkönen als Schutzschild gegen Silber brauchen.
39/70
Noch eine 1:22,5 von Hülkenberg, das wird belohnt werden, da bin ich mir ganz sicher.
38/70
Alonso holt sich Sainz jetzt auf der Strecke. Tolle Vorstellung einmal mehr vom Spanier, hoffentlich geht das Auto nicht wieder ein.
38/70
Im Falle von Hülkenberg ist das eine tolle 1:22,5. Da könnte was gehen in Sachen Vorstoß in die Punkte.
37/70
Vandoorne und Hülkenberg sind jetzt gefordert. Sie müssen alles aus den alten Supersofts rausquetschen.
36/70
McLaren ist schnell, aber Sainz reiht sich gerade noch vor ihm ein.
36/70
Sainz, Alonso und Ocon folgen.
35/70
Perez stoppt aus der großen Gruppe zuerst. Standzeit auch nicht ideal, er fällt aber nur hinter Palmer zurück.
35/70
Räikkönen wäre noch gerne eine Runde draußen geblieben. Auf seine Interessen kann bei Ferrari natürlich niemand Rücksicht nehmen.
34/70
Das war knapp, Vettel bleibt nur ganz knapp vor dem Teamkollegen.
34/70
Und jetzt folgt Räikkönen. Damit erbt Verstappen ein paar Führungskilometer.
33/70
Vettel kommt auf eigenen Wunsch zuerst rein, er möchte diese Reifen keine weitere Runde mehr fahren.
32/70
Hamilton stoppt auch, das geht deutlich schneller. Ferrari wird sicherlich gleich in Sachen Räikkönen reagieren.
31/71
Das wirft Bottas auf P5 zurück, er bleibt zu seinem Glück knapp vor Sainz und Alonso. Guter Stopp war das keiner mit 3,5 Sekunden Standzeit.
30/70
Stroll holt sich Soft, Bottas jetzt auch.
29/70
Hülkenberg ist gegen den Mercedes-Motor von Ocon auch mit DRS chancenlos. Hier geht es also nur mit Undercut.
28/70
Der Stopp bei Haas ging schief. Da wurde ein Rad nicht richtig befestigt und Grosjean muss ausrollen lassen, bevor schlimmeres passiert.
27/70
Vettels Ferrari scheint auf der Gerade leicht nach links zu ziehen. Ist das der Grund dafür, dass Räikkönen näher kommt? Die aktuelle Rundenzeit ist aber wieder in Ordnung.
26/70
Verstappen hat natürlich genug Vorsprung auf Sainz, zumindest P5 wird er behalten.
25/70
Und dahinter sind alle in Gedanken beim Boxenstopp. Wer macht den Anfang und zimmert der Konkurrenz den Undercut rein? Mit dem Risiko, dass man irgendwo hinten im Feld eingeklemmt wird.
24/70
Die Verstappen-Strafe versaut uns das Rennen ein wenig. Hamilton weiß, dass er nach den Stopps vor Verstappen liegen wird, Bottas wird ihm dann P3 auf dem Silbertablett servieren. Vettel seinerseits hat natürlich keine Angriffe von Räikkönen zu befürchten.
23/70
Räikkönen jetzt Sekunden vor Hamilton. Er hat auf Vettel eine Sekunde aufgeholt, Bottas ist damit überhaupt keine Gefahr mehr.
22/70
Man vermutet einen schleichenden Plattfuß bei Grosjean. Daher ein ungewollter Undercut, der ihn allerdings ganz ans Ende des Feldes zurückwirft.
21/70
Was macht Rückkehrer Di Resta? Der hat die Sauber gut im Griff, aber mehr ist wohl nicht drin.
20/70
Hülkenberg an Palmer vorbei, das ging so einfach, da vermute ich doch glatt eine Stallorder. Natürlich sinnvoll, denn der Deutsche hat einfach viel mehr Routine, um zumindest das Duell mit Ocon zugunsten von Renault zu entscheiden.
19/70
Auch keine Strafen in Sachen Sainz und Alonso.
18/70
Deshalb halten wir gleich mal schriftlich fest, wie die Reihenfolge vor den Stopps lautet: Sainz, Alonso, Perez, Vandoorne, Ocon, Palmer und Hülkenberg.
17/70
Keine DRS-Fenster offen, denn aufgrund der Temperaturen hält man genug Abstand zum Vordermann. Zwischen Sainz auf P6 und Hülkenberg auf P12 wird es dann aber etliche Under- und Overcuts geben.
16/70
Das Verhalten von Sainz und Alonso nach dem Restart wird jetzt ebenfalls untersucht. Da hatte ich natürlich kein Auge drauf, angesichts des Rad-an-Rad-Duells von Verstappen und Hamilton über mehrere Kurven hinweg.
15/70
13 Sekunden Vorsprung von Vettel auf Hamilton. Das heißt, wir können den Fokus auf Räikkönen legen. Der hat auch schon komfortable zehn Sekunden Guthaben auf den WM-Zweiten.
13/70
Keine Strafen in Sachen Grosjean gegen Hülkenberg.
12/70
Frustrierend ist die Sache auch für Renault. Nicht viel falsch gemacht, aber wenn kein McLaren oder Force India ausfällt, dann wird es schwierig mit Punkten.
11/70
Hamilton will nichts riskieren, gegen einen doppelt gefrusteten Verstappen jetzt erst recht nicht.
9/70
Vettel zieht weg, jetzt schon neun Sekunden Vorsprung auf Hamilton.
8/70
Die fällt heftig aus, zehn Sekunden Stopp-und-Go, damit ist nach dem Reifenwechsel wohl nur mehr P5 drin.
7/70
Alonso und Perez geben es sich nicht weniger geschmackssicher. P7 wechselt mehrfach, aber da kommt schon die Strafe für Verstappen!
7/70
Hamilton beflegelt Verstappen sofort intensivst. Der ist aber bekanntlich defensivstark wie kaum ein anderer. Und wehrt drei Attacken erfolgreich ab.
7/70
Endlich wieder freie Fahrt!
6/70
Mercedes hat jetzt ein kleines Strategieproblem, Bottas kann Hamilton nicht vorbeilassen, weil ja Verstappen noch dazwischen ist. Die Chance für Ferrari, vorne ein paar wertvolle Sekunden Vorsprung herauszuholen.
5/70
Nebenbei sind sich auch noch Hülkenberg und Grosjean ins Gehege gekommen. Der Franzose ist sich keiner Schuld bewusst, beide haben Plätze dadurch verloren.
4/70
Teamkollege hin oder her, das müsste eigentlich eine Strafe für Verstappen geben. Andererseits ist ein Verbremser in der Startphase natürlich nicht ungewöhnlich.
3/70
Da hat Hamilton Glück gehabt, links schießt Verstappen vorbei, rechts überholt ihn Ricciardo. Aber dann verbremst sich der Niederländer und schubst den Teamkollegen aus dem Rennen.
2/70
Sainz von P9 auf P6! Auch Perez ist ein großer Gewinner mit P8.
1/70
Ricciardo steht, das gibt natürlich gleich den Einsatz des Safety Cars.
1/70
Verstappen und Ricciardo berühren sich. Hamilton fällt trotzdem hinter Verstappen zurück.
Start
Grün! Vettel und Räikkönen machen geschickt zu.
Warmup
Vettel führt das Feld in die Aufwärmrunde. Fast alle auf Supersoft, nur Kwjat und Di Resta probieren es ganz weit hinten mit Softs.
Wetter
Glutofen Budapest, so ist das auch heute wieder. Die 30 Grad sind überschritten, das mit einer Regenwahrscheinlichkeit von null Prozent.
DRS
So, nun ist alles abgearbeitet und wir können uns den Standardthemen zuwenden. Überholmanöver vor allem in den beiden DRS-Zonen auf der Start-Ziel-Geraden und dann gleich nach Kurve 1. Messpunkt gibt es nur einen, wer im Geschlängel vor Kurve 14 nah genug dran ist, der hat dann bis zu Kurve 2 genug Möglichkeiten, den Vordermann einzukassieren. Allerdings geht das nur vor der Startkurve so wirklich gut, hier werden wir das Gros der erfolgreichen Überholmanöver sehen.
Reifen
Es ist durch die Bank ein Einstopper mit Wechsel von Supersoft auf Soft zu erwarten. Bei Red Bull läge auch noch ein weiterer Satz der schnellsten Pneus bereit, mal sehen, ob die Strategie bei Ricciardo und Verstappen zumindest gesplittet wird.
Hülkenberg
Nico Hülkenberg wäre ein ganz scharfer Rivale um Platz 7 gewesen, aber ihn wirft eine Rückversetzung um fünf Plätze nach Getriebetausch empfindlich zurück.
McLaren
Seit dem (Wieder-)Einstieg von Honda in 2016 lief bei McLaren nicht mehr viel zusammen. Der bisherige Saisonverlauf stellt dabei einen besonderen Tiefpunkt dar, erst kümmerliche zwei Pünktchen verbucht man auf der Habenseite. Diese könnte man allerdings heute vervielfachen, denn man hat sich in Budapest als Nummer 4 herauskristallisiert und belegt auch Startreihe 4 mit Alonso und Vandoorne. Da muss doch heute endlich was gehen!
Di Resta
DTM-Fans ist Paul di Resta auch in 2017 noch wohlbekannt, in der Königsklasse war er zuletzt vor vier Jahren für Force India aktiv. Heute ersetzt er den erkrankten Felipe Massa bei Williams, gestern in der Quali schaffte er es ohne jegliche Trainingsfahrten immerhin, den Sauber von Ericsson hinter sich zu lassen.
Vettel
Denn Sebastian Vettel überraschte die Motorsportwelt mit einem formidablen Samstag. Er dominierte ebenso wie Ricciardo am Freitag und seine Pole-Zeit von 1:16,276 war eine für die Geschichtsbücher. Noch erfreulicher, Räikkönen steht neben ihm, was die Startphase deutlich einfacher gestalten sollte.
Budapest
Die Sommerpause naht, davor noch der Klassiker auf dem Hungaroring in Budapest, genauer gesagt Mogyorod 20 km nordöstlich der Hauptstadt. Das ist Hamilton-Land, dieser hat hier bereits fünfmal gewonnen. Von Startplatz 4 wird die Aufgabe heute aber deutlich schwerer als gedacht.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Budapest zum Großen Preis von Ungarn.
4.
Hamilton
1:16.693
3.
Bottas
1:16.530
20.
Ericsson
1:19.972
19.
di Resta
1:19.868
18.
Wehrlein
1:19.839
17.
Stroll
1:19.102
16.
Kwjat
1:18.538
15.
Magnussen
1:19.095
2.
Räikkönen
1:16.444
14.
Grosjean
1:18.771
13.
Perez
1:18.639
12.
Hülkenberg
1:17.468
11.
Ocon
1:18.495
10.
Palmer
1:18.415
9.
Sainz
1:18.311
8.
Vandoorne
1:17.894
7.
Alonso
1:17.549
6.
Ricciardo
1:16.818
5.
Verstappen
1:16.797
1.
Vettel
1:16.276

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017