Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

GP von Singapur: 2. Training im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Formel 1  

GP von Singapur: 2. Training im Live-Ticker

|



15.09.2017, 14:30 - 16:00

Singapur, Marina Bay
2. Freies Training
Pos.
Fahrer
Nr.
Team
Zeit
 
Ricciardo
3
Red Bull
1:40.852 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.556 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 00.703 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 01.252 
 
Hülkenberg
27
Renault
+ 01.596 
 
Vandoorne
47
McLaren
+ 01.649 
 
Alonso
14
McLaren
+ 01.936 
 
Perez
11
Force India
+ 01.974 
 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 01.983 
 
10 
Ocon
45
Force India
+ 02.202 
 
11 
Vettel
5
Ferrari
+ 02.252 
 
12 
Sainz
55
Toro Rosso
+ 02.384 
 
13 
Kwjat
26
Toro Rosso
+ 02.756 
 
14 
Palmer
30
Renault
+ 02.943 
 
15 
Massa
19
Williams
+ 02.984 
 
16 
Stroll
18
Williams
+ 03.449 
 
17 
Magnussen
20
Haas F1
+ 03.565 
 
18 
Grosjean
8
Haas F1
+ 04.076 
 
19 
Wehrlein
94
Sauber
+ 04.821 
 
20 
Ericsson
9
Sauber
+ 04.869 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 16:12:24
Ende
Die offenen Fragen machen das Abschlusstraining morgen um so interessanter. Wir lesen uns am Samstag um 12:00 Uhr wieder,vielen Dank für Ihr Interesse heute und einen guten Start ins Wochenende.
Fazit
Ricciardo wieder top, auch Teamkollege Verstappen kann da nicht mithalten. Obwohl er, wenn es nur um die eine schnelle Runde geht, ja meist die Nase vorne hat. Hamilton hat noch halbwegs Kontakt zu Red Bull, Bottas kämpft mit sich und dem Auto. Ganz weit weg von der Musik ist Ferrari, auch wenn Vettel zeitweise andeutete, was er in Singapur vorhat.
Ende FT2
Aber jetzt ist für heute wirklich Schluss.
89/90 Min.
Schichtende für Hülkenberg und Vandoorne, alle anderen geben sich das volle Programm.
88/90 Min.
Sainz schon mit 36 Runden, Hamilton und Bottas nur mit einem Umlauf weniger.
86/90 Min.
Zu guter Letzt natürlich noch der Blick, wer denn besonders fleißig war.
83/90 Min.
Mittlerweile sind die Ultras schon an die 20 Runden alt. Klar, der mäßig schnelle Stadtkurs sorgt für ausnehmend wenig Reifenstress. So denn man nicht wie Bottas mit Urgewalt in die Eisen steigt.
81/90 Min.
Es gibt nun auch noch Probleme in Sachen Telemetrie bei Grosjean. Aber der Tag ist für Haas sowieso gelaufen, jetzt gilt es zumindest morgen den Doppel-K.o. in Q1 abzuwenden.
77/90 Min.
Aber kann die schwarze Serie des Max Verstappen ausgerechnet hier enden? Ein Singapur-Spezialist wie Ricciardo ist der junge Holländer ganz sicher nicht.
76/90 Min.
Die schnellen Flyer, die konstanten Longruns, Red Bull meldet immer lautere Ansprüche an. Die letzte Pole liegt schon über ein Jahr zurück (Ricciardo; Monaco), aber jetzt läuft wirklich alles wie am Schnürchen.
73/90 Min.
Grosjean mit den Ausflügen neben die Stecke, Bottas, der alte Reifenschinder, mit den kapitalen Verbremsern. Das bleibt vom Tage neben der Red-Bull-Dominanz und der Ferrari-Unpässlichkeit übrig.
70/90 Min.
Sprich, kein Ferrari in den Top 8. Der Weg für Vettel zum Pflichtsieg ist ein sehr steiniger.
69/90 Min.
Fassen wir mal schnell die besten Zeiten des Tages zusammen: Ricciardo 1:40,9 - Verstappen 1:41,4 - Hamilton 1:41,6 - Bottas 1:42,1 - Hülkenberg 1:42,4 - Vandoorne 1:42,5 - Alonso 1:42,8 - Perez 1:42,8.
66/90 Min.
Apropos Grosjean, der schlittert schon wieder umher, als hätte es auf Singapurs Straßen erstmals in der Geschichte des Stadtstaates Glatteis.
65/90 Min.
Grosjean, Vettel, Verstappen, alle hatten heute schon Kontakt mit den Tec-Pro-Barrieren. Und jetzt auch Bottas, sehr prominente Liste.
62/90 Min.
In Sachen Longruns ist übrigens auch interessant, dass Daniel Ricciardo in den letzten beiden Singapur-Rennen jeweils die schnellste Rennrunde aufstellen konnte.
60/90 Min.
Klar, niemals zu viel in die Freitagszeiten hineininterpretieren, aber ich bin mir mittlerweile sicher, das wird ein Three-Horse-Race am Sonntag.
58/90 Min.
Hülkenberg fällt weiter positiv auf, aber ganz vorne dominiert Red Bull das Geschehen eindeutig.
55/90 Min.
Vettel kann wieder fahren, allerdings ist die Zeitenhatz jetzt ohnehin vorbei und den Longruns gewichen.
52/90 Min.
Aber immerhin rangiert Palmer noch vor Williams, Haas und Sauber. Da zittern einige in Sachen Q2.
49/90 Min.
... Hülkenberg! Mal wieder über eine Sekunde schneller als sein Teamkollege Palmer.
48/90 Min.
Vorne Red Bull und Mercedes und dann ...
45/90 Min.
Virtuelles Safety Car, weil der Ferrari ein wenig Blech und Karbon auf der Strecke verteilt hat.
44/90 Min.
Und dann schrammt Vettel mit dem Ferrari auch noch die Mauer nach Kurve 10 entlang. Noch fährt der Ferrari aber nur noch bis zurück an die Box.
42/90 Min.
Vettel ist zumindest in Sektor 1 schnell, bleibt dann aber im Verkehr stecken.
41/90 Min.
Räikkönen schon mal nicht mit diesen mäßigen 1:42,8.
40/90 Min.
So, jetzt auch Ferrari mit Ultrasoft. Kann man die gefühlte Handbremse lösen?
37/90 Min.
Ohne Gelb geht noch deutlich mehr! 1:40,9 für Riccardo!
34/90 Min.
Trotz Gelb in Sektor 2 eine 1:41,2! Und wer war für Gelb verantwortlich, schon wieder der Grosjean.
33/90 Min.
1:41,6 für Hamilton! Ricciardo legt sich aber schon eine Antwort zurecht.
31/90 Min.
Aber der WM-Führende hat nun auch die schärften Waffen an den Achsen.
30/90 Min.
Hamilton und Vettel sogar mit Soft.
29/90 Min.
Bottas spreng mit 1:42,1 die Doppelführung von Red Bull. Daran sind aber die ultraweichen Reifen nicht unschuldig, die anderen haben ihre Zeiten noch mit Supersoft aufgestellt.
27/90 Min.
Ganz am Ende des Feldes auch diesmal wieder Haas und Sauber.
25/90 Min.
Vettel noch sechs Zehntel langsamer, aber der hat in seiner schnellen Runde auch die Zielkurve komplett verpatzt.
22/90 Min.
Die erste richtig gute Runde von Hamilton hier. Aber 1:42,5 reichen nur für Platz 2 hinter den Roten Bullen.
19/90 Min.
Das sind übrigens noch Supersoft-Zeiten bei Red Bull.
18/90 Min.
Wieder das alte Duell zwischen Verstappen und Ricciardo. Diesmal hat der Niederländer mit 1:42,1 die Nase vorne. Aber nur um eine Zehntel.
15/90 Min.
Grosjean, der schon in FT1 etliche Male neben der Strecke war, küsst die Mauer mit dem rechten Hinterreifen. Scheint aber alles heil geblieben zu sein.
13/90 Min.
Hamilton hat seinen ersten Flyer verpatzt und auch jetzt nur 1:43,6. Allerdings mit den weichen Reifen, die sind eher selten im Einsatz.
10/90 Min.
Ricciardo darf man nach zweimal P2 in Folge durchaus als Singapur-Spezialisten durchgehen lassen. Und das bekräftigt er gleich wieder mit einer 1:42,5 zum Auftakt.
7/90 Min.
1:44,4 von Vandoorne, langsam wird die Sache interessant. Auch für Bottas, aber aus den falschen Gründen, er rodelt in der Zielkurve ganz böse über die Randsteine.
6/90 Min.
Ich darf aber an die 1:42,5 von Ricciardo aus FT1 erinnern, das ist also alles noch nicht ernstzunehmen.
5/90 Min.
Tatsache, aber nur 1:50,4. Sainz ging die Sache mit 1:49,2 etwas schneller an.
4/90 Min.
Magnussen bleibt draußen, gibt das gleich eine erste Zeit?
1/90 Min.
Natürlich mit Magnussen und Sainz, die zuvor ja Zwangspause hatten.
Start FT2
Und los geht es!
Wetter
Immer noch knapp 30 Grad, immer noch ein paar Wolken. Aber Regen droht heute keiner mehr, morgen muss man abwarten.
Reifen
Stadtkurs, da sind natürlich Ultrasofts das Maß aller Dinge. Und diese werden praktisch ausschließlich gefahren, im Rennen muss allerdings auch der Supersoft einen Stint lang benutzt werden.
Testfahrer
Diesmal durfte Giovinazzi wie geplant den Haas von Magnussen bewegen, er schlug sich ganz wacker, auch wenn P16 wenig prickelnd klingt. Aber er landete nicht weit weg von seinem Teamkollegen, das zählt letztlich. Auch für den Indonesier Sean Gelael, der im Toro Rosso von Sainz allerdings auf Kwjat über drei Sekunden Defizit aufwies.
FT1
Starke Vorstellung von Red Bull in FT1, Balanceprobleme bei Mercedes. Hat man diese in der Pause in den Griff bekommen, gleich wissen wir mehr. Vettel war bei der von Ricciardo bereitgestellten Musik dabei, aber es ist schon jetzt klar, Hamilton wird an diesem Wochenende nicht sein einziger Gegner bleiben.
Singapur
Wir sind zurück in der Löwenstadt, planmäßig ist vor knapp einer Stunde die Dunkelheit eingebrochen. Somit herrschen jetzt die Bedingungen, die auch für den Sonntag erwartet werden.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Marina Bay beim 2. Training zum Großen Preis von Singapur.
Grand Prix von Singapur
Marina Bay Street Circuit
Rennstrecke: Marina Bay Street Circuit
Datum: 17. September 2017
Streckenlänge: 5.065 m
Runden: 61
Distanz: 308,828 km
2008 war gleich in zweierlei Hinsicht eine Premiere für das Rennen im Stadtstaat Singapur. Zum einen war es der erste Grand-Prix in Singapur und zum anderen das erste Flutlicht-Rennen in der F1-Geschichte. Der Kurs ist an sich ein echter Stadtkurs mitten durch die Metropole mit vielen 90-Grad-Kurven und keinen wirklich schnellen Passagen. Die Organisatoren haben sich allerdings viel Mühe gegeben, die Auslaufzonen im Rahmen des Machbaren so groß wie möglich zu gestalten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017