Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Verfolgung der Herren: Biathlon im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Biathlon  

Verfolgung der Herren

|



Biathlon Liveticker

Ruhpolding, Deutschland15. Januar 2017, 11:30
Verfolgung, 12,5 km der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Martin Fourcade
33:57.50
0+2+1+0
2.
Emil Hegle Svendsen
34:15.80
18.30
0+0+0+0
3.
Michal Krcmar
34:17.00
19.50
0+0+0+0
4.
Anton Shipulin
34:18.80
21.30
0+0+0+1
5.
Arnd Peiffer
34:21.60
24.10
0+0+0+1
6.
Dominik Landertinger
34:35.80
38.30
0+0+1+0
7.
Simon Schempp
34:37.20
39.70
0+0+0+2
8.
Erlend Bjoentegaard
34:38.60
41.10
0+0+1+0
9.
Daniel Mesotitsch
34:44.20
46.70
0+0+0+0
10.
Andrejs Rastorgujevs
34:44.30
46.80
1+0+1+0
11.
Dominik Windisch
34:50.50
53.00
0+0+0+1
12.
Vladimir Iliev
34:53.10
55.60
2+0+0+0
13.
Julian Eberhard
34:59.90
1:02.40
3+0+2+1
14.
Dmitry Malyshko
35:00.30
1:02.80
0+0+0+2
15.
Johannes Thingnes Boe
35:00.70
1:03.20
1+0+1+0
16.
Simon Fourcade
35:03.40
1:05.90
0+1+0+0
17.
Jean Guillaume Beatrix
35:04.30
1:06.80
0+0+1+1
18.
Dmytro Pidruchnyi
35:06.40
1:08.90
1+0+2+0
19.
Fredrik Lindström
35:08.50
1:11.00
1+0+1+0
20.
Benjamin Weger
35:17.10
1:19.60
1+0+0+1
21.
Henrik L'abee-Lund
35:20.40
1:22.90
0+1+0+0
22.
Benedikt Doll
35:27.30
1:29.80
1+0+1+2
23.
Erik Lesser
35:28.90
1:31.40
1+0+1+2
24.
Tim Burke
35:29.10
1:31.60
0+0+2+1
25.
Evgeniy Garanichev
35:29.70
1:32.20
0+0+2+2
26.
Lowell Bailey
35:31.30
1:33.80
0+0+1+1
27.
Artem Pryma
35:32.20
1:34.70
1+0+0+0
28.
Mario Dolder
35:33.40
1:35.90
0+0+1+1
29.
Vladimir Chepelin
35:34.70
1:37.20
0+2+1+0
30.
Krasimir Anev
35:34.80
1:37.30
0+0+1+1
31.
Michael Roesch
35:55.40
1:57.90
0+0+0+2
32.
Quentin Fillon Maillet
36:15.60
2:18.10
1+2+1+2
33.
Fabien Claude
36:17.80
2:20.30
0+1+1+2
34.
Ole Einar Bjoerndalen
36:19.70
2:22.20
2+1+1+1
35.
Yan Savitskiy
36:23.20
2:25.70
0+0+2+0
36.
Lars Helge Birkeland
36:38.10
2:40.60
1+0+1+1
37.
Ondrej Moravec
36:39.50
2:42.00
0+1+2+1
38.
Lukas Hofer
36:49.10
2:51.60
0+5+0+0
39.
Maxim Tsvetkov
36:49.30
2:51.80
0+2+1+2
40.
Adam Vaclavik
37:03.60
3:06.10
1+1+1+0
Letzte Aktualisierung: 11:07:46
 
 
Das war es zunächst aus Ruhpoldung. Doch schon um 14:45 Uhr geht es mit dem Verfolger der Damen weiter. BIs dahin!
 
 
Für Michal Krcmar hat sich das hohe Tempo auf der Schlussrunde ausgezahlt. Der Tscheche feiert nun den ersten Podiumsplatz seiner Karriere.
 
 
Emil Hegle Svendsen ist wieder auf dem Weg zur alten Form, er lieferte in allen drei Rennen in Ruhpolding eine sehr starke Leistung ab, die mit drei Podestplätzen belohnt wurden.
 
 
Der Dominator hat kurz gewackelt, er ist aber nicht gefallen. Zwischendurch musste Martin Fourcade nach insgesamt drei Strafrunden Emil Hegle Svendsen vorbei lassen. Am Ende hatte der Franzose aber seine Nerven wieder sicher im Griff und den zehnten Saisonsieg in der Tasche.
Ziel
Simon Schempp (GER) hat sich beim abschließenden Schießen zwei Fehler erlaubt und muss sich so mit dem 7. Platz begnügen.
Ziel
Dahinter gibt es einen Dreikampf um den letzten Podestplatz. Michal Krcmar (CZE) kommt noch an Anton Shipulin (RUS) vorbei. Arnd Peiffer (GER) bleibt der 5. Platz.
Ziel
Emil Hegle Svendsen (NOR) rettet den 2. Platz gerade noch über den Zielstrich.
Ziel
Martin Fourcade (FRA) genießt die letzten Meter und jubelt über den nächsten Saisonsieg.
 
 
Arnd Peiffer (GER) verliert weitere Sekunden im Kampf um den 3. Platz - das wird eng.
 
 
An der Spitze läuft Martin Fourcade (FRA) dem nächsten Sieg entgegen.
 
 
Arnd Peiffer (GER) muss nun Michal Krcmar (CZE) vorbeilassen. Er ist nun Fünfter.
4. Schießen
Auf die Schlussrunde gehen Anton Shipulin (RUS) und Arnd Peiffer (GER) nach einer Strafrunde. Der Deutsche und der Russe kämpfen um den verbleibenden Podestplatz.
4. Schießen
Jetzt sehen wir ein paar schwarze Scheiben, nur Emil Hegle Svendsen (NOR) macht die 20 voll und geht als Zweiter in die Schlussrunde.
4. Schießen
Mit ein paar Sekunden Vorsprung setzt Martin Fourcade den ersten Schuss des letzten Schießen. Wieder hat er einmal mehr alles richtig gemacht und trifft die fünf Scheiben.
 
 
Lange hat sich Martin Fourcade (FRA) im Windschatten versteckt . Doch nun nutzt er den kleinen Anstieg, um mit Vorsprung zum entscheidenden Schießen zu kommen. Geht diese Taktik gut?
 
 
Anton Shipulin (RUS) und Dmitry Malyshko (RUS) komplettieren das Spitzensextett.
 
 
Emil Hegle Svendsen (NOR) und Martin Fourcade (FRA) können sich nicht auf ein höheres Tempo einigen und so kommen weitere Athleten heran. Mit dabei: Simon Schempp (GER) und Arnd Peiffer (GER) - beide haben bislang alles abgeräumt.
3. Schießen
Wieder ist Emil Hegle Svendsen (NOR) zur Stelle und bleibt ohne Fehlschuss. Er übernimmt knapp vor Fourcade die Spitze.
3. Schießen
Nun wird stehend geschossen. Wieder kommt Martin Fourcade (FRA) nicht ungeschoren davon und verfehlt die vierte Scheibe.
 
 
Martin Fourcade (FRA) baut seinen Vorsprung auf Emil Hegle Svendsen (NOR) wieder leicht aus.
 
 
Simon Schempp (GER) und Arnd Peiffer (GER) liegen aussichtsreich im Kampf um das Podest auf den Plätzen sechs und sieben. Benedikt Doll (GER) läuft in einer Gruppe dahinter auf dem 13. Platz.
 
 
Evgeniy Garanichev (RUS) konnte auf der ersten Rennhälfte sehr viele Plätze gutmachen und sich von 19 auf drei verbessern. Er hat seinen Teamkollegen Anton Shipulin (RUS) im Gepäck, der mit der Nummer 24 gestartet war.
2. Schießen
Emil Hegle Svendsen (NOR) nutzt die kleine Schwäche des Franzosen und verkürzt den Rückstand auf nur noch acht Sekunden. Auch Simon Schempp (GER) und Arnd Peiffer (GER) bleiben mit weißer Weste.
2. Schießen
Der Schneefall nimmt weiter zu, das zweite Liegendschießen steht an. Martin Fourcade (FRA) zeigt eine erste Schwäche und verfehlt die Scheiben drei und fünf.
 
 
Martin Fourcade (FRA) hat über 50 SEkunden Vorsprung auf die ersten Verfolger. Das sind nun schon zwei Strafrunden, die er im Petto hat.
 
 
Simon Schempp (GER) überholt Dominik Landertinger (AUT). Der Zweite Emil Hegle Svendsen (NOR) ist 15 Sekunden entfernt.
 
 
Simon Schempp (GER) und Arnd Peiffer (GER) sind zum Glück mit dem Schock davon gekommen. Die Gewehre sind heil und die Scheiben fallen. Beide bleiben auf den Plätzen vier und sechs vorne dabei.
1. Schießen
Julian Eberhard (AUT) ist früh raus aus dem Rennen. Er fehlt drei Scheiben und muss 450 Extrameter durch die tiefe Strafrunde absolvieren.
1. Schießen
Martin Fourcade (FRA) löst es gleich sehr souverän und behauptet seine Führung souverän.
 
 
Ist das bitter. Simon Schempp (GER) läuft Arnd Peiffer (GER) in die Skienden. Beide stürzen und verlieren wertvolle Sekunden.
 
 
Zwischen den ersten Verfolgern bleiben die Abstände in etwa gleich, nur der Franzose geht gleich ein höheres Tempo.
 
 
Auf der ersten Runde baut Martin Fourcade (FRA) seinen Vorsprung sogar noch leicht aus.
 
 
Das gesamte Feld bewegt sich in einem Zeitkorridor von etwas mehr als zwei Minuten. Da kann es also noch einige Verschiebungen geben.
Start
Auch das deutsche Pärchen Arnd Peiffer (GER) und Simon Schempp (GER) machen sich auf die Jagd nach dem Franzosen
Start
Julian Eberhard (AUT) und Emil Hegle Svendsen (NOR)sind unterwegs.
Start
Das Rennen läuft. Martin Fourcade (FRA) ist in der Spur.
vor Beginn
 
Vor Beginn des Rennens ist der Schneefall noch dicht. Aber insgesamt sind die Bedingungen gut und durch den zeitgleichen Start haben alle Athleten mit dem gleichen Untergrund zu kämpfen.
vor Beginn
 
Dritter deutscher Starter ist Matthias Bischl, der am Freitag mit seinem 16. Platz das beste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere einfuhr und als 1:22 Rückstand auf Martin Fourcade hat. Benedikt Doll (+1:26), Erik Lesser (+1:32) und Michael Willeitner (+1:50) können mit guten Schießleistungen ebenfalls noch vorne reinfahren.
vor Beginn
 
Praktisch zeitgleich gehen Arnd Peiffer und Simon Schempp als Vierter und Fünfter ins Rennen. Zum Dritten Emil Hegle Svendsen sind es nur etwas mehr als zehn Sekunden, das Podest ist also greifbar. Allerdings hat der Norweger bei diesem Weltcup sowohl in der Staffel als auch im Sprint mit sehr guten Leistungen überzeugt.
vor Beginn
 
Ob der Österreicher aber ein ernsthafter Kandidat ist, bleibt abzuwarten. Der 31-Jährige hat seine Qualitäten in erster Linie in der Laufspur. Gleich müsste er vier Mal sehr konstant schießen, um Fourcade in Gefahr zu bringen.
vor Beginn
 
In der Vorwoche konnte Fourcade in Oberhof sogar von weiter hinten noch gewinnen, er war mit der Startnummer acht in die Spur gegangen und trotzte den nicht ganz leichten Windbedingungen. Gleich hat er 20 Sekunden Vorsprung auf Julian Eberhard, das ist im Bereich einer Strafrunde.
vor Beginn
 
Martin Fourcade hat bislang drei der vier Verfolgungsrennen in diesem Winter gewonnen. Nur beim Auftaktweltcup in Östersund musste sich der Franzose trotz großem Startvorsprungs Anton Babikov und Maxim Tsvetkov geschlagen geben und mit dem 3. Platz begnügen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Ruhpolding zur Verfolgung der Herren.
Nr.
Name
1.
Martin Fourcade
2.
Julian Eberhard
3.
Emil Hegle Svendsen
4.
Arnd Peiffer
5.
Simon Schempp
6.
Dmitry Malyshko
7.
Dmytro Pidruchnyi
8.
Ole Einar Bjoerndalen
9.
Dominik Landertinger
10.
Lars Helge Birkeland
11.
Benjamin Weger
12.
Tim Burke
13.
Fredrik Lindström
14.
Klemen Bauer
15.
Daniel Mesotitsch
16.
Matthias Bischl
17.
Vladimir Chepelin
18.
Lowell Bailey
19.
Evgeniy Garanichev
20.
Benedikt Doll
21.
Erlend Bjoentegaard
22.
Andrejs Rastorgujevs
23.
Anton Babikov
24.
Anton Shipulin
25.
Mario Dolder
26.
Quentin Fillon Maillet
27.
Erik Lesser
28.
Vladimir Iliev
29.
Michal Krcmar
30.
Krasimir Anev
31.
Maxim Tsvetkov
32.
Tomas Kaukenas
33.
Jean Guillaume Beatrix
34.
Michael Roesch
35.
Artem Pryma
36.
Sebastian Samuelsson
37.
Johannes Thingnes Boe
38.
Michael Willeitner
39.
Adam Vaclavik
40.
Sean Doherty
41.
Serafin Wiestner
42.
Scott Gow
43.
Dominik Windisch
44.
Ilmars Bricis
45.
Torstein Stenersen
46.
Simon Fourcade
47.
Vitaliy Kilchytskyy
48.
Serhiy Semenov
49.
Fabien Claude
50.
David Komatz
51.
Toumas Gronman
52.
Ondrej Moravec
53.
Jesper Nelin
54.
Henrik L'abee-Lund
55.
Lukas Hofer
56.
Jakov Fak
57.
Sergey Bocharnikov
58.
Yan Savitskiy
59.
Matvey Eliseev
60.
Thomas Bormolini
Pos.
Name
Zeit
1.
Martin Fourcade
37:32.20
2.
Andrejs Rastorgujevs
37:49.60
3.
Simon Eder
38:04.60
4.
Emil Hegle Svendsen
38:14.60
5.
Arnd Peiffer
38:14.90
6.
Michal Slesingr
38:15.40
7.
Jean Guillaume Beatrix
38:16.50
8.
Evgeniy Garanichev
38:17.80
9.
Michal Krcmar
38:19.80
10.
Anton Babikov
38:24.10
11.
Anton Shipulin
38:36.90
12.
Tarjei Boe
38:38.20
13.
Benedikt Doll
38:39.10
14.
Erik Lesser
38:39.40
15.
Lowell Bailey
38:42.60
16.
Dominik Landertinger
38:46.30
17.
Ole Einar Bjoerndalen
38:53.40
18.
Fredrik Lindström
38:55.30
19.
Dominik Windisch
38:59.20
20.
Simon Schempp
39:00.70
21.
Serhiy Semenov
39:01.90
22.
Quentin Fillon Maillet
39:17.00
23.
Fredrik Gjesbakk
39:35.50
24.
Ondrej Moravec
39:55.40
25.
Simon Desthieux
39:57.80
26.
Julian Eberhard
40:35.80
27.
Krasimir Anev
41:00.20
28.
Maxim Tsvetkov
41:05.30
29.
Lukas Hofer
42:27.80
30.
Johannes Thingnes Boe
42:27.80

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017