Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Team-Wettbewerb: Ski Alpin im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skialpin  

Team-Wettbewerb

|



Ski Alpin WM Liveticker

St. Moritz, Schweiz14. Februar 2017, 12:00
Team-Wettbewerb
Gesamt Beendet
Zeit
Finale
Frankreich
2*
Slowakei
2
Lauf um Platz 3
Schweden
3
Schweiz
1
Halbfinale
Schweden
2
Frankreich
2*
 
Schweiz
2
Slowakei
2*
Viertelfinale
Österreich
1
Schweden
4
 
Norwegen
1
Frankreich
3
 
Schweiz
2*
Kanada
2
 
Slowakei
3
Italien
1
Achtelfinale
Österreich
3
Belgien
1
 
Schweden
4
Slowenien
0
 
Norwegen
3
Tschechien
1
 
Frankreich
3
Russland
1
 
Schweiz
4
Kroatien
0
 
USA
2
Kanada
2*
 
Deutschland
1
Slowakei
3
 
Italien
4
Argentinien
0
Letzte Aktualisierung: 16:06:44
Ende
 
Endlich ein paar Nationen mehr im Medaillenspiegel! Morgen ist Reservetag, da die Herren-Abfahrt am Sonntag dann über die Bühne gebracht werden konnte, ist dies nun ganz offiziell ein Ruhetag. Ab Donnerstag sind dann die Techniker dran, los geht es mit dem Riesentorlauf der Damen weiter. Ihnen vielen Dank für Ihr Interesse heute und noch einen schönen Tag.
Fazit
 
Das ist völlig verdient, wobei natürlich das Halbfinale gegen Schweden schon das französische Meisterstück war. Die Slowakei hat die Gunst der Stunde genutzt, nach dem Sieg gegen Deutschland im Achtelfinale hatte man den einfacheren Weg, der eigentlich Neureuther und Co. zu Edelmetall weisen sollte. Schweden fuhr nahezu perfekt, der eine Fehler von Myhrer sorgte für Bronze statt Gold.
 
 
GOLD für Frankreich, SILBER für die Slowakei und BRONZE für Schweden.
Lauf 4
 
Faivre braucht nur den Sieg. Aber unten holt Falat noch einmal gewaltig auf. Der Franzose rettet vier Hundertstel über die Ziellinie!
Lauf 3
 
Nun muss Velez Zuzulova ihrerseits unbedingt gewinnen. Und auch ein wenig Zeitguthaben für Falat organisieren. Baud Mugnier kann die Sache entspannter angehen, sie hat Matchball und Mathieu Faivre in der Hinterhand. Zuzulova gewinnt, aber nur mit zwei Zehntel Vorsprung, jetzt hat der FIS-Computer gut zu tun.
Lauf 2
 
Damit ordentlich Druck für Pinturault gegen Andreas Zampa. Aber der Franzose behält die Nerven, beim Sprung geht er an Zampa vorbei und bringt das ins Ziel.
Lauf 1
 
Aber Tessa Worley ist nicht irgendwer, sie ist absolut auf Augenhöhe mit Petra Vlhova. Die Slowakin startet besser und macht keinen Fehler, 1:0 Slowakei!
Finale
 
Die Slowakei hat das deutsche Auslosungsglück tatsächlich für das Finale genutzt. Wieder das alte Ding, die Damenrennen sollten an die Slowakei gehen, bei den Herren ist Frankreich stärker.
Lauf 4
 
BRONZE also für Schweden, mit 4:0 oder 3:1? Letzteres, Reto Schmidiger nimmt Myhrer fünf Hundertstel ab.
Lauf 3
 
Erster Matchball für Schweden, Maria Pietilä-Holmner gegen Camille Rast. Souveräner Sieg für die Schwedin, also doch die erwartet klare Sache.
Lauf 2
 
Kombiweltmeister Aerni unter Druck, er geht aber als Außenseiter in das Duell mit Mattias Hargin. Und das wird eine klare Sache, über drei Zehntel liegt der Schwede vorne.
Lauf 1
 
Und es geht gleich mal mit dem Topduell los, Hansdotter gegen Holdener! Ganz stark von Hansdotter, knapper Sieg, Schweden hat eine Hand an Bronze.
Kleines Finale
 
Nun geht es um Bronze zwischen Schweden und der Schweiz. Alles spricht für die Skandinavier, aber wir wollen den Heimvorteil nicht unterschätzen.
Lauf 4
 
Falat muss weniger als 0,34 verlieren, dann kann Aerni machen, was er will. Das gelingt ihm nicht, 0,37 sind es! Aber die Zeit von Aerni ist zu schwach, was für ein knappes Ding, die Slowakei steht im Finale.
Lauf 3
 
Holdener gegen Velez Zuzulova, vorentscheidend! Und eine überragende Fahrt der Slowakin, fehlerfrei von oben bis unten und jetzt gibt sie ihrem Landsmann einen ordentlichen Vorsprung mit.
Lauf 2
 
Schmidiger gegen Andreas Zampa, eine klare Sache der Papierform nach. Und so kommt es auch, diesmal sind es 0,28 Differenz. Das könnte noch schlagend werden mit den Hundertsteln.
Lauf 1
 
Petra Vlhova löst die Pflichtaufgabe gegen Camille Rast, aber nur 0,26 Sekunden Vorsprung, das ist weniger als gedacht.
Schweiz-Slowakei
 
Wenn Holdener einen Punkt macht, dann kommt die Schweiz ins Finale. Wenn nicht, dann wird es spannend.
Lauf 4
 
Schwerer Fehler von Myhrer, Pinturault braucht eine bessere Zeit als 21,47. Und das schafft er mit 21,40. Frankreich fährt um Gold!
Lauf 3
 
Pietilä-Holmner organisiert das 2:1 für Schweden, keine Chance für Worley.
Lauf 2
 
Hargin gegen Faivre, heißes Duell! Überragende Fahrt vom Schweden und Ausgleich!
Lauf 1
 
Baud Mugnier und Hansdotter, das ist gleich ganz eng. In den letzten Toren holt die Französin die entscheidenden Hundertstel heraus.
Schweden-Frankreich
 
Das wäre ein tolles Finale, so ist es das vorweggenommene Finale. Auf eine Prognose verzichte ich diesmal.
Lauf 4
 
Andreas Zampa und Guiliano Razzoli fahren für die Galerie. Knappes Ding, der Italiener liegt vorne.
Lauf 3
 
Und damit Matchball für Vlhova gegen Irene Curtoni. Und den verwertet sie ganz souverän!
Lauf 2
 
Die Italiener müssen die Herrenrennen zwingend gewinnen, aber dieser Matej Falat ist keine Laufkundschaft. Unglaublich, was für ein Finish und 2:0 für die Slowakei.
Lauf 1
 
Velez Zuzulova lässt Costazza schon mal keine Chance.
Slowakei-Italien
 
Ich sehe die Slowakei stärker als Italien, aber lassen wir uns überraschen.
Lauf 4
 
Trevor Philp muss gegen Aerni gewinnen und das mit einer Zeit unter 21,02. Fast nicht machbar. Er gewinnt sein Rennen, aber es fehlen zwei Zehntel.
Lauf 3
 
Jetzt null Chance für Crawford gegen Wendy Holdener, oder? Ja, so kommt es auch.
Lauf 2
 
Reto Schmidiger schafft gegen Phil Brown den Ausgleich, denn der Kanadier scheidet nach dem Sprung aus.
Lauf 1
 
Mielzynski muss gegen Rast unbedingt gewinnt, das schafft sie auch. Aber jetzt ist Kanada dreimal Außenseiter.
Schweiz-Kanada
 
Die Schweizer nutzen im Gegensatz zum DSV-Team die gute Auslosung, Kanada sollte kein gröberes Hindernis am Weg ins Halbfinale sein.
Lauf 4
 
Kilde muss gegen Pinturault gewinnen und das mit 0,45 Vorsprung. Aber keine Diskussion, Pinturault kontrolliert die Sache und gewinnt.
Lauf 3
 
Maren Sköld ist gegen Worley natürlich klare Außenseiterin. Klare Sache, immerhin hält Sköld den Rückstand mir 0,28 in Grenzen.
Lauf 2
 
Haugen schlägt zurück, ganz starke Fahrt gegen Faivre und die gute Zeit könnte auch noch schlagend werden.
Lauf 1
 
Aber dafür hätte Lysdal dann doch nicht so deutlich gegen Baud Mugnier verlieren dürfen.
Frankreich-Norwegen
 
Wer wird Schwedens Gegner im Halbfinale? Ich sehe Norwegen durchaus auf Augenhöhe.
Lauf 4
 
Manuel Feller verliert beim Start einen Stock, da geht natürlich gar nichts. Hargin besorgt das 4:1 und Schweden ist für mich jetzt Favorit auf Gold.
Lauf 3
 
Österreich ist raus! Hansdotter gewinnt gegen Truppe, wieder nur eine Hundertstel, die den Ausschlag gibt.
Lauf 2
 
Wieder ganz knapp! Aber Andre Myhrer fügt Hirscher die zweite Niederlage zu.
Lauf 1
 
Pietilä-Holmner und Brunner zeitgleich! Damit beginnen wir mit 1:1.
Österreich-Schweden
 
Wir nähern uns Edelmetall. Patzt Hirscher erneut?
Lauf 4
 
Tomas Birkner de Miguel verfährt sich früh, Razzoli stellt auf 4:0.
Lauf 3
 
Chiara Costazza macht den Deckel drauf. Wir sind gedanklich aber schon im Viertelfinale.
Lauf 2
 
Sebastiano Gastaldi kennt man vom Namen her, er ist aber gegen Ricardo Tonetti auch chancenlos.
Lauf 1
 
Irene Curtoni gewinnt gegen eine Dame, die weder Simari noch Birkner heißt, haushoch.
Italien-Argentinien
 
Ein Ticket liegt noch abholbereit und zwar für Italien gegen Argentinien.
Lauf 4
 
Neureuther muss gegen Matej Falat gewinnen, die Zeit ist egal. Aber das klappt nicht, tolles Finish von Falat und das ist eine echte Sensation.
Lauf 3
 
Gelingt Christina Geiger gegen Velez Zuzulova eine Sensation? Leider nein, es wird die erwartet klare Sache.
Lauf 2
 
Großer Druck schon für Stefan Luitz gegen Andreas Zampa. Aber das löst er sehr souverän, Ausgleich!
Lauf 1
 
Vlhova gewinnt gegen Lena Dürr, aber das relativ knapp. Der Deutschen fehlen nur elf Hundertstel.
Deutschland-Slowakei
 
Der Papierform nach gewinnt Deutschland beide Herrenrennen und die Slowakei beide Duelle bei den Frauen.
Lauf 4
 
Trevor Philp muss das Blatt für Kanada wenden, er ist natürlich gegen Mark Engel Favorit. Er gewinnt, da Engel frühzeitig aussteigen muss. Jetzt kommt es auf die Zeit an, Philip ist schnell genug und bucht Kanadas Viertelfinalticket fast im Alleingang.
Lauf 3
 
Und auch Candace Crawford patzt beim Sprung, Resi Stiegler holt den zweiten Punkt für Team USA.
Lauf 2
 
AJ Ginnis kann locker ins Ziel schwingen, denn Phil Brown verliert beim Sprung einen Ski.
Lauf 1
 
Mielzynksi gegen McJames, die Kanadierin fährt klar besser und stellt auf 1:0 für ihre Farben.
USA-Kanada
 
Ohne Shiffrin ist die USA gegen Kanada wohl nicht Favorit. Aber lassen wir uns überraschen.
Lauf 4
 
Luca Aerni macht gegen Elias Kolega auch alles richtig, 0:4-Klatsche für Kroatien!
Lauf 3
 
Und schon ist die Sache durch. Wendy Hilddener hängt Popovic weit ab.
Lauf 2
 
Reto Schmidiger stellt ebenso souverän gegen Zubcic auf 2:0.
Lauf 1
 
Rast gegen Komsic, das ist schon sehr wichtig. Und Camille Rast gewinnt haushoch, das ist schon die halbe Miete.
Schweiz-Kroatien
 
Und nun wird es laut, aber die Schweizer haben keine ganz einfache Aufgabe gegen Kroatien.
Lauf 4
 
Faivre lässt gegen Kuznetsov nichts anbrennen, denn der Russe fliegt ab. Frankreich ist weiter.
Lauf 3
 
Bei Prokopyeva geht vom Start weg alles schief, Freilos für Baud Mugnier und 2:1 für Frankreich.
Lauf 2
 
Pinturault hat immer noch keine Medaille, gestern war er extrem angefressen, dass er in der Kombi schon mit Nummer 10 im Slalom keine Chance hat. Und jetzt verliert er auch noch gegen Trikhichev.
Lauf 1
 
Tessa Worley fährt alleine, denn Ksenia Alopina patzt gleich oben.
Frankreich-Russland
 
Nun der französische Pflichtsieg gegen Russland? Khoroshilov als reiner Slalomspezialist ist nicht einmal dabei.
Lauf 4
 
Ondrej Berndt holt den Ehrenpunkt gegen Kilde.
Lauf 3
 
Maren Skjöld gewinnt gegen Martina Dubovska, damit steht es 3:0 und die Sache ist auch vorzeitig entschieden.
Lauf 2
 
Haugen gegen Kryzl, auch das ist völlig offen. Ist aber auch eine klare Sache für den Norweger.
Lauf 1
 
Ester Ledecka kommt vom Snowboard und kennt das Prozedere. Verliert aber trotzdem knapp gegen Kristin Lysdal.
Norwegen-Tschechien
 
Norwegen gegen Tschechien, da warten wir einfach mal ab.
Lauf 4
 
Bei Myhrer gegen Kranjec geht es also nur mehr um die Ehre. Auch diese bleibt bei den Skandinaviern.
Lauf 3
 
Macht Pietilä-Holmner schon den Deckel drauf? Ja, sie setzt sich gegen Sasa Brezovnik durch.
Lauf 2
 
Mattias Hargin hat keine Probleme, er startet besser und Hadalin rutscht schon nach wenigen Toren weg.
Lauf 1
 
Hansdotter fährt sehr sauber, das muss sie aber auch. Ganz knapper Sieg gegen Ana Bucik mit nur einer Hundertstel Vorsprung.
Schweden-Slowenien
Nun wird der Gegner Österreichs im Viertelfinale ausgefahren. Schweden ist gegen Slowenien klarer Favorit.
Lauf 4
 
Und Manuel Feller stellt gegen Tom Verbeke auf 3:1.
Lauf 3
 
Katharina Truppe biegt die Sache gegen Mathilde Nelles wieder ins Lot.
Lauf 2
 
Dries van den Broecke schlägt tatsächlich Hirscher! Das ist der größte Erfolg des belgischen Skiverbandes in der Geschichte.
Lauf 1
 
Kaiserwetter in St. Moritz, Stephanie Brunner stellt gegen Kim Vanreusel mühelos auf 1:0. Die Belgierin räumt unten dann sogar noch ein paar Tore um.
Österreich-Belgien
Wir beginnen tiefenentspannt mit Österreich gegen Belgien. Von den Belgiern kennt man nur Dries van den Broecke, aber auch er ist gegen Hirscher und Co. natürlich auftragslos.
Auslosung
 
Die obere Hälfte der Setzliste ist also deutlich prominenter besetzt. Wenn das DSV-Team gegen die Slowakei nicht patzt, dann ist Italien, das im Achtelfinale gegen Argentinien praktisch ein Freilos hat, durchaus machbar, dieses Team ist mäßig besetzt. Und das Halbfinale wäre wahrscheinlich gegen die Schweiz.
Rest des Feldes
 
Neben ganz krassen Außenseitern wie Belgien und Argentinien sind auch Norwegen und die USA diesmal wohl nicht medaillenreif. Denn Kjetil Jansrud lässt aus, Mikaela Shiffrin ebenso.
Frankreich
 
Bleibt noch Frankreich mit Pinturault, Faivre und Lizeroux sowie Worley, Baud Mugnier und Noens. Die warten dann aller Voraussicht nach auf den Sieger aus Österreich - Schweden im Halbfinale. Mamma mia.
Schweden
 
Im Viertelfinale ist ein Duell Österreich gegen Schweden sehr wahrscheinlich. Und hier wären die Skandinavier keineswegs chancenlos, Hansdotter ist in guter Form, Pietilä-Holmner oder Wikström gegen Österreichs Dame Nummer 2 sicherlich auch eher zu favorisieren. Hargin und Myhrer sind für Hirscher und Co. ein ebenfalls gleichwertiger Gegner.
Slowakei
 
Aber gleich die erste Runde ist für Deutschland knifflig, denn die Slowakei hat mit Vlhova und Velez-Zuzulova zwei ganz starke Damen. Da müssen die Herren ihre Duelle unbedingt gewinnen, das wiederum erscheint gegen die Zampa-Brüder oder Matej Falat absolut machbar.
Deutschland
 
Nominell eine starke DSV-Truppe mit Platzhirsch Felix Neureuther und Strasser, Luitz, Rebensburg, Geiger und Dürr. Mit dem Spirit aus 2005, als Neureuther das Team in Bormio zu Gold führte, könnte da schon einiges möglich sein.
Schweiz
 
Bei der Schweiz ist der frischgebackene Kombi-Weltmeister Luca Aerni federführend, aber auch Daniel Yule ist durchaus ein Spezialist für dieses Format. Reto Schmidinger ist der dritte Mann, bei den Damen hoffen die Eidgenossen, dass Wendy Holdener alle ihre Rennen gewinnt, was Melanie Meillard und Camille Rast zu leisten imstande sind, das gilt es abzuwarten.
Österreich
 
Gehen wir aber erst einmal durch, wer überhaupt dabei ist. Beim ÖSV lässt Marcel Hirscher das nicht aus, mit Feller und Matt sind zwei weitere Techniker dabei, dazu die drei Damen Brunner, Haaser und Truppe.
St. Moritz
 
Der auch nach etlichen Jahren immer noch gewöhnungsbedürftige Team-Wettbewerb steht an. Nach dem bisherigen Verlauf der WM wäre ein Duell Schweiz gegen Österreich zu erwarten, aber gerade hier machen sich viele Nationen Hoffnungen auf eine Überraschungsmedaille.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei der WM in St. Moritz zum Team-Wettbewerb.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Michael Matt
1:48.26
2.
Stefano Gross
1:48.56
0.30
3.
Felix Neureuther
1:48.72
0.46
4.
Marcel Hirscher
1:49.06
0.80
5.
Andre Myhrer
1:49.50
1.24
6.
Patrick Thaler
1:49.55
1.29
7.
Manfred Mölgg
1:49.75
1.49
8.
Julien Lizeroux
1:49.83
1.57
9.
Victor Muffat-Jeandet
1:49.90
1.64
10.
Alexander Khoroshilov
1:49.96
1.70
11.
Sebastian Foss-Solevaag
1:50.17
1.91
12.
Loic Meillard
1:50.19
1.93
13.
Luca Aerni
1:50.24
1.98
 
Mattias Hargin
1:50.24
1.98
15.
Reto Schmidiger
1:50.32
2.06
16.
Linus Straßer
1:50.33
2.07
17.
Robin Buffet
1:50.35
2.09
18.
Ramon Zenhäusern
1:50.37
2.11
19.
David Chodounsky
1:50.47
2.21
20.
Jean-Baptiste Grange
1:50.48
2.22
21.
Matej Vidovic
1:50.53
2.27
22.
Stefan Hadalin
1:50.55
2.29
23.
Marco Schwarz
1:50.69
2.43
24.
Christian Hirschbühl
1:50.70
2.44
25.
Alexis Pinturault
1:50.71
2.45
26.
Jonathan Nordbotten
1:50.89
2.63
27.
Leif Kristian Haugen
1:50.91
2.65
28.
Marc Rochat
1:51.06
2.80
29.
Marc Digruber
1:51.30
3.04

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017