Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Kombination der Damen: Ski Alpin im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skialpin  

Kombination der Damen

|



Ski Alpin Liveticker

Crans-Montana, Schweiz26. Februar 2017, 13:30
Kombination II der Damen
1. Lauf 2. Lauf Gesamt 2. Lauf - LIVE
Pos.
Name
Gesamt
Differenz
1.
Mikaela Shiffrin
2:07.16
2.
Federica Brignone
2:07.86
+ 0.70
3.
Marie-Michele Gagnon
2:08.05
+ 0.89
4.
Ricarda Haaser
2:08.61
+ 1.45
5.
Wendy Holdener
2:08.70
+ 1.54
6.
Ragnhild Mowinckel
2:08.93
+ 1.77
7.
Marta Bassino
2:09.16
+ 2.00
8.
Maria Therese Tviberg
2:09.39
+ 2.23
9.
Michelle Gisin
2:09.43
+ 2.27
10.
Rosina Schneeberger
2:09.68
+ 2.52
11.
Elisabeth Kappaurer
2:09.91
+ 2.75
12.
Marlene Schmotz
2:10.77
+ 3.61
13.
Candace Crawford
2:10.88
+ 3.72
14.
Rahel Kopp
2:10.91
+ 3.75
15.
Leona Popovic
2:11.03
+ 3.87
16.
Ramona Siebenhofer
2:11.60
+ 4.44
17.
Jasmina Suter
2:11.64
+ 4.48
18.
Katerina Paulathova
2:11.77
+ 4.61
19.
Nicol Delago
2:11.90
+ 4.74
20.
Patrizia Dorsch
2:12.13
+ 4.97
21.
Stacey Cook
2:12.50
+ 5.34
22.
Barbara Kantorova
2:13.70
+ 6.54
23.
Stephanie Venier
2:14.19
+ 7.03
24.
Pavla Klicnarova
2:15.36
+ 8.20
Letzte Aktualisierung: 14:20:23
Goggia
Sofia Goggia hat 1,3 Sekunden Vorsprung auf Mikaela Shiffrin. Wirklich zuzutrauen ist ihr leider nicht, dass sie diesen Vorsprung halten kann. Der Slalom liegt der jungen Italienerin nicht, der Rhythmus ist nicht mit der von Shiffrin vergleichbar und so steht am Ende nur Rang 8 im Ziel.
Stuhec
 
Es geht um die kleine Kristallkugel: Ilka Stuhec muss nach jetzigem Stand mindestens Sechste im Ziel sein. 94 Hundertstel beträgt ihr Vorsprung auf Mikaela Shiffrin. Die Abfahrerin hält sich wacker im Slalom, ist aber natürlich nicht so flink in den Beinen und lässt den Vorsprung Stück für Stück bröckeln. Am Ende rettet sie souverän Rang 3 ins Ziel und holt sich die Disziplinenwertung in der alpinen Kombination. Glückwunsch!
Gagnon
 
Marie-Michelle Gagnon kann vielleicht als einzige Fahrerin Mikaela Shiffrin im Slalom gefährlich werden. Die Kanadierin kämpft, verliert ihre Führung jedoch im Mittelteil und trifft auch die Schwünge in den letzten Toren nicht so gut, wie sie das eigentlich könnte. Rang 3 steht im Ziel!
Venier
 
Stephanie Venier kommt mit dem weichen Schnee bei warmen Temperaturen im Slalom überhaupt nicht zurecht. Die Österreicherin verliert über sieben Sekunden auf die Zeit von Shiffrin und landet nur auf Rang 22.
Mowinckel
 
Ragnhild Mowinckel ist keine ausgewiesene Slalomexpertin, konnte in dieser Disziplin aber dennoch schon überraschen. Die Norwegerin rutscht im Mittelteil jedoch etwas weg und verliert dort wertvolle Zehntel. Am Ende wird es vorerst Rang 5.
Haaser
 
Ricarda Haaser konkurriert als erste Athletin mit der Slalomzeit von Shiffrin. Der Vorsprung von 36 Hundertstel im Starthaus ist schnell verflogen, am Ende sind es über 1,4 Sekunden Rückstand. Aber immerhin: Rang 3 !
Shiffrin
Es folgt die Königin des Slaloms, die dreifache Weltmeisterin Mikaela Shiffrin. Die Amerikanerin startet mit etwas Rücklage, grooved sich dann aber ein, trifft die Tore wunderbar und fährt wie auf Schienen der Bestzeit entgegen. Sieben Zehntel Vorsprung sind es im Ziel. Das könnte in Richtung Tagessieg gehen!
Bassino
 
Marta Bassino ist eigentlich im Riesenslalom zu Hause, hält sich aber dennoch ordentlich und hat am Ende die neuntbeste Slalomzeit. Das reicht für Rang 3!
Brignone
 
Der Kampf um die kleine Kristallkugel startet spätestens jetzt: Federica Brignone fehlen 40 Punkte auf Ilka Stuhec, Rang 1 müsste es jetzt schon sein. Wie am Freitag glänzt die Italienerin an den ersten Toren, trifft die Schwünge wunderbar und baut ihre Führung am Ende auf 84 Hundertstel aus. Das ist doch mal eine Ansage in Richtung Ilka Stuhec!
Curtoni
 
Elena Curtoni verliert ihre virtuelle Führung schnell, in der Folge kämpft die Italienerin um die Positionen, verliert jedoch den Rhythmus im Mittelteil und verpasst das nächste Tor.
Tviberg
 
Maria Therese Tviberg ist eigentlich keine Slalomspezialistin, baut ihren Vorsprung im Vergleich zu Holdeners verhaltenem Auftakt um vier Hundertstel aus. Im Mittelteil war die Schweizerin jedoch eine Klasse für sich und somit muss Tviberg abreißen lassen und am Ende mit Rang 2 zufrieden sein.
Holdener
Wendy Holdener hat 72 Hundertstel Vorsprung im Starthaus, muss aber vorlegen, um eine Chance gegen Goggia und Co. zu haben. Holdener trifft die Schwünge vor dem Ziel exzellent und liefert mit hauchdünnem Vorsprung sogar die Laufbestzeit gegenüber Gisin. 77 Hundertstel Vorsprung sind es am Ende!
Schneeberger
 
Michelle Gisin marschiert und marschiert. Auch Allrounderin Rosina Schneeberger kann mit der Laufbestzeit der Schweizerin nicht mithalten. Die Österreicherin rettet sich knapp vor dem Ziel vor einem Ausfall und bringt am Ende immerhin noch Rang 2 ins Ziel.
Ross
 
Laurenne Ross verliert erwartungsgemäß die Führung noch vor dem Zielhang. Die Speedspezialistin kämpft um ein paar Weltcuppunkte, wird dann aber ausgehoben und rutscht auf dem Rücken gen Ziel. Zum Glück steht sie schnell wieder, das Rennen ist aber natürlich dennoch gelaufen.
Cook
 
Stacey Cook ist einmal mehr eine Abfahrerin, die sich zwischen den Slalomtoren merklich schwer tut. Bereits über eine Sekunde verliert sie auf Gisin nach dem ersten Streckenabschnitt. In der Folge wird sie bis auf Rang 12 durchgereicht.
Kappaurer
 
Elisabeth Kappaurer ist keine Slalomspezialistin, steht dementsprechend etwas zu lange auf der Kante und kann mit der Zeit von Michelle Gisin nicht mithalten. Die Österreicherin kämpft jedoch vorbildlich und rettet so ihr Polster auf Marlene Schmotz ins Ziel. Platz 2!
Dürr
 
Lena Dürr hat sich eine ordentliche Ausgangsposition erarbeitet und muss als Slalomspezialistin nun nachlegen. Den Vorsprung baut sie zunächst mit guten Schwüngen zu Beginn aus, dann jedoch geht ihr nach einem kleinen Rutscher der Platz aus und die Deutsche stürzt.
Suter
 
Auch Jasmina Suter tut sich im Slalom schwer. Der Schweizerin fehlen am Ende über zwei Sekunden auf die Bestzeit ihrer Landsfrau.
Nufer
 
Priska Nufer scheidet im finalen Abschnitt des Slaloms aus. Mit der Bestzeit hatte die Schweizerin aber ohnehin wenig zu tun.
Gisin
Michelle Gisin setzt sich mit Laufbestzeit im Slalom an die Spitze. Damit geht es für die Vizeweltmeisterin in der Superkombination sicherlich noch einige Plätze nach vorne.
Delago
 
Nicol Delago wird im Slalom durchgereicht. Über zwei Sekunden Rückstand stehen im Ziel. Davon war bei der Italienerin in der technischen Disziplin auch ein wenig auszugehen.
Siebenhofer
 
Ramona Siebenhofer hat Probleme, die fünf Hundertstel Vorsprung gegenüber Marlene Schmotz zu verteidigen und verliert die Spitzenposition nach der zweiten Zwischenzeit. Knapp eine Sekunde fehlt im Ziel auf die Deutsche!
Schmotz
Starke Leistung von Marlene Schmotz! Die Deutsche hält sich mit der viertbesten Zeit im Slalom in Front und kann ihre Führung gegenüber Candace Crawford verteidigen. Das könnte durchaus noch ein paar Plätze nach vorne gehen.
Dorsch
 
Patrizia Dorsch ist eigentlich mehr in den Speeddisziplinen zu Hause. Heute hat es in Durchgang eins nur bedingt funktioniert, nun schmilzt ihr Vorsprung sukzessive gegenüber Crawford, die das technisch einfach viel besser gefahren ist. Rang 6 steht im Ziel zu Buche!
Kopp
 
Rahel Kopp hat im Starthaus 45 Hundertstel Vorsprung, kann im Slalom aber nicht ganz mit Crawford mithalten. Der Wimpernschlag von drei Hundertsteln fehlt im Ziel für den 1. Platz.
Popovic
 
Leona Popovic hat im Slalom auch schon das ein oder andere Mal überrascht. Jetzt ist die Kroatin gut unterwegs, kann den Vorsprung gegenüber Crawford aber nicht ganz halten. 15 Hundertstel fehlen im Ziel zur Bestzeit.
Crawford
Candace Crawford holt die nächste Bestzeit im Slalom. Bei der Kanadierin merkt man, dass sie in den Technikdisziplinen zu Hause ist. 77 Hundertstel nimmt sie der guten Fahrt von Paulathova ab.
Paulathova
Ganz anders Katerina Paulathova: Die Tschechin nimmt ihren Konkurrentin im Slalom über eine Sekunde ab und setzt sich damit souverän an die Spitze.
Klicnarova
 
Pavla Klicnarova kann mit der Zeit schon einmal nicht mithalten. Von Beginn an fehlt ihr der rechte Rhythmus. Aus 45 Hundertsteln Rückstand wird da schnell ein Abstand von 1,66 Sekunden Rückstand.
Kantorova
Barbara Kantorova macht den Auftakt in den Slalom. Die Slowakin legt mit 2:13.70 die Messlatte für die nachfolgenden 29 Athletinnen.
vor dem 2. Lauf
 
Noch fünf Minuten, dann steht die erste Entscheidung in diesem Winter um die kleinen Kristallkugeln an. Ilka Stuhec hat Chancen auf den Tagessieg und die wunderbare Kristallkugel, Mikaela Shiffrin will die 100 Punkte für den Hauptgewinn am Ende der Saison.
Zwischenfazit
 
Mikaela Shiffrin hofft, im Hinblick auf den Gesamtweltcup heute eine kleine Vorentscheidung herbeiführen zu können. Landet sie vor Ilka Stuhec, könnte das durchaus ein ganz wichtiger Schritt auf dem Weg zur großen Kristallkugel werden. Die kleine Kristallkugel will heute erst einmal Ilka Stuhec gewinnen. Auf Rang 2 muss sie sich vor allem auf Federica Brignone auf Rang 9 konzentrieren, die lediglich 40 Punkte hinter in der Disziplinwertung lauert. Michaela Kirchgasser ist bereits ausgeschieden, Wendy Holdener wird die 80 Punkte Rückstand nur schwer aufholen können. Ab 13:30 Uhr gibt's das große Finale. Klicken Sie sich doch dann wieder rein!
Zwischenfazit
 
Sofia Goggia führt vor Ilka Stuhec, doch man sollte nicht den Fehler machen und Marie-Michelle Gagnon auf Rang 3 oder gar Mikaela Shiffrin auf Rang 7 außer Acht zu lassen. Der Rückstand für den Slalom ist mit 1,3 Sekunden gerade für die Amerikanerin kein Problem.
Zwischenfazit
 
Eigentlich dürften in der Kombination ja auch die Athleten außerhalb der Top30 noch einmal ran. Heute können wir uns das getrost sparen. Lediglich 30 Fahrerinnen haben das Ziel erreicht, die Beste war bislang Sofia Goggia.
Simari Birkner
Macarena Simari Birkner hat heute die Chance, ihre ersten Weltcuppunkte der Saison zu holen. Die Argentinierin müsste dazu nur zwei Läuferinnen hinter sich lassen. Doch daraus soll leider nichts werden: Auf Rang 16 liegend scheidet sie vor der letzten Zwischenzeit aus.
Kantorova
 
Barbara Kantorova macht es noch etwas spannender. Die Slowakin landet mit über vier Sekunden Rückstand auf Rang 30.
Klicnarova
 
Pavla Klicnarova muss noch etwas zittern, obwohl nicht mehr viele Starterinnen oben sind. Der Grund: Die Tschechin landet auf Rang 29.
Tommy
 
Mikaela Tommy sorgt für Ausfall Nummer 17. Das wird die Kanadierin besonders ärgern, immerhin ist die Chance auf Weltcuppunkte heute größer als üblich.
Gasienica-Daniel
 
Maryna Gasienica-Daniel aus Polen kommt über die zweite Zwischenzeit hinaus, schafft es aber dennoch nicht ins Ziel. Kurz vor der Welle in den letzten Steilhang ist auch für sie nach einem Fahrfehler Endstation.
Coletti
 
Alexandra Coletti sorgt für den nächsten Ausfall. Wieder einmal ist es der tückische zweite Abschnitt, der einer Fahrerin hier das Recht auf Weiterfahrt verwehrt.
Cook
 
Stacey Cook kämpft sich in die Top15. Da ist für die Amerikanerin im Slalom noch einiges drin.
Wiles
 
Jacqueline Wiles scheidet vor der zweiten Zwischenzeit aus. Langsam erledigt sich die Auslese vor den Top30 von selbst.
Suter
 
Jasmina Suter kämpft sich in die Top20 vor. Die Schweizerin hat zu Beginn zu kämpfen, steigert sich aber vor allem im Schlussabschnitt und holt sich die entscheidenden Huntertstel für Rang 18.
Crawford
 
Candace Crawford kommt ins Ziel, muss als derzeit 25. aber dennoch bangen. Mit der Leistung kann und wird die Kanadierin nicht zufrieden sein!
Prokopyeva
 
Nicht viel besser ergeht es der Russin Aleksandra Prokopyeva, die die kurze Unterbrechung offenbar nicht gut verarbeitet hat und direkt nach Ortlieb in einer der ersten Kurven stürzt. Mittlerweile hat sich fast ein Drittel des gesamten Teilnehmerfeldes vorzeitig verabschiedet. In die Top30 kommt offenbar, wer heute nicht ausscheidet.
Ortlieb
 
Das Rennen hat für Nina Ortlieb noch nicht einmal richtig begonnen, als es schon wieder beendet ist. Die Österreicherin stürzt bereits in einer der ersten Kurven. Bereits der zwölfte Ausfall!
Bassino
 
Marta Bassino zeigt, das hier auf der Piste noch einiges drin ist. Rang 8 mit einer Zeit von 1:22.11 steht für die Italienerin im Ziel zu Buche. Starke Leistung. Die Top10 liegen für den Slalom wunderbar eng zusammen!
Wenig
 
Michaela Wenig kann Skifahren, doch die Spezialistin für den Super-G zeigt das heute leider nicht. Nach der ersten Zwischenzeit hält sich der Rückstand bei 28 Hundertsteln etwas in Grenzen, die zweite Zwischenzeit erlebt sie nicht mehr. Ausfall!
Paulathova
 
Katerina Paulathova startet zwischen Marlene Schmotz und Michaela Wenig, sportlich landet sie zumindest erst einmal hinter Schmotz auf Rang 24. Da wäre mehr drin gewesen.
Schmotz
 
Marlene Schmotz kommt von einer Verletzung zurück, etwas vorsichtig wirkt ihr Fahrstil noch. Rang 20 springt am Ende nach einem ordentlichen, aber keinesfalls aggressiven Lauf heraus. Da könnte es im Slalom schon noch etwas nach vorne gehen.
Shiffrin
 
Mikaela Shiffrin muss den Rückstand auf Stuhec, Goggia und Co. irgendwie unter zwei Sekunden halten. Dann hat die Amerikanerin richtig gute Chancen, im Slalom zuzuschlagen. Shiffrin hält den Rückstand zunächst bei 17 Hundertsteln, fährt technisch sauber, aber ist natürlich nicht ganz so kräftig wie die Spezialistinnen. Dennoch: Ein Rückstand von gerade einmal 1,3 Sekunden Rückstand gibt ihr allerbeste Möglichkeiten für den zweiten Durchgang im Slalom!
Popovic
 
Leona Popovic ist gerade einmal 19 Jahre und dennoch hat sie sich im Weltcup mittlerweile etabliert. Heute zeigt die junge Kroatin davon wenig. Rang 21 bei 3,3 Sekunden Rückstand sind selbst für die Slalomfahrerin eine ordentliche Hypothek.
Kappaurer
 
Ähnliches gilt für Elisabeth Kappaurer, die uns bereits gestern mit starkem Skifahren überrascht hat. Heute gelingt ihr trotz kleinerer Fehler eine ordentliche Fahrt. Sie reiht sich direkt vor Dürr ein.
Dürr
 
Lena Dürr muss den Rückstand im Super-G irgendwie in Grenzen halten - ihre Chance kommt mit dem Slalom. Dürr fährt ordentlich, hält die Linie gut und reiht sich als 13. mit unter drei Sekunden Rückstand ein. Da ist ein gutes Resultat durchaus möglich!
Kopp
 
Rahel Kopp reiht sich auf Rang 19 ein. Da bleibt für die Schweizerin ein weiter Weg, um im Slalom nach vorne zu fahren. Da muss sie ihre stärkere Disziplin dann nutzen!
Delago
 
Nicol Delago bringt immerhin mal wieder eine Zeit ins Ziel. Als 15. mit über 2,8 Sekunden Rückstand wird die Perspektivfahrerin der Italiener aber nicht wirklich zufrieden sein.
Sosio
 
Federica Sosio macht den Ausfall-Hattrick komplett. Mit dem dritten Ausfall in Folge wird das Teilnehmerfeld im Slalom langsam aber sicher immer kleiner.
Grenier
 
Ausfall Nummer 8! Valerie Grenier springt etwas zu weit über die Welle vor dem Eingang in den Mittelteil. Dann gehen ihr einfach der Platz und die Zeit aus, um noch am Tor vorbeizufahren.
Miradoli
 
Romane Miradoli sorgt für den nächsten Ausfall. Gefährlich ist die Strecke heute nicht, es ist ein weiterer technischer Fehler, der die Französin am Tor vorbeispringen lässt.
Dorsch
 
Patrizia Dorsch war am Freitag 27. - auch heute geht es für sie um ein Resultat in den Top30. Dorsch kämpft früh mit der Strecke, findet sich kaum zurecht auf der Piste und hat am Ende über drei Sekunden Rückstand. Das wird heute kaum ein Topresultat werden. Schließlich hat Dorsch ihre Stärken ja eigentlich in den Speeddisziplinen.
Nufer
 
Priska Nufer muss im oberen Teil nach einem kleinen Schlag eine kurze Schrecksekunde überwinden, geht mit diesem Fehler aber besser um als mit dem Rest der Fahrt. Im Mittelteil verliert sie Tempo und Kantendruck, über zwei Sekunden Rückstand leuchten im Ziel auf.
Siebenhofer
 
Ramona Siebenhofer kommt mit der Strecke heute nie wirklich zurecht. 2,85 Sekunden fehlen der Österreicherin im Ziel auf die Bestzeit. Das wird für sie auch im Slalom auf die durchaus gute Technikerin Goggia nicht aufzuholen sein.
Goggia
Sofia Goggia schießt mit dem Messer zwischen den Zähnen aus dem Starthaus. Der gestrige Ausfall hat sie offenbar gereizt. Goggia hat zwischenzeitlich im Ziel sogar sechs Zehntel Vorsprung auf Stuhec, nutzt im Mittelteil die kleineren Fehler der Konkurrenz aus und hält sich auch im Schlussabschnitt vorne. 36 Hundertstel beträgt ihr Polster auf Stuhec!
Venier
 
Stephanie Venier war gestern schon Dritte, spätestens seit der WM wissen wir aber, dass mit der Österreicherin immer zu rechnen ist. Venier verliert heute jedoch bereits über vier Zehntel nach den ersten zwei, drei Kurven. Sie rutscht etwas über die Kanten, fängt sich aber und schließt im Mittelteil auf zwei Zehntel auf. Kontinuierlich schleicht sie sich an die Bestzeit heran, bekommt von der Welle vor dem Zielhang jedoch noch einen Schlag mit und landet knapp hinter Gagnon auf dem 3. Platz.
Mowinckel
 
Vorsicht vor Ragnhild Mowinckel! Die Norwegerin ist richtig gut unterwegs, hält die Bestzeit vor dem Schlusshang, aber rutscht dann etwas weit nach außen. Mowinckel hält sich auf der Linie, fällt im Ziel aber auf Rang 3 zurück. Da war eine richtig dicke Überraschung drin! Es ist aber keineswegs so, als hätte Mowinckel nicht auch im Slalom die Möglichkeit nach vorne zu fahren.
Brunner
 
Stephanie Brunner ist die nächste Österreicherin im Teilnehmerfeld. Die WM-Teilnehmerin im Teamwettbewerb rutscht aber nach einem technischen Fehler ebenfalls zu weit nach außen und sorgt somit bereits für den sechsten Ausfall des Tages.
Barthet
 
Anne-Sophie Barthet kam mit der Super-G-Strecke am Freitag schon nicht zurecht. Heute bekommt sie einen kleinen Schlag kurz vor der zweiten Zwischenzeit und schießt über das Tor hinaus. Ein enttäuschendes Wochenende für die Französin.
Ross
 
Laurenne Ross schiebt sich direkt vor Gisin, hat aber ebenfalls schon über 1,8 Sekunden Rückstand auf Stuhec. Im Schlusshang rutscht sie in der Rechtskurve vor der letzten Geraden weg und verliert dort allein schon eine knappe Sekunde.
Gisin
 
Michelle Gisin wird heute nichts mit dem Sieg zu tun haben. Das kann man bei 2,39 Sekunden Rückstand bereits nach der Abfahrt sagen. Nur Rang 9 für die Schweizerin.
Marsaglia
 
Francesca Marsaglia versucht da mitzuhalten, doch auch ihr werden die kniffligen ersten Kurven in Crans-Montana zum Verhängnis. Die Italienerin scheidet aus.
Gagnon
 
Marie-Michele Gagnon mischt sich unter die Top3. Die Kanadierin hat nach der zweiten Zwischenzeit die Nase vorne, verliert die 14 Hundertstel Vorsprung aber im vorletzten Abschnitt. Im Ziel war Stuhec' Fahrt heute eine Klasse für sich, doch Gagnon hält sich mit 22 Hundertsteln Rückstand bravourös in Schlagdistanz.
Curtoni
 
Elena Curtoni hat die Kanten vom Start weg nicht auf der Ideallinie, immer wieder ist sie einen Tick spät dran und landet am Ende als Vierte mit über 1,4 Sekunden Rückstand im Ziel.
Brignone
 
Federica Brignone kann nach ihrem Sieg am Freitag, aber auch nach dem starken Super-G gestern mit Platz 5, durchaus als Favoritin gelten. Brignone ist glänzend unterwegs und hält sich sogar in unmittelbarer Nähe zur Bestzeit von Stuhec, dann jedoch rutscht sie in der Linkskurve vor der letzten Zwischenzeit weg, liegt für Bruchteile einer Sekunde auf dem Boden und verliert dadurch wertvolle Zeit. Rang 3!
Tviberg
 
Maria Therese Tviberg hat im Ziel die höchste Endgeschwindigkeit, doch zu diesem Zeitpunkt ist für die norwegische Abfahrerin die Bestzeit bereits außer Reichweite. Rang 3!
Holdener
 
Wendy Holdener ist bekanntermaßen keine Abfahrtsspezialistin, doch die Schweizerin hält sich wacker und hat mit 1,67 Sekunden Rückstand auch auf die Bestzeit mit einem starken Slalom noch passable Chancen.
Haaser
 
Deutlich besser macht es Ricarda Haaser. Die Österreicherin erwischt den besten Start aller Athletinnen, kann mit der technischen Stärke von Stuhec in der Folge aber nicht ganz mithalten und hat am Ende eine gute halbe Sekunde Rückstand. Das ist aufzuholen!
Kirchgasser
 
Michaela Kirchgasser macht weiter im österreichischen Startnummernblock, doch auch sie hat Probleme nach dem ersten Abschnitt, gerät nach außen und scheidet aus.
Schneeberger
 
Rosina Schneeberger lässt in jedem Fall schon einmal über eine Sekunde auf Stuhec liegen. Die Österreicherin kommt vom Start weg nicht richtig in Schwung und verliert mit verhaltener Fahrweise viel Zeit.
Stuhec
Ilka Stuhec ist die erste Läuferin im Ziel. Die Abfahrtsspezialistin legt mit 1:21.05 den Richtwert vor. Mal sehen, was diese Zeit am Ende wert ist.
Scheyer
 
So werden sich die Veranstalter das nicht gedacht haben: Christine Scheyer legt nach, gerät nach guter erster Zwischenzeit aber auch zu weit von der Ideallinie weg und scheidet ebenfalls aus.
Ferk
Marusa Ferk beginnt den Wettbewerb, doch ganz ähnlich wie gestern wird auch ihr der erste Streckenabschnitt zum Verhängnis und sie scheidet aus.
vor Beginn
 
Die ersten Vorläufer sind auf der Strecke, in wenigen Minuten wird dann auch Marusa Ferk an den Start gehen dürfen.
vor Beginn
 
48 Athletinnen gehen heute an den Start. Nach der gestrigen Kritik an der Rennstrecke und dem wiederaufgenommenen Wettbewerb wird der Fokus heute besonders auf der Strecke liegen. Vier Deutsche gehen an den Start. Patrizia Dorsch wird mit Startnummer 22 den Anfang machen.
vor Beginn
 
Durch die Verletzung von Lara Gut bei der Ski-WM in St. Moritz hat das Rennen um den Gesamtweltcup etwas an Brisanz verloren. Mikaela Shiffrin führt mit über 250 Punkten Vorsprung auf Stuhec an Rang 3. Um auf dem Weg zur ersten großen Kristallkugel aber nichts anbrennen zu lassen, wird die Amerikanerin heute mit der Startnummer 33 ebenfalls ins Rennen gehen. Stuhec legt als dritte Läuferin vor.
vor Beginn
 
Stuhec konnte ihrerseits den gestrigen Super-G für sich entscheiden und fuhr den bereits sechsten Saisonsieg ein. Elena Curtoni und Stephanie Venier komplettierten das Stockerl - natürlich ist dieses Trio auch heute am Start.
vor Beginn
 
Die letzte Kombination der Saison steht an. Ilka Stuhec geht mit 180 Punkten als Führende dieser Disziplin an den Start, doch nur 40 Punkte dahinter lauert Federica Brignone, die Siegerin vom Freitag.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Crans-Montana zur Kombination der Damen.
Nr.
Name
1.
Sofia Goggia
2.
Ilka Stuhec
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Ilka Stuhec
1:21.78
2.
Elena Curtoni
1:22.28
0.50
3.
Stephanie Venier
1:22.87
1.09
4.
Tina Weirather
1:23.04
1.26
5.
Federica Brignone
1:23.13
1.35
6.
Kajsa Kling
1:23.14
1.36
7.
Elisabeth Görgl
1:23.17
1.39
8.
Nicole Schmidhofer
1:23.53
1.75
9.
Ragnhild Mowinckel
1:23.54
1.76
10.
Tiffany Gauthier
1:23.78
2.00
11.
Tessa Worley
1:23.79
2.01
12.
Marie-Michele Gagnon
1:23.80
2.02
13.
Mikaela Shiffrin
1:23.89
2.11
14.
Corinne Suter
1:24.00
2.22
15.
Maria Therese Tviberg
1:24.18
2.40
16.
Christine Scheyer
1:24.19
2.41
17.
Francesca Marsaglia
1:24.26
2.48
18.
Ramona Siebenhofer
1:24.27
2.49
19.
Johanna Schnarf
1:24.37
2.59
20.
Romane Miradoli
1:24.46
2.68
21.
Valerie Grenier
1:24.77
2.99
22.
Jasmina Suter
1:24.82
3.04
23.
Lena Dürr
1:24.84
3.06
24.
Candace Crawford
1:24.86
3.08
25.
Laura Gauche
1:24.90
3.12
26.
Joana Hählen
1:25.04
3.26
27.
Wendy Holdener
1:25.05
3.27
28.
Marta Bassino
1:25.05
3.27
29.
Coralie Frasse Sombet
1:25.12
3.34
30.
Ricarda Haaser
1:25.24
3.46

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017