Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen: Skispringen im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skispringen  

Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen

|



Skispringen Live-Ticker

Garmisch-Partenkirchen, Deutschland 31. Dezember 2016, 14:00
Qualifikation Großschanze
Pos.
Name
Weite Sprung 1
Punkte Sprung 1
1.
Markus Eisenbichler
138.0 m
141.8
2.
Stefan Kraft
138.0 m
139.9
3.
Manuel Fettner
139.0 m
138.4
4.
Domen Prevc
137.5 m
135.8
5.
Maciej Kot
134.0 m
135.2
6.
Piotr Zyla
136.0 m
134.8
7.
Michael Hayböck
135.0 m
134.1
8.
Daniel-Andre Tande
135.0 m
133.6
9.
Stephan Leyhe
134.5 m
133.4
10.
Peter Prevc
133.5 m
131.8
11.
Andreas Stjernen
133.5 m
129.9
12.
Richard Freitag
131.5 m
129.4
13.
Vincent Descombes
131.0 m
126.8
14.
Cene Prevc
131.0 m
126.2
15.
Andreas Kofler
129.5 m
124.4
16.
Andreas Wellinger
129.5 m
124.2
17.
Stefan Hula
129.5 m
123.6
 
Dawid Kubacki
129.5 m
123.6
19.
Jakub Janda
128.0 m
121.1
20.
Severin Freund
127.0 m
119.7
21.
Karl Geiger
128.0 m
119.5
22.
Florian Altenburger
128.0 m
119.0
23.
Jernej Damjan
128.0 m
118.7
24.
Andreas Wank
127.5 m
118.3
25.
Anze Semenic
127.5 m
118.2
26.
Robert Johansson
127.5 m
118.0
27.
Mackenzie Boyd-Clowes
127.0 m
117.2
28.
Taku Takeuchi
125.5 m
116.7
29.
Daiki Ito
126.5 m
116.6
30.
Kevin Bickner
126.0 m
116.5
31.
Antti Aalto
127.0 m
115.9
32.
Evgeniy Klimov
126.5 m
115.5
33.
Anders Fannemel
127.0 m
115.1
34.
Pius Paschke
126.5 m
114.8
35.
Roman Koudelka
125.0 m
114.3
36.
Denis Kornilov
125.0 m
114.0
37.
Lukas Hlava
125.5 m
113.7
38.
Simon Ammann
125.0 m
113.5
39.
Jurij Tepes
123.5 m
111.8
40.
Dimitry Vassiliev
124.5 m
111.1
41.
Markus Schiffner
123.5 m
110.6
42.
Jan Ziobro
124.0 m
110.0
43.
Tom Hilde
123.0 m
109.3
44.
Halvor Egner Granerud
124.0 m
108.7
45.
Constantin Schmid
122.5 m
108.1
46.
Vojtech Stursa
121.5 m
106.5
47.
Ryoyu Kobayashi
122.5 m
106.0
48.
Jarkko Määttä
121.0 m
105.3
49.
Noriaki Kasai
120.0 m
104.5
Letzte Aktualisierung: 15:23:24
Ende
 
Alles weitere dann am Neujahrstag ab 13:30 Uhr, wir legen schon eine halbe Stunde vor dem ersten Springer los. Vielen Dank für das Mitlesen heute und einen guten Rutsch!
Duelle
 
Der Kracher kommt morgen natürlich zum Schluss mit Eisenbichler gegen Stoch. Und direkt davor Kraft gegen Kasai, ein Gute-Laune-Garant. Wird auch in Sachen Lucky-Loser-Plätze natürlich eine interessante Sache. Severin Freund hatte heute ein wenig das Glück des Tüchtigen, trotz des wenig überzeugenden Sprungs wartet auf ihn mit dem Finnen Antti Aalto eine ganz einfache Aufgabe.
Fazit
 
Markus Eisenbichler gewinnt die Qualifikation für das Neujahrsspringen, das sind jetzt schon ziemlich laute Ansagen in Richtung Podium. Stefan Kraft lässt auch auf seiner Problemschanze nichts anbrennen und wird vor seinem Landsmann Fettner Zweiter. Alles im Lot auch bei Domen Prevc und Daniel-Andre Tande, die beiden werden morgen sicherlich angreifen. Und wir schauen uns gleich ein paar Duelle im Detail an.
D. Prevc
 
Das ist doch wieder der alte Domen Prevc, extreme Vorlage und diesmal auch eine saubere Luftfahrt. 137,5 Meter bringen ihm Rang 4, damit kann er natürlich bestens leben.
Tande
 
Tande springt, hält sich mit 135,0 Metern für seine Verhältnisse aber noch etwas bedeckt.
Stoch
 
Oder auch nicht! Denn Kamil Stoch hat tatsächlich verzichtet.
Kraft
 
Gleiche Weite für Stefan Kraft, aber weniger Windpunkte. Der Deutsche bleibt vorne. Aber der Sieger muss ja morgen gegen Kasai springen.
Eisenbichler
 
Erst ist natürlich auch heute wieder bester Deutscher, auch wenn Leyhe mächtig vorgelegt hat. Aber Markus Eisenbichler setzt mit 138,0 Metern wieder einen drauf und geht sogar an die Spitze.
Kot
 
Fünf Meter weniger für den Polen, aber trotzdem Platz 2!
Fettner
 
Manuel Fettner mit 139,0 Meter erst recht. Sein Name geht immer ein wenig unter neben Kraft und Haböck, aber er ist mit den beiden eigentlich voll auf Augenhöhe.
Hayböck
 
Michael Hayböck hingegen stellt den Fuß mit 135,0 Metern schon wieder in die Tür. Reicht das für die Führung? Nicht ganz, Zyla bleibt vorne.
Freund
 
Zweieinhalb Meter weniger für Severin Freund, das ist auch heute nur ein Platz im Mittelfeld.
Kofler
 
Bei den Vorqualifizierten stellt sich nur die Frage, ob jemand schwänzt und dann morgen gegen den Sieger von heute springen muss. Andi Kofler ist zur Stelle und springt 129,5 Meter.
P. Prevc
 
So, das letzte Ticket muss sich Peter Prevc abholen. Und das macht er mit ebenfalls 133,5 Metern sehr souverän.
Stjernen
 
Muss der eher formlose Andreas Stjernen wieder zittern? Nein, diesmal läuft es mit 133,5 Metern ganz wunderbar. Leyhe bleibt aber Zweiter.
Freitag
 
Halber Meter mehr für Richard Freitag, damit ist er jetzt direkt hinter Leyhe Dritter.
Descombes
 
Alles wieder im Lot für Vincent Descombes mit 131,0 Metern, in Oberstdorf war er ja nicht so glücklich.
Zyla
 
Piotr Zyla läutet die nächste Runde ein. 136,0 Meter verdrängen Leyhe auf Platz 2.
Geiger
 
Bloß nicht wieder gegen Freund! Dafür legt Karl Geiger jetzt 128,0 Meter vor, das passt.
Kubacki
 
Gleiche Weite für Dawid Kubacki, der Deutsche ist Dritter und er Vierter.
Wellinger
 
Andi Wellinger rundet das bisher sehr positive Bild aus deutscher Sicht mit 129,5 Metern ab.
Ito
 
Gleiche Weite für Daiki Ito, aber ein paar Punkte mehr.
Klimov
 
Acht Meter weniger für Klimov, aber das geht auch in Ordnung für den Russen.
Leyhe
 
Ja, der geht wieder ganz weit! Stephan Leyhe springt bisher eine sehr überzeugende Tournee und wird morgen erst sehr spät eingreifen. Denn 134,5 Meter sind die klare Führung.
Stursa
 
Und das wird dann schon ziemlich knapp für Vojtech Stursa. Aber auch seine 121,5 Meter reichen, der arme Zografski!
Tepes
 
Wenig beeindruckende 123,5 Meter von Jurij Tepes.
Hula
 
Stefan Hula springt 129,5 Meter und ist damit Zweiter.
Fannemel
 
Sehr gute Bedingungen für Anders Fannemel, daher sind seine 127,0 Meter gar nicht so viel wert. Sondern nur Platz 12, aber das ist in der Quali ja relativ egal.
Takeuchi
 
Taku Takeuchi löst die Herausforderung mit 125,5 Metern deutlich souveräner.
Kasai
 
Ohne Kasai geht gar nicht. Und wird auch nicht passieren, wirklich in Form ist der 44-Jährige zwar nicht, aber 120,0 Meter reichen dank der Windpunkte ganz, ganz knapp. Riesiges Pech für den Bulgaren Zografski nur einen Zehntelpunkt dahinter.
C. Prevc
 
Cene ist der beste Prevc, aber doch nicht auch noch nach Garmisch, oder? Er hat da ganz andere Vorstellungen und knallt tolle 131,0 Meter raus. Unglaublich, diese Familie.
Boyd-Clowes
 
Neujahrsspringen mit kanadischer Beteiligung. Mackenzie Boyd-Clowes hat die Pleite von Oberstdorf gut weggesteckt und schafft diesmal wieder 127,0 Meter.
Ammann
 
Auch Simon Ammann liefert uns diesen nicht, 125,0 Meter und keine gute Landung, also ziemlich genau sein aktuelles Leistungsvermögen.
Johansson
 
Auch prima, Robert Johansson springt nur einen halben Meter kürzer. Wir warten aber immer noch auf den ersten 130er.
Janda
 
Jakub Janda hingegen hat mit 128,0 Metern Grund für gute Laune, das ist sogar die Führung!
Schiffner
 
Markus Schiffner reichen 123,5 Meter, aber zufrieden sieht er trotzdem nicht aus.
Koudelka
 
Zwei Meter mehr für Roman Koudelka, auf ein leichtes Los darf er damit morgen auch nicht hoffen.
Hilde
 
Wer jetzt noch kein Ticket hat, dessen Karten werden immer schlechter. Denn schwache Springer stehen keine mehr oben, Tom Hilde war ein Wackelkandidat, schafft es mit 123,0 Metern aber doch.
Wank
 
Alles wie in Oberstdorf! Paschke, Schmid und Andreas Wank schaffen die Quali. Letzterer sogar mit 127,5 Metern, damit ist er Dritter.
Hlava
 
Solide 125,5 Meter für Lukas Hlava.
Sakuyama
 
Mit 117,0 Metern löst Kento Sakuyama nicht für sich, sondern für Jarkko Määttä.
Bickner
 
Und auch Kevin Bickner zeigt sich mit 126,0 Metern stark verbessert.
Kornilov
 
Denis Kornilov ist das aber nicht, der lässt mit 125,0 Metern wieder nichts anbrennen.
Määttä
 
Beide Finnen weiter? Sieht schwer danach aus, denn 121,0 Meter für Jarkko Määttä bedeuten Rang 11. Einer muss noch hinter ihm bleiben.
Muranka
 
Nur 119,5 Meter für Klemens Muranka, er muss überraschenderweise zittern.
Granerud
 
Endlich mal wieder ein guter Sprung, Halvor Egner Granerud schafft 124,0 Meter.
Vancura
 
Auch Schmid ist fast schon durch, denn Tomas Vancura leistet sich diesmal mit 108,0 Metern einen gewaltigen Flop.
Karlen
 
Es hängt mal wieder alles an Simon Ammann, denn auch Gabriel Karlen lässt mit 116,0 Metern gewaltig aus.
Tollinger
 
Aber auch Elias Tollinger hat mit 120,0 Metern nicht wirklich gute Karten.
Deschwanden
 
Oh weh, Gregor Deschwanden macht da weiter, wo er vor der Tournee aufgehört hat. 118,0 Meter bedeuten das sichere Aus.
Damjan
 
Jernej Damjan hingegen liefert, mit 128,0 Metern ist er als Zweiter fix qualifiziert.
Zografski
 
Vladimir Zografski kann wegen der Windpunkte mit 122,0 Metern nicht zufrieden sein.
Trofimov
 
Aber nicht alle haben die Qualität, um diese Bedingungen zu nutzen. Roman-Sergeevich Trofimov beispielsweise mit 117,5 Metern nicht.
Altenburger
 
Sogar noch ein Meter mehr für Florian Alterburger, das ist jetzt natürlich Pech für Paschke und Co.
Aalto
 
Der Rückenwind hat abgeflaut und so schafft Ahonen-Ersatz Antti Aalto mit 127,0 Metern eine echte Sensation.
Semenic
 
Gute Sprünge sind aber keinesfalls unmöglich! 127,5 Meter bringen Anze Semenic an die Spitze und praktisch auch schon das sichere Finalticket.
Glasder
 
So schwach wie jetzt bei der Tournee waren die US-Amerikaner zuvor nicht. 112,0 Meter auch für Michael Glasder.
Zhaparov
 
Auch Marat Zhaparov ist mit 112,0 Metern natürlich weg vom Fenster. Etwas mehr Rückenwind jetzt allerdings auch.
Matura
 
Was ist nur mit Jan Matura los? Wieder nur kümmerliche 116,5 Meter für den Routinier aus Tschechien.
Choi
 
Der Koreaner springt mit 103,5 Metern nur unwesentlich weiter.
Sokolenko
 
Sieh an, auch zweistellige Weiter sind möglich. Absoluter Minusrekord für Konstantin Sokolenko mit 96,5 Metern.
Justin
 
Rok Justin hatte in Oberstdorf als 51. riesiges Pech, heute muss er mit 117,0 Metern nicht zittern. Leider für ihn.
Nomme
 
Beim Esten war eine Qualifikation nicht zu erwarten und bei 109,0 Metern erübrigt sich auch jegliche Diskussion.
Lamy Chappuis
 
Das wird diesmal nichts für Ronan Lamy Chappuis, 114,0 Meter sind deutlich zu wenig.
Ziobro
 
Auch Jan Ziobro hat mit einem halben Meter weniger Chancen auf das Neujahrsspringen.
Vassiliev
 
Das sieht deutlich besser aus, mit 124,5 Metern ist Dimitry Vassiliev jetzt Zweiter mit 111,1 Punkten.
Rhoads
 
Auch William Rhoads ist wieder chancenlos mit 113,0 Metern.
Kim
 
Ganz kurzer Hüpfer vom Koreaner Hyun-Ki Kim auf 105,0 Meter.
Kobayashi
 
Ryoyu Kobayashi springt wie Schmid 122,5 Meter, der Deutsche bleibt aber Zweiter.
Paschke
 
Dafür überrascht Pius Paschke ein weiteres Mal positiv, 126,5 Meter sollten sicher reichen.
Kraus
 
Diese 111,0 Meter waren der letzte Sprung von Marinus Kraus bei dieser Tournee, denn nach Österreich wird er sicherlich nicht mitgenommen werden.
Hoffmann
 
119,5 Meter von Felix Hoffmann, auch das dürfte eher nicht reichen.
Schubert
 
Zehn Meter weniger für Johannes Schubert, er ist auch heute chancenlos.
Schmid
Und los geht es! Mit 122,5 Metern von Constantin Schmid. Von Luke 15 und mit etwas Rückenwind.
ÖSV und Swiss-Ski
 
Die Österreicher blicken natürlich vor allem auf ihr Toptrio Kraft, Hayböck und Fettner. Aber mit Markus Schiffner und Elias Tollinger gibt es auch Kandidaten für eine kleine Überraschung. Die Schweizer hingegen wären schon froh, wenn es ein zweiter Springer neben Simon Ammann in den Hauptwettkampf schafft. Gabriel Karlen und diesmal auch wieder Gregor Deschwanden versuchen sich daran.
DSV-Nachwuchs
 
Die nationale Gruppe des Veranstalters ist wieder mit Schmid, Schubert, Hoffmann, Paschke und Wank besetzt. Wobei Andreas Wank eigentlich nicht mehr dazu gehört, denn er hat in Oberstdorf völlig überraschend mit Rang 20 glänzen können. Schubert und Paschke haben die Quali überstanden, dafür müssten sich die übrigen drei gewaltig steigern.
Qualifikation
 
71 Springer bewerben sich für die 25 K.o.-Duelle morgen, für die Herren auf den Rängen 1 bis 10 der Weltcupwertung fällt der Qualidruck wie üblich weg. Dazu gehört allerdings weiterhin nicht Peter Prevc, für Severin Freund wird es auch langsam eng, er ist nämlich nur mehr Neunter. Nummer 1 der DSV-Adler ist derzeit recht eindeutig Markus Eisenbichler.
Tourneewertung
 
Nach einem Springen lohnt der Blick auf den Gesamtstand noch nicht wirklich. Aber ist die Tournee für Domen Prevc wirklich schon gelaufen. Wie schlägt er sich heute nach dem Debakel gestern?
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Garmisch-Partenkirchen bei der Qualifikation zum zweiten Springen der Vierschanzentournee.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Punkte
1
Stefan Kraft
2
Andreas Wellinger
3
Noriaki Kasai
4
Markus Eisenbichler
5
Kamil Stoch
6
Peter Prevc
7
Robert Johansson
8
Jurij Tepes
9
Johann Andre Forfang
10
Anders Fannemel
11
Piotr Zyla
12
Michael Hayböck
13
Andreas Stjernen
14
Maciej Kot
15
Dawid Kubacki
16
Richard Freitag
17
Domen Prevc
18
Manuel Fettner
19
Evgeniy Klimov
20
Roman Koudelka
21
Simon Ammann
22
Daiki Ito
23
Karl Geiger
24
Jernej Damjan
25
Anze Lanisek
26
Vincent Descombes
27
Taku Takeuchi
28
Jan Ziobro
29
Stephan Leyhe

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017