Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Einzelspringen Großschanze: Skispringen im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skispringen  

Einzelspringen Großschanze

|



Skispringen Live-Ticker

Trondheim, Norwegen 16. März 2017, 17:00
Einzelspringen Großschanze
1. DG 2. DG Gesamt Beendet
Pos.
Name
Weite Sprung 1
Weite Sprung 2
Punkte gesamt
1.
Stefan Kraft
138.0 m 
142.5 m 
302.0 
2.
Andreas Stjernen
138.5 m 
138.0 m 
294.3 
3.
Andreas Wellinger
133.0 m 
141.0 m 
289.6 
4.
Markus Eisenbichler
141.0 m 
140.0 m 
288.7 
5.
Kamil Stoch
139.5 m 
137.0 m 
285.1 
6.
Johann Andre Forfang
135.5 m 
136.0 m 
281.0 
7.
Peter Prevc
133.0 m 
134.5 m 
270.2 
8.
Richard Freitag
133.0 m 
135.0 m 
268.4 
9.
Roman Koudelka
130.0 m 
132.5 m 
264.4 
10.
Daniel-Andre Tande
127.0 m 
132.0 m 
261.3 
11.
Manuel Fettner
128.0 m 
134.0 m 
260.4 
12.
Evgeniy Klimov
130.0 m 
128.0 m 
259.0 
13.
Maciej Kot
126.0 m 
129.5 m 
255.7 
14.
Anders Fannemel
128.0 m 
129.0 m 
254.8 
15.
Noriaki Kasai
130.0 m 
128.0 m 
254.6 
16.
Simon Ammann
133.5 m 
127.0 m 
251.6 
17.
Daiki Ito
132.0 m 
128.5 m 
251.5 
18.
Joakim Aune
126.0 m 
130.0 m 
250.2 
19.
Jernej Damjan
128.0 m 
125.0 m 
249.3 
20.
Vincent Descombes
129.5 m 
127.5 m 
248.3 
21.
Davide Bresadola
124.0 m 
128.5 m 
247.0 
22.
Halvor Egner Granerud
133.0 m 
125.0 m 
246.7 
23.
Piotr Zyla
128.5 m 
125.5 m 
244.5 
24.
Domen Prevc
128.0 m 
126.0 m 
243.9 
25.
Andreas Wank
127.0 m 
124.5 m 
241.3 
26.
Michael Hayböck
124.0 m 
124.5 m 
240.2 
27.
Viktor Polasek
128.0 m 
123.5 m 
239.8 
28.
Stephan Leyhe
126.5 m 
121.5 m 
234.3 
29.
Robert Johansson
126.5 m 
121.5 m 
233.8 
30.
Andreas Kofler
124.0 m 
123.5 m 
232.1 
Letzte Aktualisierung: 14:07:40
Ende
 
Das war es aus Trondheim, morgen wird allerdings allen Ernstes das am Dienstag ausgefallene Lillehammer-Springen nachgeholt. Wie soll das gehen, wenn es keine Ruhetag gibt? Ganz einfach, die Vikersund-Quali wird einfach auf Samstag vor den Team-Wettkampf geschoben. Dafür dürfen morgen alle gemeldeten Athleten mitmachen, zudem wird nur ein Durchgang gesprungen. Vielen Dank für Ihr Interesse heute, wir lesen uns dann morgen ab 16:30 Uhr wieder.
Weltcup
 
Im Gesamtweltcup hingegen enteilt Kraft dem Konkurrenten Stoch immer mehr. Und der Österreicher ist keiner, der beim Skifliegen schwächelt, ganz im Gegenteil.
Raw Air
 
In der Raw-Air-Tourneewertung führt Stefan Kraft wieder vor Andreas Wellinger, aber es gibt ja noch so viele Punkte zu verteilen. Ebenso eng ist das Duell um Platz 3 zwischen Eisenbichler und Stjernen, auch dieser 10.000-Euro-Scheck wird wohl erst am Sonntag verteilt.
Fazit
 
Der Beste hat gewonnen mit Stefan Kraft, aber das war ein enorm hochklassiger Finaldurchgang mit Zaubersprüngen von Kraft, Stjernen, Wellinger und Eisenbichler. Letzterer verpasst das Podium, nur neun Zehntelpunkte fehlen ihm auf den Kollegen Wellinger.
Kraft
 
Aber dieser Stefan Kraft findet auch heute wieder die passende Antwort. 142,5 Meter und eine 20,0 neben etlichen 19,5, da sind keine Fragen offen. Zumindest, was den Tagessieg angeht.
Stjernen
 
Andreas Stjernen crasht die DSV-Party! 138,0 Meter plus Telemark, damit kann ihn nur mehr Kraft schlagen.
Eisenbichler
 
Und nun die Top 3! Markus Eisenbichler wieder mit einem tollen Sprung, es sind diesmal 140,0 Meter. Die Noten sind aber weit schlechter als bei Wellinger, der bleibt weiter vorne.
Stoch
 
Auch Kamil Stoch mit einem kleinen Wackler bei der Landung, die Weite passt aber mit 137,0 Meter. Wellinger bleibt natürlich vorne.
Forfang
 
Johann Andre Forfang hatte nur kleinen Vorsprung auf Wellinger, die anderen gleich deutlich mehr. Tadelloser Sprung vom Norweger auf 136,0 Meter, damit verliert er nur einen Platz.
Wellinger
 
Kein Windpech für Andreas Wellinger, schon geht es dahin. Diese 141,0 Meter plus Telemark sind jetzt eine Ansage auch an Kraft.
Freitag
 
Kann Richard Freitag eine Antwort auf diesen Sprung des Slowenen finden? Er kann mit 135,0 Metern, aber die Landung ist ein wenig wacklig. Und deshalb bleibt Prevc auch knapp vorne.
P. Prevc
 
Jetzt aber übernimmt Peter Prevc mit 134,5 Meter das Kommando.
Klimov
 
Koudelka und Tande bleiben aber weiter vorne, denn auch Klimov fällt auf 128,0 Meter zurück.
Kasai
 
Noriaki Kasai wird auch heute bester Japaner, das garantieren ihm diese 128,0 Meter.
Ito
 
Und auch für Daiki Ito geht jetzt nicht mehr so viel, bei 128,5 Metern ist Schluss.
Granerud
 
Halvor Egner Granerud kann da nicht ganz mithalten, diese 125,0 Meter garantieren ihm aber auch einen Schwung Weltcuppunkte.
Koudelka
 
Auch Roman Koudelka bestätigt den guten Sprung zuvor, diesmal schafft er sogar 132,5 Meter. Erster!
Ammann
 
Kein Telemark, aber ein ordentlicher Satz von Simon Ammann auf 127,0 Meter.
Descombes
 
Für Vincent Descombes sind zwei Meter mehr drin, damit ist der Franzose aktuell Achter.
Zyla
 
Piotr Zyla schwächelt derzeit auch ein wenig, nur 125,5 Meter diesmal.
Fannemel
 
So wie auch Anders Fannemel nicht mit diesen 129,0 Metern.
Fettner
 
Na also, Manuel Fettner hat es ja nicht verlernt. Endlich wieder ein positiver Moment mit diesen 134,0 Metern. Aber Tande verdrängt er trotzdem nicht aus der Leaders Lounge.
Damjan
 
Auch sein Landsmann Jernej Damjan enttäuscht jetzt mit 125,0 Metern ein wenig.
D. Prevc
 
Domen Prevc springt als wäre es eine Skiflugschanze. Gutes Training für Vikersund, aber hier drückt es ihn bei 126,0 Meter in den Hang.
Tande
 
Die ohnehin nur ganz kurz Bestand hat, denn Daniel-Andre Tande biegt mit 132,0 Meter ein paar Sachen gerade.
Kot
 
Deutliche Verbesserung von Maciej Kot auf 129,5 Meter, aber auch diese Führung rettet seinen Tag nicht mehr.
Polasek
 
Ein Meter weniger und somit nur Rang 5 für den Tschechen.
Wank
 
Andreas Wank springt jetzt mit 124,5 Meter auch kürzer.
Leyhe
 
Nein, das ist heute nicht der Tag von Stephan Leyhe. Wieder nur 121,5 Meter, aber morgen gibt es ja schon die nächste Chance.
Bresadola
 
Sehr guter Tag auch für Davide Bresadola, es wird nicht nur ein Weltcuppünktchen bleiben. Mit 128,5 Metern geht es auf die Zwei.
Aune
 
Joakim Aune zeigt den alten Hasen, wo selbiger läuft. Er geht mit 130,0 Metern klar an die Spitze.
Hayböck
 
Auch bei Michael Hayböck verbessert sich die Laune mit diesen 124,5 Metern nicht wirklich.
Johansson
 
Auch nicht wirklich ins Fliegen kommt Robert Johansson. Er schlägt aber Kofler mit 121,5 Metern trotzdem, den Windpunkten sei Dank.
Kofler
Und los geht es mit Andi Kofler. Keine Verbesserung, er landet bei 123,5 Metern.
 
 
Dies nach einer ganz kurzen Pause, um 18:08 Uhr soll es schon wieder losgehen mit dem Finale.
Zwischenfazit
 
Kraft führt 1,3 Punkte vor Stjernen und 3,3 vor Eisenbichler. Der wiederum hat nur 0,8 Punkte Vorsprung auf Kamil Stoch. Für alle anderen wird der Sprung auf das Podium sehr schwer, aber wenn Wellinger nachher mal Glück statt Pech mit dem Wind hat, dann geht da sicherlich noch was.
Kraft
 
Wahnsinn! Stefan Kraft hat im Gegensatz zu Stoch ordentlich Rückenwind und knallt trotzdem 138,0 Meter raus. Das ist natürlich Platz 1, zweimal kassiert er sogar eine 19,5 ein.
Stoch
 
Kamil Stoch hat fast Windstille, was macht er draus? Sehr viel, mit 139,5 Metern greift er die Spitze an. Nicht ganz, er ist Dritter.
Tande
 
Jetzt aber erst einmal Daniel-Andre Tande. Die Bedingungen sind unverändert, die Weite aber mit 127,0 Metern deutlich kürzer.
Wellinger
 
Bei ordentlich Rückenwind kämpft sich Andreas Wellinger bis auf 133,0 Meter durch. Das gibt Kraft wieder Optionen.
Kot
 
Zwei Meter weniger, aber deutlich bessere Noten für Maciej Kot. Mit der Entscheidung hat auch er heute nichts zu tun.
D. Prevc
 
Auch Domen Prevc erwischt keinen guten Sprung und landet schon bei 128,0 Metern.
Hayböck
 
Hoppla, jetzt wird sogar Geiger noch einmal hellhörig. Denn Michael Hayböck landet schon bei 124,0 Metern. Aber das reicht, was natürlich für den Österreicher nur ein schwacher Trost ist.
Fettner
 
128,0 Meter für Manuel Fettner, damit reiht er sich nur im Mittelfeld ein.
Eisenbichler
 
Ganz tief drückt es Markus Eisenbichler bei der Landung rein. Das aber bei 141,0 Metern, da kann man mit Noten um 17,0 leben. Stjernen kann er so aber nicht einkassieren.
P. Prevc
 
Peter Prevc kommt wie Freitag auf 133,0 Meter und springt ebenfalls optisch sehr schön.
Zyla
 
Nicht zufrieden ist Piotr Zyla mit 128,5 Meter, damit ist der Pole auch nur auf Rang 11 zu finden.
Freitag
 
Richard Freitag mit einem schönen Sprung auf 133,0 Meter, das passt.
Stjernen
 
Toller Sprung von Andreas Stjernen auf 138,5 Meter, er geht schnurstracks auf die Eins.
Descombes
 
Halber Meter weniger für Vincent Descombes, auch nicht so viele Windpunkte, das macht in Summe Rang 8.
Klimov
 
Auch Klimov macht nicht Platz für Geiger, er kommt auf 130,0 Meter und bekommt auch noch 6,7 Windpunkte. Damit ist der Russe sogar Zweiter.
Johansson
 
Etwas besser geht es für Robert Johansson mit 126,5 Metern.
Geiger
 
Es geht zäh jetzt, auch Karl Geiger landet schon bei 123,0 Metern. Damit ist Kofler jetzt doch weiter und Geiger muss noch einen überholen.
Kubacki
 
Noch ein halber Meter weniger für Dawid Kubacki und dazu eine schlechte Landung, keine Chance für den Polen.
Kofler
 
Letzter Sprung bei der Raw Air für Andi Kofler? Er wird nicht mit nach Vikersund genommen und 124,0 Meter reichen aktuell nicht für das Finale.
Leyhe
 
Stephan Leyhe qualifiziert sich mit 126,5 Metern gerade noch so für das Finale. Bresadola muss weiter warten.
Ito
 
Den holt sich jetzt aber direkt sein Landsmann Daiki Ito mit 132,0 Metern. Nein, er reiht sich knapp hinter dem Altmeister ein, 0,4 Pünktchen genau.
Kasai
 
Solider Sprung von Noriaki Kasai auf ebenfalls 130,0. Aber warum nur Noten von 18,0 für diesen auch optisch so schönen Sprung? Für Platz 2 reicht es trotzdem.
Koudelka
 
Roman Koudelka zeigt sich erneut deutlich verbessert mit 130 Metern glatt.
Takeuchi
 
Und nun ist Wank fix im Finale. Und Taku Takeuchi ist mit 119,5 Metern fix raus.
Fannemel
 
Dreifachführung jetzt für Norwegen? Nein, Anders Fannemel wird mit 128,0 Metern nur Fünfter.
Damjan
 
Auch gut! Jernej Damjan schafft 128,0 Meter und ist damit Vierter.
Ammann
 
Simon Ammann hingegen springt deutlich weiter vorne rein mit diesen 133,5 Metern.
Lanisek
 
Einer davon ist schon mal Anze Lanisek mit 125,5 Metern.
Wank
 
Ein Meter mehr für Andreas Wank, damit hat er sehr gute Karten. Nur zwei Springer muss er jetzt noch hinter sich lassen.
Schiffner
 
Markus Schiffner mit 126,0 Metern bei Windstille, da muss er zittern.
Forfang
 
Die Norweger blühen seit der WM richtig auf. Jetzt bombige 135,5 Meter von Johann Andre Forfang.
Boyd-Clowes
 
Mit 123,5 Metern wird Mackenzie Boyd-Clowes keine zweite Chance bekommen.
Granerud
 
Ordentliche Höhe von Halvor Egner Granerud nach dem Schanzentisch. Und er zieht den Sprung auf 133,0 Meter, da kommt gute Laune auf.
Colloredo
 
Der der Papierform nach beste Italiener ist heute der schwächste. Mit 117,0 Metern ist Sebastian Colloredo weg vom Fenster.
Määttä
 
Jarkko Määttä springt mit 120,5 Metern zu kurz. Schon jetzt ist klar, dass man deutlich mehr liefern muss.
J. Kobayashi
 
124,0 Meter lassen zumindest einen Kobayashi auf das Finale hoffen, das ist heute Junshiro.
Polasek
 
Neue Bestweite für Viktor Polasek mit 128,0 Metern. Und das ist auch die klare Führung, denn 3,3 Windpunkte kommen noch dazu.
Aune
 
Joakim Aune schafft drei Meter mehr und reiht sich damit vor Muranka ein.
Muranka
 
Diese 123,0 Meter reichen Klemens Muranka für Platz 2. Aktuell mehr Rückenwind im Hang.
Bresadola
 
Doppelführung für Italien, das ist ganz selten. Aber Davide Bresadola überholt jetzt Alex Insam mit 124,0 Metern und einer ordentlichen Windbonifikation.
Nurmsalu
 
Zielspringen jetzt, auch Kaarel Nurmsalu springt mit 119,0 Metern in diesen Bereich.
Dezman
 
Nejc Dezman schafft die gleiche Weite, bekommt aber deutlich weniger Punkte.
Peier
 
Ordentliche 121,0 Meter für Killian Peier, er hat sich in dieser Saison wirklich ordentlich verbessert.
R. Kobayashi
 
Beide Kobayashis sind qualifiziert, Ryuyu steht mit 120,0 Metern aber schon vor dem Aus.
Nousiainen
 
Ein Neuling im Weltcup! Allerdings müssen wir uns mit einem Sprung von Eetu Nousiainen begnügen, denn er kommt nur auf 117,0 Meter.
Insam
 
Neue Bestweite für Alex Insam mit 125,0 Metern. Und das ist die Führung, exakt 0,1 Punkte vor Aalto.
Matura
 
Jan Matura auf der Suche nach der Form, 120,0 Meter sind halbwegs passabel.
Aalto
 
Antti Aalto schafft sieben Meter mehr, das könnte für das Finale reichen.
Larson
Tolle Sache für Casey Larson, dass er sich qualifiziert hat. Von Luke 17 springt er bei leichtem Rückenwind auf 117,0 Meter.
Wetter
 
Windtechnisch sieht es heute weit besser aus, es ist derzeit nahezu windstill. Das lässt uns auf faire und gleichmäßige Bedingungen hoffen.
Ausgeschieden
 
Tande ist gesprungen, wäre aber ausgeschieden, wenn er nicht vorqualifiziert gewesen wäre. Auch Andi Kofler zeigte nur einen kurzen Hüpfer auf 118,0 Meter, hatte aber das Glück des Tüchtigen und kam gerade noch so durch. Ausgeschieden sind hingegen unter anderen Jurij Tepes, Larinto, Bickner, Semenic, Ziobro, Deschwanden und Stursa.
Verzichtet
 
Die Gesamtwertung interessiert auch Hayböck, Fettner und Domen Prevc nicht mehr, daher machten sie als Top-10-Springer in der Wetlcupgesamtwertung von ihrem Recht Gebrauch, die Quali zu schwänzen. Gregor Schlierenzauer hatte dieses nicht, trat aber trotzdem nicht an, denn es gab wie zuletzt schon in Lillehammer ein ziemliches Windchaos.
Gesamtstand
 
Und so führt jetzt Wellinger mit 942,2 Punkten vor Kraft (935,1), Eisenbichler (917,0) und Stjernen (906,5). Kamil Stoch ist hier kein Kandidat für einen dicken Scheck, wohl aber für den Tagessieg.
Qualifkation
 
Kraft kam gestern nur auf Rang 27 mit 120,0 Metern, somit konnte der seit Wochen dominierende Österreicher nur 111,5 Punkte anschreiben. Andreas Wellinger nutzte diesen Aussetzer, er sprang 18 Meter weiter und kassierte dafür 139,5 Punkte. Den Prolog gewinnen konnte aber ein anderer, Kamil Stoch mit 139,0 Metern und gar 146,0 Punkten.
Raw Air
 
Was ist passiert? Stefan Kraft führt die Raw-Air-Wertung nicht mehr an, dabei hatte er gedanklich schon die Hälfte der dafür fälligen 60.000 Euro ausgegeben. Aber nach der gestrigen Qualifikation von Trondheim, die als Prolog voll in die Gesamtwertung eingeht, werden die Karten neu gemischt.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Trondheim zum Einzelspringen auf der Großschanze.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Punkte
1
Stefan Kraft
2
Andreas Wellinger
3
Noriaki Kasai
4
Markus Eisenbichler
5
Kamil Stoch
6
Peter Prevc
7
Robert Johansson
8
Jurij Tepes
9
Johann Andre Forfang
10
Anders Fannemel
11
Piotr Zyla
12
Michael Hayböck
13
Andreas Stjernen
14
Maciej Kot
15
Dawid Kubacki
16
Richard Freitag
17
Domen Prevc
18
Manuel Fettner
19
Evgeniy Klimov
20
Roman Koudelka
21
Simon Ammann
22
Daiki Ito
23
Karl Geiger
24
Jernej Damjan
25
Anze Lanisek
26
Vincent Descombes
27
Taku Takeuchi
28
Jan Ziobro
29
Stephan Leyhe

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017