Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Nachhaltigkeit >

Yamaha Motiv: Elektrischer Stadtfloh auf vier Rädern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Yamaha Motiv  

Elektrischer Stadtfloh auf vier Rädern

27.11.2013, 11:27 Uhr | t-online.de

Yamaha Motiv: Elektrischer Stadtfloh auf vier Rädern. Kleiner als ein Smart: Mit dem Yamaha Motiv findet man immer einen Parkplatz. (Quelle: Hersteller)

Kleiner als ein Smart: Mit dem Yamaha Motiv findet man immer einen Parkplatz. (Quelle: Hersteller)

Yamaha ist für seine eigenwilligen und charakterstarken Motorräder bekannt. Nun wagen sich die Japaner auch in den Automobilsektor und haben auf der Tokio Motor Show ihr erste vierrädriges Fahrzeug mit dem Namen "Motiv" vorgestellt.

Yamaha Motiv: Design erinnert an einen Smart

Das Elektroauto wurde in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Formel-1-Stardesigner Gordon Murray entworfen und erinnert äußerlich an den Smart fortwo, ist aber noch kompakter geraten. Der Motiv ist nur 2,69 Meter lang, 1,47 Meter breit und wiegt 730 Kilogramm.

Wie geschaffen für den Großstadtdschungel

Der kleine Flitzer ist somit wie geschaffen für den urbanen Stadtverkehr. Im Feierabendverkehr durch den Stau wuseln oder schnell eine Parklücke finden - mit dem Motiv kein Problem. Außerhalb des Großstadtdschungels dürfte sich der Wagen aber schwer tun. Der Elektromotor leistet in der Spitze gerade einmal 34 PS und bringt es auf lediglich 105 km/h.

Foto-Serie mit 7 Bildern

160 Kilometer Reichweite

Gespeist wird der Antrieb aus einer 8,8 kWh großen Lithiom-Ionen-Batterieeinheit mit einer maximalen Reichweite von 160 Kilometern. Die Ladezeit beträgt etwa drei Stunden, per Schnellladung ist der Akku aber schon nach gut einer Stunde wieder voll.

Mehrere Karosserievarianten möglich

In Tokio war der Prototyp als reiner Zweisitzer in Leichtbauweise mit Karbonkarosserie zu sehen. Da aber das Fahrzeug auf der Basis eines Metallkäfigs gefertigt ist, sind laut Yamaha mehrere Karosserievarianten denkbar. Ob der Motiv in Serie geht, ist noch unklar.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Schnellladung in 15 Minuten - können Sie sich dann vorstellen, ein E-Auto zu kaufen?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal