Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Nachhaltigkeit >

BYD C9: Chinesen schicken Reisebus an die Steckdose

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BYD C9  

Chinesen schicken Reisebus an die Steckdose

10.02.2015, 12:57 Uhr | Holger Holzer, SP-X

BYD C9: Chinesen schicken Reisebus an die Steckdose. BYD C9 mit E-Antrieb (Quelle: Hersteller)

BYD C9 mit E-Antrieb (Quelle: Hersteller)

Der chinesische Autohersteller BYD macht den Elektroantrieb fit für die Langstrecke. Als erster Elektro-Reisebus soll der C9 weltweit zum Einsatz kommen und stellt damit deutsche Hersteller nicht nur hierzulande in den Schatten.

Linienbus "ebus" bereits im Einsatz

Bereits seit 2010 baut BYD den elektrischen Linienbus "ebus", der auch schon in einigen europäischen Städten im Einsatz ist. Auch in Deutschland wurde das Modell bereits im simulierten Liniendienst erprobt und schnitt dabei gut ab.

Reichweite bis zu 300 Kilometer

Den weltweit ersten batteriebetriebenen Reisebus hat der chinesische Automobilhersteller BYD auf der Bus-Messe UMA im amerikanischen New Orleans vorgestellt. Der Zweiachser mit Platz für 47 Passagiere soll bei Überlandfahrt eine Reichweite von rund 300 Kilometern pro Batterieladung bieten und bis zu 100 km/h schnell sein.

UMFRAGE
Was halten sie vom E-Reisebus BYD C9?

BYD: Reisebus mit doppeltem E-Antrieb

Für den Antrieb des BYD C9 sorgen zwei elektrische Achsmotoren mit 245 PS Leistung und 1100 Newtonmeter Drehmoment, die von einem 365 kWh großen Lithium-Ionen-Akku mit Strom versorgt werden. Das Aufladen soll mit geeigneter 200-kW-Technik nur zwei Stunden dauern.

Modelle sollen weltweit zum Einsatz kommen

Neben dem Zwölf-Meter-Modell C9 soll noch 2015 eine Sieben-Meter-Variante namens C6 mit rund 200 Kilometern Reichweite kommen. Darüber hinaus haben die Chinesen den dreiachsigen C10 mit knapp 14 Metern Länge und einer Reichweite von 300 Kilometern angekündigt. Alle drei Modelle sollen weltweit angeboten werden.

Chinesen kooperieren mit Daimler

BYD ist einer der größten Auto- und gleichzeitig Batteriehersteller Chinas. Im Pkw-Bereich kooperiert der Konzern mit dem deutschen Autobauer Daimler. Gemeinsam hat man die 2010 die Elektromobilmarke Denza aus der Taufe gehoben, das erste Modell ist gerade in China auf den Markt gekommen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal