Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Nachhaltigkeit >

Autosalon Paris 2016: Keine VW-Batterie-Produktion für Elektroautos

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VW fürchtet hohe Kosten  

Eigene Batterieproduktion wäre "ein Witz"

01.09.2016, 07:44 Uhr | dpa

Autosalon Paris 2016: Keine VW-Batterie-Produktion für Elektroautos. VW-Chef Matthias Müller und Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD, r) neben einem VW e-up! (Quelle: dpa)

VW-Chef Matthias Müller und Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD, r) neben einem VW e-up! (Quelle: dpa)

Nach dem Diesel-Gate will VW eine Elektroauto-Offensive starten. Ein neues Modell mit 600 Kilometern Reichweite soll auf dem Autosalon Paris gezeigt werden. Eine eigene Batterie-Produktion wird es aber nicht geben.

Beim Ausbau seiner Geschäfte rund um die Elektromobilität wird VW laut Konzernchef Matthias Müller keine eigene Zellfertigung anschieben. "Das wäre ein Witz", sagte der Manager mit Blick auf die Kosten.

Elektroautos von VW: Hohe Kosten für Batterien

Man sehe sich aber die gesamte Prozesskette genau an - von der Beschaffung der knapper werdenden Rohstoffe über die Fertigung der ganzen Batterie bis zum Einbau ins Auto.

Ein echter Klassiker: VW T1 Samba Bus

Dabei galt der VW Bus Samba zu seinen aktuellen Zeiten nur als einfaches Transportmittel.

Ein echter Klassiker: VW T1 Samba Bus


Viele Analysen liefen derzeit hierzu, berichtete Müller. "Dann werden wir - wohl noch in diesem Jahr - bekanntgeben, wie wir mit diesem Thema umgehen." Die hohen Kosten für die Batterien von Elektroautos gelten neben der geringen Reichweite und der dünnen Ladeinfrastruktur in Deutschland als größter Hemmschuh für einen Durchbruch der Technologie.

Tesla baut große Akku-Fabrik

Daimler hatte sich Ende 2015 aus der Batteriezell-Fertigung in Kamenz (Sachsen) zurückgezogen. Der US-Elektroautopionier Tesla baut derweil zusammen mit Panasonic riesige Fabriken. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal