Startseite
Sie sind hier: Home > Auto >

BMW i3 erhält Update auf größeren Akku für mehr Reichweite

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Update für Elektroauto  

BMW i3 kommt mit neuem Akku und mehr Reichweite

02.05.2016, 17:36 Uhr | dpa-tmn

BMW i3 erhält Update auf größeren Akku für mehr Reichweite. Der BMW i3 soll mit neuer Batterie auf dem Prüfstand 300 Kilometer weit kommen. Für den Alltagsverkehr nennt BMW einen Aktionsradius von bis zu 200 Kilometern. (Quelle: BMW)

Der BMW i3 soll mit neuer Batterie auf dem Prüfstand 300 Kilometer weit kommen. Für den Alltagsverkehr nennt BMW einen Aktionsradius von bis zu 200 Kilometern. (Quelle: BMW)

BMW gönnt dem i3 ein Update. Der BMW i3 erhält einen neuen Akku, der die Reichweite des Elektroautos vergrößert. Das Update kommt passend zum Start der Elektroauto-Förderung.

Ab Sommer verkaufen die Bayern das Akku-Auto für einen Aufpreis von 1200 Euro mit neuen Lithiumionen-Zellen, die eine höhere Speicherdichte aufweisen und so bei gleichem Format auf eine Kapazität von 33 statt 22 Kilowattstunden (kWh) kommen.

BMW i3: 200 Kilometer Alltagsreichweite

Damit steigt die Reichweite des dann mindestens 36.150 Euro teuren i3 laut BMW auf dem Prüfstand von 190 auf 300 Kilometer. Für den Alltagsverkehr beziffern die Bayern den Aktionsradius mit bis zu 200 Kilometern. Die bisherige Variante mit dem Standardakku wird für 34.950 Euro weiterhin angeboten.

Neuer Allradantrieb macht den BMW X1 zum Spritsparer

Die Basis für den neuen X1 liefert nicht mehr der 3er Touring, sondern der 2er Active Tourer.

Neuer Allradantrieb macht den BMW X1 zum Spritsparer

(Quelle:DW)


Für beide Batterieversionen wird es außerdem auch weiterhin eine Modellvariante mit Range Extender geben. Der Zweizylinder-Benziner sorgt so für 150 Kilometer zusätzliche Reichweite. Alle Varianten werden in den Genuss der Förderung kommen, 4000 Euro für den reinen E-Antrieb, 3000 Euro für die Variante mit Range Extender.

Fahrleistungen des BMW i3 nahezu unverändert

Die Fahrleistungen des 170 PS starken E-Motors sind nahezu unverändert: So beschleunigt der i3 in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und wird weiterhin bei 150 km/h abgeregelt. Dafür steigt mit dem größeren Akku die Ladezeit. Zumindest an der Haushaltssteckdose, wo der Wagen nun zehn statt acht Stunden eingesteckt bleiben muss.

Update auch für Gebrauchtfahrzeuge möglich

Weil BMW aber gleichzeitig eine neue Technik zur Schnellladung entwickelt hat, soll man den größeren Akku des i3 an speziellen Ladesäulen auch weiterhin in weniger als drei Stunden befüllen können. Den größeren Akku bietet BMW nicht nur für neue Fahrzeuge an, sondern die neuen Zellen können laut BMW auch in Gebrauchtfahrzeuge montiert werden. Was das allerdings kosten wird, steht noch nicht fest.

Bestellbar ist die neue Variante des i3 aktuell noch nicht, sie soll aber in den nächsten Wochen konfigurierbar sein. 

Anzeige 
Sie wollen einen neuen BMW X1?

Autosuche leicht gemacht. Finden Sie Ihren neuen Gebrauchten. Jetzt suchen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal