Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Oldtimer >

Mercedes E 420 CDI: Superdiesel wird erschwinglich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes E 420 CDI: Superdiesel wird erschwinglich

04.10.2012, 15:47 Uhr | Ulrich Feld, driver.de

Mercedes E 420 CDI: Superdiesel wird erschwinglich. Mercedes E 420 CDI (Quelle: Hersteller)

Mercedes E 420 CDI (Quelle: Hersteller)

Limousinen mit Dieselmotor stehen generell eher für die Kraft der Vernunft als für glühende Leidenschaft. Noch nicht ganz vergessen sind die Zeiten, als ein Mercedes Diesel eher als Trägheitsgesetz auf Rädern denn als vollwertiges Transportmittel galt. Seitdem hat nicht nur Mercedes den Selbstzündern mit Turbo und Direkteinspritzung kräftig auf die Sprünge geholfen. 2005 kam aus Stuttgart ein echter Hammer: der Mercedes 420 CDI.

Von außen ist der 420 CDI ein typischer Mercedes der Baureihe W211. Er verkörpert die solide Eleganz der gehobenen Mittelklasse, glänzt durch beste Verarbeitung und ansonsten durch Unauffälligkeit. Es ist jene Art von Unauffälligkeit, der man gerne durch ein mildes optisches Tuning zu etwas mehr Pep im Auftreten verhelfen würde. Leichtmetallfelgen etwa stehen einem Mercedes der E-Klasse W211 sehr gut. Im Serienzustand weist nichts auf die geballte Kraft unter der Motorhaube des Mercedes E420 CDI hin.

S-Klasse spendete Dieselmotor für den Mercedes E 420 CDI

Geballte Kraft in einem Mercedes Diesel? Aber ja, und wie. Der V8-Motor stammt ursprünglich aus der Mercedes S-Klasse S 400 CDI der Baureihe W220 (1998-2005) und stellte aus seinen vier Litern Hubraum 250 PS, ab 2003 dann 260 PS zur Verfügung. Als 260 PS-Aggregat zog der Motor im Jahr 2003 auch in die Mercedes E-Klasse vom Typ E400 CDI ein. In der aktuellen Mercedes S-Klasse der Baureihe W221 (seit 2005) erstarkte der V8-Diesel auf 320 PS. In der E-Klasse büßte diese Maschine unmerkliche sechs PS davon ein. Macht also 314 PS im Mercedes E 420 CDI.

Mercedes E 420 CDI mit viel Platz und Komfort

Das lässt einiges erwarten, gilt doch ein starker Motor in einem kleinen und leichten Auto als Garant für sportliches Fahrvergnügen. Sonderlich klein war ein Mercedes der E-Klasse aber noch nie, und allzu leichtgewichtig schon gar nicht. Mit satten 4,85 Metern Länge und einer Breite von 1,85 Metern ist diese E-Klasse immer noch ein Auto von mächtigen Ausmaßen. Was man auch im Innern des Mercedes E 420 CDI zu spüren bekommt. Der Platz ist vorne, hinten und im Kofferraum so üppig bemessen, dass man sich unwillkürlich fragt, was eine Mercedes S-Klasse da noch besser kann. Selbst zu Dritt kommt auf der Rückbank kein Gefühl von Enge auf. Die Innenausstattung ist mit einem Wort fürstlich: Die solventen Erstbesitzer gönnten ihrem Mercedes E 420 CDI in der Regel Vollausstattung mit allem, was die Aufpreis-Liste hergab.

Fahrleistungen wie ein richtiger Sportwagen

Wenn der Motor läuft, hört die Umgebung nur mit intensiv gespitzten Ohren den Selbstzünder heraus. Ein winzig kleines Turboloch im unteren Drehzahlbereich wird von der weich schaltenden Automatik umgehend mit massenweise Drehmoment zubetoniert. Und dann verwandelt sich die Mittelklasse-Limousine gefühlsmäßig in einen landgestützten Marschflugkörper. Die Beschleunigung von 6,1 Sekunden von Null auf Hundert vermag dabei nur ansatzweise wiederzugeben, mit welcher Wucht es die Passagiere auch noch im Bereich zwischen hundert und zweihundert Sachen in die luxuriösen Lederpolster drückt. Nicht vergessen - hier geht es um einen Diesel!

Kopflastiges Fahrverhalten im Mercedes E 420 CDI

Dass der schwere Wagen bei Ausflügen in höhere Temporegionen die Bodenhaftung verliert, ist natürlich nicht zu befürchten. Schon das hohe Leergewicht von 1,9 Tonnen sorgt für satte Straßenlage und sänftenartigen Komfort. Wer es jemand gerne etwas härter mag, auch kein Problem: Auf Knopfdruck werden die Stoßdämpfer härter und die Fahrzeugneigungen bei flotter Kurvenfahrt geringer. Sportlich ist gerade ein Mercedes E420 CDI aber auch in der härtesten Stufe nicht: Durch den schweren Motor fährt sich die E-Klasse mit Diesel-V8 deutlich kopflastiger als die kleineren Varianten.

Mercedes E 420 CDI bietet Vorteile beim Verbrauch

Die Fahrer wird es aber nicht stören. Einen Mercedes E 420 CDI treibt kaum jemand in den sportlichen Grenzbereich, dafür gibt es bessere Autos wie etwa einen Nissan 350 Z, eine Corvette C5 oder einen Porsche der Baureihe 911 oder auch der VW-Porsche 914. Auch dass der Verbrauch mindestens drei Liter über einem nur vierzylindrigen E 220 CDI liegt, dürfte dem Käufer kein großes Kopfzerbrechen bereiten. Einen Mercedes E 420 CDI kauft man sich ja nicht zum Sparen, sondern um den Achtzylinder-Benzinern wie einem E500 oder Audi RS6 zu zeigen, wo der Hammer hängt. Und genau da spielt der große V8-Diesel seine Stärken aus: Im Bereich über 180 km/h beträgt der Verbrauchsvorteil eines Mercedes E420 CDI locker zehn Liter und mehr.

Gebraucht wird er erschwinglich

Mit einem Neupreis von über 60.000 Euro zählte der Mercedes E420 CDI nicht zu den Sonderangeboten. Die Verkäufe hielten sich in Grenzen, weswegen das Angebot heute recht überschaubar ist. Dieselfahrer träumten von ihm, griffen dann aber doch meistens zum Vierzylinder. Für Topexemplare müssen etwa 25.000 Euro aufgewendet werden, der geringfügig schwächere Mercedes E400 CDI ist etwas billiger. Steuern und Versicherung für den Stuttgarter Super-Diesel sind nicht billig. Hohe Laufleistungen sollten aber nicht abschrecken, da diese Autos meistens im materialschonenden Langstrecken-Verkehr bewegt wurden. Am meisten empfehlenswert sind Fahrzeuge aus dem Mercedes-Gebrauchtwagenprogramm "Junge Sterne" mit Garantie.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal