Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

BMW ruft eine halbe Million Fahrzeuge zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Probleme mit Sechszylinder-Motoren  

BMW ruft eine halbe Million Fahrzeuge zurück

11.04.2014, 16:27 Uhr | dpa

BMW ruft eine halbe Million Fahrzeuge zurück. BMW Rückruf: Betroffen sind die Sechszylinder-Versionen der Modellreihen 1er, 3er, 5er, 6er, 7er, X3, X5, X6 und Z4. (Quelle: Hersteller)

BMW Rückruf: Betroffen sind die Sechszylinder-Versionen der Modellreihen 1er, 3er, 5er, 6er, 7er, X3, X5, X6 und Z4. (Quelle: Hersteller)

Jetzt hat es auch BMW erwischt: Nach General Motors, Toyota und VW muss nun auch der Münchner Autobauer etliche Fahrzeuge zurückrufen. Insgesamt würden 489.000 Fahrzeuge mit Sechszylinder-Motoren, die vor allem zwischen 2010 und 2012 produziert wurden, vorsorglich in die Werkstätten beordert.

Es handele sich um ausgewählte Modelle mit 6-Zylinder-Motoren aus den Modellreihen 1er, 3er, 5er, 6er, 7er, X3, X5, X6 und Z4. Bei betroffenen Autos besteht die Möglichkeit, dass Schrauben am Nockenwellensteller nachgeben und so Schäden am Motor entstehen.

10.000 Fahrzeuge in Deutschland betroffen

In Kanada müssten 20.000 Autos sicherheitshalber überprüft werden, in Deutschland 10.800, in Japan 8600. Je nach Fall würden die Schrauben oder die ganze Nockenwellen-Einheit ausgetauscht.

In China wurden deshalb bereits 232.000 Fahrzeuge zurückgerufen, in den USA 156.000: In den beiden weltgrößten Pkw-Märkten sind hochmotorisierte Autos mit 6-Zylinder-Aggregaten besonders gefragt.

Achtung, wenn die Warnlampen aufleuchten

Unfälle habe es durch die möglichen Defekte nicht gegeben, heißt es bei BMW. Die Kunden könnten ihre Wagen weiter fahren, sollten beim Aufleuchten von Warnlampen aber die nächste Werkstatt verständigen.

Hatte der BMW-Chef schon eine Vorahnung?

Vielleicht hatte BMW-Chef Norbert Reithofer Mitte März schon eine Ahnung, dass auch sein Konzern vor einem großen Rückruf steht. Die Münchner setzen inzwischen mehr und mehr auf gleiche Bauteile in verschiedenen Modellen.

Wenn man einen Motor aus diesem Programm zurückrufen müsse, könnten deshalb auch bei BMW mehrere 100.000 Autos betroffen sein, sagte Reithofer damals. "Es gibt eine gewisse Wahrscheinlichkeit." An diesem Freitag wurde daraus Gewissheit: Der Oberklasse-Hersteller ruft fast eine halbe Million Wagen in die Werkstätten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal