Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Autoverschrottung in Deutschland: Nach 18 Jahren geht es in die Presse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autoverschrottung in Deutschland  

Nach 18 Jahren geht es in die Presse

23.07.2014, 11:36 Uhr | t-online.de, Grafik: Entsorgung Punkt DE GmbH

Autoverschrottung in Deutschland: Nach 18 Jahren geht es in die Presse. Diesem Golf hat sein letztes Stündlein geschlagen (Quelle: dpa)

Diesem Golf hat sein letztes Stündlein geschlagen (Quelle: dpa)

Wie lange dauert es eigentlich, bis Autos in der Schrottpresse landen? Dieser Frage hat sich der Fachbetrieb Entsorgung.de angenommen. Ergebnis: Nach durchschnittlich 18 Jahren wird aus einem Auto ein rechteckiger Metall-Klotz. Doch die Statistik hat auch ihre Tücken - über die tatsächliche Nutzungsdauer sagt sie nichts aus.

Allerdings gibt es deutliche Unterschiede bezüglich der Marken. Volkswagen machen es am längsten - erst nach 26 Jahren im Durchschnitt war es Zeit für die Presse. Eine verhältnismäßig kurze Lebensdauer war Modellen von Alfa Romeo, Lancia und Kia beschienen - nach nur 14 Jahren war Ende Gelände.

Lange Lebensdauer für Motorräder und Lkw

Pkws ist generell eine verhältnismäßig kurze Lebensdauer vergönnt: Lkw landen erst nach etwa 24 Jahren auf dem Hof des Verwertungsunternehmen. Andere Nutzfahrzeuge wie Transporter stehen gut drei Jahrzehnte im Dienst ihrer Halter. Auch Motorräder und Wohnwagen haben eine lange Lebenszeit - 28 bzw. 33 Jahre.

 (Quelle: http://www.entsorgung.de) (Quelle: http://www.entsorgung.de)

Für die Erhebung hatte Autohaus Online auf die Daten des 1. Halbjahres 2014 von diversen Verwertungsunternehmen zurückgegriffen. Nicht erfasst wurden Fahrzeuge, die ins Ausland verschifft wurden - und dort womöglich noch Jahre lang genutzt werden.

Die Statistik hat ihre Tücken

Und die Statistik verrät nicht, wie lange Autos beispielsweise schon abgemeldet in Garagen standen wurden oder fahruntüchtig waren, bis sich der Halter entschloss, den letzten Gang zum Schrottplatz anzutreten. Die Statistik gibt auch keinen Aufschluss darüber, wie lange Pkw abgemeldet auf Schrottplätzen lagern und als Ersatzteillager dienen, bis aus ihnen schließlich ein Blechquader wird.

Aktuell sind laut Kraftfahrtbundesamt Autos auf unseren Straßen im Durchschnitt knapp neun Jahre alt, Krafträder (also Motorräder) knapp 16 Jahre. Die "Gesamt-Lebenserwartung" liegt laut KBA bei etwa 12 Jahren. Das heißt im Klartext: Nach zwölf Jahren erfolgt eine so genannte "Außerbetriebssetzung" - also eine Abmeldung. Was danach mit den Fahrzeugen passiert, erfasst die Statistik nicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal