Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Benzinpreis in den USA auf rund 78 Euro-Cent pro Liter gesunken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fotos vor Zapfsäulen  

Amerikaner bejubeln Billig-Sprit

03.11.2014, 14:19 Uhr | AP

Benzinpreis in den USA auf rund 78 Euro-Cent pro Liter gesunken. In den USA ist Sprit zurzeit günstiger als Milch (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

In den USA ist Sprit zurzeit günstiger als Milch (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Im Land der fetten SUV und dicken Pick-Ups ist Benzin zurzeit so billig wie lange nicht mehr. Die meisten Autofahrer in den USA können es kaum glauben - und machen an den Zapfsäulen Fotos, um sich später an diesen Tag zu erinnern. Dort steht in großen eckigen Zahlen ein Preis unter drei Dollar pro Gallone.

Einen Wert von Zwei-Komma-irgendwas-Dollar gab es in den USA seit vier Jahren nicht. Der Benzinpreis fiel nun bis Ende Oktober auf drei Dollar pro Gallone und am Samstag gar auf den Wert 2,995. Damit ist Benzin gar deutlich günstiger als Milch, die im September pro Gallone 3,73 Dollar kostete.

Ein Liter Sprit für umgerechnet 78 Cent

Eine amerikanische Gallone entspricht knapp 3,79 Litern, der ausgeschriebene Preis von 2,995 Dollar bedeutet also in Euro knapp 78 Cent pro Liter. Damit ist Benzin in den USA halb so teuer wie in Deutschland.

"Es ist atemberaubend, was hier gerade passiert", sagt Tom Kloza, der Chefanalyst des Internetdienstes Opis, der die Preise von Öl und Ölprodukten unter die Lupe nimmt. "Ich bin ein wenig schockiert."

Als der Spritpreis im Dezember 2010 über die markante Grenze von drei Dollar pro Gallone stieg, waren sich die US-Autofahrer nicht sicher, ob sie an den Tankstellen jemals wieder eine Zwei vor dem Komma sehen würden. Die globale Nachfrage nach Öl und Benzin stieg an, während Menschen in Entwicklungsländern millionenfach Autos kauften und es im ölreichen Nahen Osten zu Konflikten kam.

USA steigert Produktion kräftig

Nun steigt die Nachfrage nicht so zügig wie gedacht, weil die globale Wirtschaft stagniert. Neue Quellen, vor allem in der amerikanischen Heimat, wurden erschlossen. Die USA hat seit 2008 seine eigene Produktion um 70 Prozent gesteigert, die gelieferten Mengen aus Kanada und den Irak gingen ebenfalls aufwärts.

Die niedrigen Preise gehen einher mit einem veränderten Fahrverhalten der Amerikaner. Spritsparendere Autos sind auch in den Vereinigten Staaten zunehmend gefragt. Transportforscher Michael Sivak von der University of Michigan vermutet, dass der Höchstwert der von US-Bürgern zurückgelegten Kilometer bereits zehn Jahre zurückliegt.

Auch 2015 wird Sprit in den USA günstig sein

Saisonal bedingt wird sich der Preis vermutlich schon bald wieder etwas oberhalb der Drei-Dollar-Grenze einpendeln. Dennoch läuft die USA auf den niedrigsten Durchschnittswert seit 2010 zu - mit noch besseren Aussichten für 2015.

Vergleicht man die derzeitigen Preise mit dem Vorjahr, dürfte ein durchschnittlicher US-Haushalt monatlich etwa 50 Dollar weniger für Sprit ausgeben als 2013, als der Gallonenpreis bei durchschnittlich 3,51 Dollar lag. Die Wirtschaft des Landes wird durch den Rückgang der Preise rund 187 Millionen Dollar sparen - pro Tag wohlgemerkt.

Stark schwankende Preise

Nicht überall in den USA liegen die Preise so niedrig. Während der bislang niedrigste Durchschnittswert mit 2,74 Dollar in den Staaten South Carolina und Tennessee gemessen wurde, lag er in New York bei 3,365.

Besonders froh konnte die Autofahrerin Trisha Pena aus der Stadt Hermitage in Tennessee beim Blick auf die Zapfsäule sein. Sie zahlte beim letzten Volltanken gerade einmal 2,57 Dollar pro Gallone - weniger als 68 Euro-Cent pro Liter. Verblüfft von den günstigen Preisen postete sie ein Foto vom Schnäppchentanken in Sozialen Netzwerken.

"Einen Monat zuvor lag der Preis noch im Bereich von 3,50 Dollar", sagte Pena, "und dort befand er sich für eine sehr lange Zeit."

Benzinpreise: T-Online.de TankenApp ist kostenlos verfügbar

Um in Deutschland immer auf dem aktuellen Stand in Sachen Benzinpreise zu sein, laden Sie am besten jetzt die TankenApp für iOS oder Android gratis herunter.

Weitere Informationen auf www.tanken.t-online.de

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal