Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

ADAC erstattet Strafanzeige: Topmanager veruntreute Gelder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Topmanager veruntreute Gelder  

ADAC erstattet Strafanzeige

27.02.2015, 13:11 Uhr | AFP, dpa

ADAC erstattet Strafanzeige: Topmanager veruntreute Gelder. ADAC: Verdacht auf Veruntreuung bei Topmanager. (Quelle: dpa/Arno Burgi)

ADAC: Verdacht auf Veruntreuung bei Topmanager. (Quelle: Arno Burgi/dpa)

Es gibt es einen neuen Skandal beim ADAC: Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet über einen inzwischen bestätigten Verdacht der Untreue bei einem Topmanager des Autoclubs - und dabei geht es um viel Geld. Der ADAC hat inzwischen eine Strafanzeige erstattet.

Knapp ein Jahr nach dem ADAC-Skandal gibt es eine neue Affäre, deren Ausmaß noch nicht abzusehen ist. Eine ADAC-Sprecherin bestätigte, dass ein Mitarbeiter freigestellt worden sei und es eine laufende Untersuchung gebe. Hintergründe und Details könnten allerdings nicht genannt werden, Personalthemen würden nicht öffentlich diskutiert.

ADAC erstattet Strafanzeige

Der Topmanager und seine Mitarbeiterin sollen jahrelang in die eigene Tasche gewirtschaftet haben. Beide seien suspendiert und bis zur Aufarbeitung aller Vorwürfe vom Dienst freigestellt worden. Der ADAC gab nun bekannt, bei der Staatsanwaltschaft München Strafanzeige wegen des Verdachts auf Untreue und Betrug gegen zwei in der vergangenen Woche freigestellte Mitarbeiter erstattet zu haben.

UMFRAGE
Noch ein Skandal beim ADAC - treten Sie jetzt aus?

Dazu Mahbod Asgari, Geschäftsführer des Clubs: "Für uns stehen Transparenz und Glaubwürdigkeit an erster Stelle. Dazu gehört, dass individuelles Fehlverhalten im ADAC keine Chance hat und geahndet wird. Entsprechende Verstöße werden wir, sobald wir Kenntnis davon erlangen, weder akzeptieren noch bleiben sie folgenlos. Unseren Mitgliedern, den Mitarbeitern des ADAC und der Öffentlichkeit haben wir im Rahmen der 'Reform für Vertrauen' zur Neuausrichtung des Clubs eine Transparenz- und Glaubwürdigkeitsoffensive versprochen. Daran wollen und werden wir uns messen lassen."

Verdacht auf Untreue: ADAC will Aufklärung

Der Autoclub werde die Aufklärung des Falls energisch vorantreiben. "Die interne Revision untersucht schon im eigenen Interesse des ADAC alle Vorgänge, um Verfehlungen rückhaltlos und konsequent aufzuklären. Das nimmt allerdings Zeit in Anspruch", sagte die Sprecherin.

Der Manager ist dem Bericht zufolge für die privaten Pannenhilfe- und Abschleppdienste zuständig. Ihm werde nun vorgeworfen, auf ADAC-Rechnung Waren eingekauft und diese dann für sich selbst verwendet zu haben, heißt es im Bericht. Zudem stehen Vorwürfe im Raum, dass ein für den ADAC als Dienstleister tätiges Unternehmen Urlaube in Spanien finanziert hat.

"Es geht um sehr viel Geld"

Eine mit den Vorgängen vertraute Quelle sagte der "SZ", es gehe um "sehr viele einzelne Fälle" und entsprechend "um sehr viel Geld". Ein ADAC-Sprecher sagte lediglich, der Manager sei "bis auf weiteres freigestellt" worden. Zu Hintergründen und Details wollte er sich zunächst nicht äußern.

Eine etwaige Schadenssumme stehe noch nicht fest, man sei erst am Anfang der Untersuchung, hieß es.

Skandalserie kostete ADAC viele Mitglieder

Die Skandalserie beim ADAC hatte Anfang des vergangenen Jahres mit der Enthüllung von Manipulationen bei der Leserwahl zum Autopreis Gelber Engel begonnen. Danach folgten weitere Enthüllungen etwa über die private Nutzung der Luftrettungs-Hubschrauber. Die Missstände kosteten den ADAC rund eine halbe Million Mitglieder.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal