Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Aktuelles >

Barbara Hendricks fordert Strafe für Spritschlucker-Kauf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Extragebühr soll beim Neukauf fällig werden  

Umweltministerin fordert Strafabgabe für Spritfresser

13.02.2016, 14:59 Uhr | AFP, dpa

Barbara Hendricks fordert Strafe für Spritschlucker-Kauf. Für den Porsche Cayenne könnte bald ein Spritfresser-Zuschlag fällig werden.  (Quelle: dpa/Bernd Weißbrod)

Für den Porsche Cayenne könnte bald ein Spritfresser-Zuschlag fällig werden. (Quelle: Bernd Weißbrod/dpa)

Wer ein Auto mit hohem Spritverbrauch will, muss dafür bald vielleicht ein paar Euro mehr hinblättern: Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) will solche Fahrzeuge beim Neukauf mit einer Strafabgabe belegen.

In der Debatte um Kaufanreize für Elektroautos bringt Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) eine Schadstoff-Abgabe beim Neukauf von Autos mit hohem Spritverbrauch ins Gespräch.

Bei einem CO2-Ausstoß von 95 Gramm pro Kilometer wäre demnach ein einmaliger "Umweltbeitrag" von 50 Euro zu zahlen, bei über 200 Gramm "könnten 1000 Euro fällig werden", sagte Hendricks dem Nachrichten-Magazin "Spiegel". 

UMFRAGE
Die Umweltministerin fordert eine Strafabgabe für Spritfresser. Was halten Sie davon?

Die Einnahmen sollen zur Finanzierung von Kaufprämien für Elektroautos dienen. Als Alternative zur Sonderabgabe beim Neukauf eines "Spritfressers" schlug die Ministerin eine Anhebung der Dieselsteuer vor.

"Derzeit zahlen Dieselfahrer insgesamt deutlich weniger Steuern als Benzinfahrer, auch wenn man die höhere Kfz-Steuer einrechnet", sagte die Bundesumweltministerin im Interview mit dem Hamburger Nachrichtenmagazin. Da sei noch "genügend Spielraum" für eine Gegenfinanzierung der Elektroauto-Kaufprämie.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal