Sie sind hier: Home > Auto >

So viel bezahlt ein Schweizer für sein Wunschkennzeichen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Manches Eigenheim ist günstiger  

So viel bezahlt ein Schweizer für sein Wunschkennzeichen

14.03.2017, 19:48 Uhr | dpa

So viel bezahlt ein Schweizer für sein Wunschkennzeichen. Teuerstes Kennzeichen der Schweiz (Quelle: dpa)

Dieses Nummernschild wurde für rund 160.100 Franken versteigert, damit ist es das teuerste Kennzeichen der Schweiz. (Quelle: dpa)

Das teuerste Kfz-Kennzeichen der Schweiz kostet 160.100 Franken, umgerechnet 159.000 Euro – so viel war einem Autofahrer aus dem Schweizer Kanton Wallis die Kombination "VS-1" wert.

Es ist das höchste Gebot, das in der Schweiz jemals für ein Kennzeichen abgegeben wurde. Wie der "Walliser Bote" online berichtete, hatte der Bieter "Matrans" kurz vor Auktionsschluss am Dienstagnachmittag den Bieter "AA1960" um 100 Franken überboten.

Neue Einnahmequelle der Kantone

Die Schweizer Kantone haben schon lange erkannt, dass Autofans viel Geld für besondere Nummernschilder ausgeben. Mit den Einnahmen aus den Auktionen verbessern sie die eigene Haushaltskasse. 2013 hat "SG-1" dem Kanton St. Gallen 135.000 Franken in die Kassen gespült. Um den selben Betrag hat "TI-10" 2011 den Kanton Tessin reicher gemacht.

"F1"-Kennzeichen für 12,4 Millionen Euro

Spitzenreiter ist Zürich, wo die Verkäufe jährlich 2,5 Millionen Franken zum Budget beitragen. Im Vergleich zu anderen Ländern ist das jedoch wenig: Ein Geschäftsmann in den Vereinigten Arabischen Emiraten hat 2008 stolze zehn Millionen Euro für das Kennzeichen mit der Nummer "1" bezahlt. Der Brite Afzal Kahn hat vor drei Jahren sein "F-1"-Schild für knapp 12,4 Millionen Euro verkauft.

Rekorderlöse sind in Deutschland unmöglich

In Deutschland ist es nicht möglich, ein spezielles Nummernschild zu ersteigern. Ein Wunschkennzeichen kostet einheitlich 10,20 Euro, eine Reservierung 2,60 Euro.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017