Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Führerschein >

Führerschein: Alle Klassen im Überblick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Von A bis T  

Alle Führerscheinklassen in der Übersicht

11.12.2017, 18:30 Uhr | Claudius Lüder, dpa-tmn, slk

Führerschein: Alle Klassen im Überblick. Insgesamt gibt es 18 Führerscheinklassen in Deutschland. (Quelle: imago/Eibner)

Insgesamt gibt es 18 Führerscheinklassen in Deutschland. (Quelle: Eibner/imago)

Mit der Einführung des EU-Führerscheins 1999 kam es bei den Führerscheinklassen in Deutschland zu einer Umstellung. So wurde die bisherige numerische Einteilung durch eine alphanumerische ersetzt. Hier finden Sie alle Klassen im Überblick.

Welche Führerscheinklassen gibt es?

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was die Buchstaben auf Ihrem Führerschein bedeuten,

Relativ gut geht das, wenn Sie die Anfangsbuchstaben gruppieren:

  • Führerscheinklassen für Krafträder: AM, A1, A2 und A
  • Führerscheinklassen für PKW: B, BF17, BE, B96
  • Führerscheinklassen für LKW: C, CE, C1, C1E
  • Führerscheinklassen für Busse: D, DE, D1, D1E

Im folgenden erfahren Sie im Detail, welche Bedeutungen die Klassen haben und welche Kosten auf Sie zukommen. 

So sieht die Rückseite des EU-Führerscheins aus. (Quelle: imago/Lem)So sieht die Rückseite des EU-Führerscheins aus. (Quelle: Lem/imago)

1. Führerscheinklassen für Krafträder

Führerscheinklasse AM

Die kleinste Zweiradklasse umfasst Mopeds und Kleinkrafträder bis 50 Kubikzentimeter beziehungsweise 4 kW bei Elektromotoren. Auch für vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge und dreirädrige Kleinkrafträder ist sie nötig.

Mindestalter: 16 Jahre
Eingeschlossene Führerscheinklassen: keine
Kosten:
Was ist neu: Die Führerscheinklasse AM entspricht der früheren Klasse 4

Führerscheinklasse A1

Wer mit 16 Jahren gleich den A1er macht, darf Zweiräder mit einem Hubraum von bis zu 125 Kubikzentimeter und einer Motorleistung von nicht mehr als 15 PS fahren.

Mindestalter: 16 Jahre
Eingeschlossene Führerscheinklassen: AM
Kosten: 
Was ist neu: Im früheren System entspricht der A1 der Klasse 1b.

Führerscheinklasse A2

Motorradführerschein für Fahrzeugtypen bis 35 kW (maximal PS 48), darf Gewicht 0,2kW/Kg und Ausgangsleistung von 70kW nicht übersteigen

Mindestalter: 18 Jahre

Eingeschlossene Führerscheinklassen: AM und A1
Kosten:

Was ist neu:

Führerscheinklasse A

Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm3oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h. Dreirädrige Fahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW.


2. Führerscheinklassen für PKWs

Führerscheinklasse B/BF17

Aus dem 3er ist die Klasse B geworden. Automatisch enthalten: AM und L. Durften Besitzer eines alten 3ers neben dem Pkw auch einen Lkw bis 7,5 Tonnen oder einen leeren Bus mit Anhänger fahren, ist B auf maximal 3,5 Tonnen Gesamtgewicht beschränkt.

Mindestalter: 18 Jahre
Eingeschlossene Führerscheinklassen: AM, L
Kosten: zwischen 1200 - 2000€
Was ist neu:

Führerscheinklasse BE/B96

Wer schwerere Anhänger ziehen will, benötigt die Klasse BE oder die Erweiterung B96. Der Unterschied besteht darin, dass es sich bei B96 lediglich um eine Erweiterung der Klasse B auf ein zulässiges Zuggesamtgewicht von 4250 kg handelt, während man mit der BE-Klasse ein Gespann mit bis zu 7 Tonnen Gesamtgewicht bewegen darf (maximales Anhängergewicht: 3,5 t).


Mindestalter: 18 Jahre
Eingeschlossene Führerscheinklassen: B, BF17
Kosten:

Die Zahl 172 bei Klasse B etwa bedeutet, dass der Inhaber auch Klasse C und Fahrzeuge der Klasse D bewegen darf, jedoch ohne Fahrgäste - also Lkw bis 7,5 Tonnen und Busse ohne Passagiere.Die Führerscheinklasse B1 (vierrädrige Kraftfahrzeuge mit maximal 15 Kilowatt Leistung und einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h) wurde in Deutschland nicht eingeführt, sie ist in B enthalten.

3. Führerscheinklassen für LKWs

C fasst verschiedene Lkw-Klassen zusammen. Mit C1 dürfen kleine Lkw bis 7,5 Tonnen bewegt werden (ist im alten 3er-Führerschein schon enthalten). Mit der höchsten Lkw-Klasse CE dürfen Sattelkraftfahrzeuge oder ein Gliederzug mit einem Gesamtgewicht auch über 12 Tonnen bewegt werden. Für C und CE sind ein Mindestalter von 21 Jahren sowie die Qualifikation als Berufskraftfahrer erforderlich.

Führerscheinklasse C1

Mindestalter: 18 Jahre

Eingeschlossene Führerscheinklassen: B
Kosten:

Führerscheinklasse C

Mindestalter: 21 Jahre
Eingeschlossene Führerscheinklassen B

Kosten:

Führerscheinklasse C1E

Mindestalter: 18 Jahre
Eingeschlossene Führerscheinklassen C1
Kosten:

Führerscheinklasse CE

Mindestalter: 21 Jahre
Eingeschlossene Führerscheinklassen C

Kosten: im Durchschnitt 2000€

4. Führerscheinklassen für Busse

Führerschein-

klassen

Fahrzeugtypen / Beschreibung   
D1

Mindestalter: 21 Jahre
Eingeschlossene Führerscheinklassen: B

Kosten:

D1E

Mindestalter: 21 Jahre
Eingeschlossene Führerscheinklassen: BE

Kosten:

D

Mindestalter: 24 Jahre
Eingeschlossene Führerscheinklassen: D1

Kosten:

DE

Mindestalter: 24 Jahre
Eingeschlossene Führerscheinklassen: BE, D1E

Kosten: zwischen 4000 und 5000€

Führerscheinklasse D

D umfasst Busführerscheine und die Klassen L und T, zum Beispiel Zugmaschinen wie Traktoren. Weitere Sonderklassen betreffen Mofas und Quads. "Für ein Mofa muss kein Führerschein im klassischen Sinne erworben werden", sagt Gerhard Roth vom Tüv Süd. "Fahrberechtigt ist, wer 15 Jahre alt ist und eine Prüfbescheinigung vorlegen kann, die theoretischen und praktischen Unterricht voraussetzt."

Quads wiederum werden als "vierspurige Fahrzeuge" eingeordnet, weshalb je nach Motorisierung die Klasse AM oder B erforderlich ist.

5. Sonderklassen L und T

Führerschein-

klassen

Fahrzeugtypen / Beschreibung   
L

Für die Führerscheinklasse L gibt es eine einfache Eselsbrücke: L wie Landwirtschaft. Diese Klasse gilt für land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen mit einer Geschwindigkeit von maximal 40 km/h (mit Anhängern 25 km/h). Auch Stapler, selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Futtermischwagen und andere Flurförderfahrzeuge mit 25 km/h Höchstgeschwindigkeit fallen unter die Führerscheinklasse L.

Mindestalter: 16 Jahre
Eingeschlosse Führerscheinklassen: 

Kosten: zwischen 300 und 400 Euro

T

Um leistungsstärkere Fahrzeuge dieser Kategorien fahren zu dürfen, wird ein Führerschein der Klasse T benötigt. Diese Führerscheinklasse beinhaltet Zugmaschinen bis 60 km/h sowie selbstfahrende Arbeitsmaschinen und Futtermischwagen bis 40 km/h Höchstgeschwindigkeit. Anhänger sind bei beiden Führerscheinklassen für Sonderfahrzeuge eingeschlossen.

Mindestalter: 16 Jahre bei 40km/h, 18 Jahre bei 60km/h
Eingeschlossene Führerscheinklassen: AM, L

Kosten: zwischen 700 und 1000 Euro

Übrigens: Beim neuen Führerschein im Scheckkartenformat finden Sie die Führerscheinnummer auf der Vorderseite unter der Nummer 5, die einen elfstelligen Code aus Buchstaben und Zahlen darstellt. 

Alte und neue Führerscheinklassen: Gibt es Unterschiede?

Insgesamt gibt es 18 Führerscheinklassen in Deutschland. (Quelle: imago/Eibner)Insgesamt gibt es 18 Führerscheinklassen in Deutschland. (Quelle: Eibner/imago)

1999 war die Verwirrung unter deutschen Autofahrern groß. Die fünf alten Führerscheinklassen von 1 bis 5 wurden durch sieben neue Klassen mit Buchstaben als Bezeichnung ersetzt. Hinzu kommen bei den neuen Führerscheinklassen noch acht Unterklassen. Dementsprechend lassen sich die alten Fahrzeugklassen nicht direkt auf die Neuen übertragen.

Wer seinen Führerschein vor 1999 gemacht hat und bei den neuen Scheckkarten die detaillierte Aufschlüsselung der Klassen vermisst, muss sich an den Schlüsselnummern orientieren, die neben den Klassen aufgeführt sind.

Von der Notwendigkeit so mancher neuer Führerscheinklassen ist der Fahrlehrerverband indes nicht überzeugt: "B96 ist im Grunde völlig überflüssig", sagt Von Bressensdorf, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V. "Denn mit der Klasse BE können Autofahrer viel mehr bewegen, und der Umfang der Schulung ist mit sieben Stunden praktisch gleich." Bei BE stehe am Ende lediglich noch eine kleine Prüfung, die nahezu jeder bestehe.

Ältere Führerscheininhaber sind angesichts der vielen neuen Klassen also klar im Vorteil. Denn eine einmal erlangte Fahrerlaubnis gilt ein Leben lang - es sei denn, der Führerscheininhaber verliert sie durch den Einzug der Lizenz dauerhaft.

Was sich mit der Einführung des EU-Führerscheins geändert hat, erfahren Sie im Artikel: Der EU-Führerschein seit der Führerscheinreform 2013

Vier neue Führerscheinklassen für Autofahrer mit alter Klasse 3

Statt der alten Pkw-Klasse 3 gibt es beispielsweise nun die neuen Führerscheinklassen B und BE für Pkw. Auch die neuen Lkw-Klassen C1 und C1E für Fahrzeuge zwischen 3,5 und 7,5 Tonnen mit und ohne Anhänger dürfen mit der alten Führerscheinklasse 3 gefahren werden.

Fahren mit Anhänger: Spezielle Führerscheinklassen

Während das Fahren mit Anhängern bei den alten Führerscheinklassen eingeschlossen war, gelten hierfür seit der Neuordnung 1999 separate Fahrzeugklassen. Diese sind durch den Buchstaben E gekennzeichnet.

  • BE für Pkw mit Anhänger (erlaubt mit alter Klasse 3)C
  • 1E für Kfz zwischen 3,5 und 7,5 Tonnen und Anhänger über 750 Kilogramm (erlaubt mit alter Klasse 3)
  • CE für Kfz über 3,5 Tonnen und Anhänger über 750 Kilogramm (erlaubt mit alter Klasse 2)
  • DE für Busse mit mehr als acht Plätzen und Anhänger (abhängig vom Gesamtgewicht mit alter Klasse 2 oder 3)
  • D1E für Busse mit 9 bis 16 Plätzen und Anhänger (abhängig vom Gesamtgewicht mit alter Klasse 2 oder 3)

Neue Führerscheinklassen für Krafträder

Auch bei Krafträdern gibt es seit 1999 genauere Abstufungen sowie neue Unterklassen. An die Stelle der alten Klasse 1, die alle Krafträder beinhaltete, ist die neue Führerscheinklasse A getreten. Diesen "großen Motorradführerschein" können unter 25-Jährige nur erwerben, wenn sie mindestens zwei Jahre Fahrerfahrung in der Klasse A2 nachweisen.

Die neue Motorradklasse A2 bezieht sich auf Motorräder mit maximal 35 kW Leistung und einem Leistungs-Gewichtsverhältnis von 0,2 kW je Kilogramm. Sie kann ab 18 Jahren ohne Vorerfahrung gemacht werden. Eingeschlossen ist die neue Führerscheinklasse A1, die für Leichtkrafträder mit maximal 125 cm³ Hubraum und 11 kW Leistung gilt. Damit der entspricht sie der alten Führerscheinklasse 1b.

Manche Klassen gibt es einzeln nicht mehr

Allein für den Lkw-Führerschein C1 für Lastwagen bis 7,5 Tonnen müssen rund 1500 Euro eingerechnet werden. Daneben aber verfügen Führerscheininhaber der Klasse 3 über Fahrberechtigungen, die heute zum Teil gar nicht einzeln erworben werden können.

"Umgekehrt wird derjenige, der heute alle Lizenzen der damaligen Klasse 3 erwirbt, mehr fahren können", sagt von Bressensdorf. Grundsätzlich sei ein direkter Vergleich von damals zu heute aufgrund der EU-Klassen so kaum möglich.

Führerschein Kosten

Die Kosten für einen Führerschein variieren nicht nur von Klasse zu Klasse, sondern auch von Region zu Region und von Fahrschule zu Fahrschule. Hier stellen wir eine Liste mit Durchschnittswerten der Führerschein Kosten in Deutschland vor:

-> Tabelle

Was Sie außerdem über die Kosten von Führerscheinen wissen müssen erfahren Sie im Artikel: Führerschein: Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Führerschein mit 17

Die Führerscheinklasse BF17 erlaubt seit 2011 den Erwerb des Führerscheins ab 17 Jahren, wenn eine begleitende Person dabei ist. Zunächst nur ein Modellversuch, stellte es sich bei der Regelung als ein echtes Erfolgsmodell heraus: Weniger Unfälle bei Fahranfängern, mehr Sicherheit durch die begleitende Person. 

Erfahren Sie hier alles rund um das Thema: Führerschein mit 17

Gültigkeit der Führerscheine: bis wann umtauschen?

Die Gültigkeit des inzwischen scheckkartengroßen Führerscheins ist seit der Einführung der neuen Führerscheinklassen im Jahr 2013 auf 15 Jahre begrenzt, dann wird ein neues Dokument mit einem aktuellen Bild fällig. Ältere Führerscheine, sowohl die bis 1998 ausgegebene Papiervariante als auch die ersten Kartenführerscheine bis 2013, müssen spätestens bis 2033 umgetauscht werden.

Insgesamt müssen nach Zahlen des Kraftfahrbundesamts und der Bundesanstalt für Straßenwesen rund 45 Millionen Führerscheine bis 2033 umgetauscht werden. Die Bundesländer planen mit einer Staffelung der Umtausch-Anträge, damit nicht zu viele Führerscheininhaber gleichzeitig den Umtausch vornehmen. 

Weitere Informationen zum Thema: Führerschein Gültigkeit und Umtausch

Ausweiskontrolle: Diese Papiere sollten Sie immer bei sich haben

Nicht alle Dokumente müssen Sie immer im Auto haben. (Quelle: imago/Frank Sorge)Nicht alle Dokumente müssen Sie immer im Auto haben. (Quelle: Frank Sorge/imago)

Zwei Dokumente müssen Autofahrer auf Verlangen bei einer Verkehrskontrolle stets vorzeigen: den Führerschein und die Zulassungsbescheinigung Teil I, früher Fahrzeugschein genannt.

Bei Nichtvorlage droht eine Geldbuße von zehn Euro. Beide Papiere müssen außerdem laut Gesetz im Original und nicht als Kopie vorgelegt werden.

Ist das Auto nachträglich technisch verändert worden, etwa durch Tuning-Anbauteile, sollte zusätzlich auch die dazugehörige Betriebserlaubnis mitgeführt werden.

Die Zulassungsbescheinigung Teil 2 - früher als Fahrzeugbrief bekannt - und ein Bericht der letzten Hauptuntersuchung (HU) beziehungsweise über die Abgasuntersuchung (AU) müssen hingegen nicht mitgeführt werden.

Hier gibt es laut Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) lediglich eine Aufbewahrungspflicht. Die Prüfberichte sind bei Bedarf vorzulegen beziehungsweise auszuhändigen, etwa bei einer Zulassungsstelle.

Führerscheinentzug und Fahren ohne Führerschein

Der Führerschein kann schneller weg sein, als Ihnen lieb ist. In leichten Fällen dürfen Sie wenige Monate lang kein Fahrzeug mehr im Straßenverkehr führen – es gibt jedoch auch Fälle, in denen Ihnen lebenslang die Fahrerlaubnis entzogen werden kann.

Erfahren Sie hier ausführlich über Führerscheinentzug und Fahrverbot

Führerschein im Ausland 

Führerschein verloren – Wie Sie Ihn neu beantragen

Wenn Ihnen jedoch der Führerschein gestohlen wurde oder sie ihn verloren haben, sollten Sie unverzüglich handeln, denn sonst droht Ihnen ein Verwarnungsgeld. 

Wie Sie bestenfalls vorgehen, wenn Ihnen der Führerschein abhanden gegangen ist, erfahren Sie im Artikel Führerscheinverlust: Was Sie tun sollten


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Führerschein

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017