Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Recht und Verkehr >

Grüner Pfeil: Fahrerlaubnis trotz roter Ampel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grüner Pfeil: Fahrerlaubnis trotz roter Ampel

25.01.2013, 13:06 Uhr | sk (CF)

Ein grüner Pfeil an einer Ampel verunsichert viele Autofahrer zunächst: Müssen sie nun anhalten oder dürfen sie einfach fahren? Die Verkehrsregeln sind in diesem Fall nicht kompliziert. Wer sich nicht daran hält, riskiert jedoch ein Bußgeld und Punkte in Flensburg.

Wozu dient ein grüner Pfeil?

Das Ampelschild mit dem Grünpfeil war ursprünglich nur in der ehemaligen DDR im Einsatz und wurde nach der deutschen Wiedervereinigung 1990 in den neuen Bundesländern weiter verwendet. Nach und nach übernahmen auch viele Städte und Gemeinden in Westdeutschland diese Regelung, da sie sich in der Praxis grundsätzlich bewährt hat. Ein grüner Pfeil ermöglicht es Autofahrern, trotz roter Ampel nach rechts abzubiegen, und kann so unnötige Wartezeiten vermeiden.

Grüner Pfeil: Fahrerlaubnis trotz roter Ampel. Grüner Pfeil an der Ampel irritiert einige Autofahrer (Quelle: imago/teutopress)

Grüner Pfeil an der Ampel irritiert einige Autofahrer (Quelle: teutopress/imago)

Während Autos, die nach links oder geradeaus fahren wollen, warten müssen, können Fahrer, die nach rechts abbiegen, sich in den von links kommenden Querverkehr einordnen, sofern genügend Platz ist.

An roter Ampel zunächst anhalten

Da vor allem in Westdeutschland vergleichsweise wenige Ampeln ein Grünpfeilschild haben, sorgt dieses bei vielen Fahrern für Irritationen. Richtig verhalten Sie sich so: Zunächst fahren Sie bis zur Haltlinie der Ampel, an der Sie zunächst anhalten. Dann fahren Sie langsam bis zur Sichtlinie vor. Achten Sie auf Fahrzeuge, Fußgänger und Radfahrer, die Vorrang haben, und lassen Sie diese vorbei. Erst, wenn die Straße komplett frei ist, dürfen Sie abbiegen. Dabei dürfen Sie keinesfalls andere Verkehrsteilnehmer behindern. Ein grüner Pfeil ähnelt in seiner Funktion also sehr stark einem Stoppschild. (Unbekannte Verkehrsregeln für Autofahrer)

Hohes Bußgeld droht

Wichtig: Ihr Fahrzeug muss vor der Ampel komplett zum Stillstand kommen, wenn sie Rot zeigt. Wenn Sie nicht anhalten, sondern sich lediglich langsam in die Kreuzung hineintasten, entspricht das laut der Bochumer Polizeisprecherin Kristina Räß dem Überfahren einer roten Ampel, so ein Bericht der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Wenn Sie erwischt werden, kassieren Sie Bußgeld, Punkte in Flensburg und gegebenenfalls ein Fahrverbot. Das gilt jedoch nur, wenn die Ampel Rot zeigt – bei grünem Licht können Sie den Pfeil ignorieren. (Punkte in Flensburg: Was auf Autofahrer 2013 zukommt)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal