Startseite
  • Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

    Auto-Ratgeber: Wildunfall - Das sollten Sie tun

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Immer bremsbereit sein  

    So verhalten Sie sich bei Wildunfall richtig

    | mid

    Auf unseren Straßen werden laut dem Automobilclub von Deutschland (AvD) rund 200.000 Wildunfälle pro Jahr registriert. Dabei entsteht ein Schaden von weit über 400 Millionen Euro. Schutzmaßnahmen wie beispielsweise Wildwarnreflektoren haben nur eine geringe Wirkung. Das Unfallrisiko kann am besten der Autofahrer selbst verringern, indem er vorausschauend fährt.

    Fernlicht oder nicht?

    Der Fahrer sollte immer bremsbereit sein und nachts in Waldgebieten wenn möglich mit Fernlicht fahren, um die Reaktionszeit zu verlängern. Dann sind die Augen der Tiere besser zu erkennen. Taucht Wild am Straßenrand auf, sind jedoch die Scheinwerfer abzublenden.

    Im Zweifel gegen Ausweichmanöver

    Außerdem sollte der Fahrer bremsen, hupen und das Lenkrad gerade halten. Besteht die Gefahr, den Gegenverkehr zu gefährden oder gegen einen Baum zu prallen, sollte auf keinen Fall ein Ausweichmanöver vorgenommen werden.

    Neuer Trend: WaterCamper 
    Wie aus dem Wohnwagen ein Hausboot wird

    Mit dieser Innovation soll das rollende Eigenheim in Zukunft nicht nur auf der Straße unterwegs sein. Video

    Polizei muss verständigt werden

    Ist es zu einem Unfall gekommen, muss die Polizei verständigt werden. Diese setzt dann den zuständigen Förster in Kenntnis. Bis die Polizei eintrifft, muss die Unfallstelle gesichert werden. Auf das Anfassen des Tieres verzichtet man besser, denn es könnte nur kurz bewusstlos sein und ausschlagen. Außerdem droht eine Ansteckung mit Tollwut.

    Wenn möglich, Fotos machen

    Ein totes Tier darf nicht ins Auto geladen und mitgenommen werden, das gilt als Wilderei und ist strafbar. Außerdem sollten Fotos von der Unfallstelle, von dem Tier und von den Unfallspuren am Fahrzeug gemacht werden. Gemeinsam mit dem Förster und der Polizei ist auch eine Wildunfallbescheinigung für die Versicherung auszufüllen. Des Weiteren sind die Namen und Adressen von Zeugen beziehungsweise involvierten Verkehrsteilnehmern zu notieren.

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Schuldgefühl 
    Hunde wissen genau, dass sie etwas angestellt haben

    Welcher der Vierbeiner hat an Herrchens Schuh geknabbert? Video

    AnzeigeGebrauchtwagensuche
    Welcher ist Ihr nächster?

    Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

     

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal