Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Motorklingeln hat verschiedene Ursachen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorklingeln hat verschiedene Ursachen

27.05.2010, 14:49 Uhr | EK

Ist die Zündung nicht korrekt eingestellt, kann es bei der Verbrennung im Zylinder zu einem so genannten Motorklingeln kommen. Dieses Motorgeräusch entsteht dadurch, dass sich ein Teil des Verbrennungsgemischs von selbst entzündet. Diese unkontrollierte Verbrennung beeinträchtigt die Laufeigenschaften des Motors und es entsteht ein Motorklopfen oder Motorklingeln. Anfangs ist dieses Geräusch kaum zu hören. Nur wer genau hinhört, vernimmt ein helles Klingeln.

Wie Motorklingeln entsteht

Bei einer unkontrollierten Verbrennung im Motor entsteht ein hoher Druck auf die Zylinderwände. Diese geraten in Schwingung und verursachen das typische Klingelgeräusch. Oft hört man dies lediglich in Beschleunigungsphasen. Bei hohen Geschwindigkeiten lässt sich das Motorklingeln kaum vernehmen. Doch gerade hierbei ist es wichtig, dass der Motor richtig eingestellt ist. Das Klingeln könnte nämlich sonst den Motor zu stark erhitzen und damit beschädigen. Man wähnt sich also bei hohen Geschwindigkeiten nur in einer vermeintlichen Sicherheit, wenn man meint, das Motorgeräusch existiere nicht mehr. Es sind nämlich lediglich andere Fahrgeräusche, die das Motorklingeln bei schnellen Fahrten übertönen.

Motorklingeln – Indiz für einen Motorschaden

Die Ventile und Kolben werden beim Motorklingeln dauerhaft überhitzt und können daher durchbrennen beziehungsweise schmelzen. Gerade bei älteren Fahrzeugen und Oldtimern sollte die Zündeinstellung daher regelmäßig überprüft werden. Druckschwankungen im Zylinder kündigen sich mit einem Motorklingeln oder -klopfen an. Zuerst klingt es hell und leicht, später verwandelt es sich zu einem Knistergeräusch, bevor es dann zu einem lauten Rasseln und Klingeln übergeht. Spätestens jetzt ist es höchste Zeit für einen Werkstattbesuch. Klopft der Motor, sollte man ihn umgehend ausschalten. Andernfalls kann der Motor schon nach wenigen Sekunden kaputt gehen.

Ursachen für Motorklingeln

Die Ursachen für ein Motorklingeln sind höchst unterschiedlich. Es entsteht bei zu hohen Drehzahlen, bei zu hoher Motorlast, bei hohen Temperaturen, aber auch bei falschen Zündkerzen oder einem falsch eingestellten Zündzeitpunkt. Manchmal klingelt ein Motor auch, weil das Benzin eine zu geringe Oktanzahl aufweist.

Weitere Begriffe rund um das Auto finden Sie im Auto-Lexikon.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal