Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Ratgeber Starthilfe geben: die richtige Reihenfolge beim Auto

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Starthilfe geben  

Das ist die richtige Reihenfolge

16.11.2016, 12:40 Uhr | auto-medienportal.net

Ratgeber Starthilfe geben: die richtige Reihenfolge beim Auto. Starthilfe geben: So klappt's ohne Funkenschlag! (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Starthilfe geben: So klappt's ohne Funkenschlag! (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer seine Autobatterie nicht schont oder diese im Winter nicht regelmäßig wartet, wird sich früher oder später über ein streikendes Auto ärgern. Dann muss ein Anderer schnell Starthilfe geben. Doch viele Autofahrer sind sich über die richtige Reihenfolge beim Anklemmen der Überbrückungskabel unsicher.

Auto springt nicht an

Springt das Auto mal wieder nicht an, ist in vielen Fällen die Batterie schuld. Doch bevor der Nachbar oder jemand anderes Starthilfe geben muss, sollten Sie schon vor dem Start einige Energiefresser wie Beleuchtung, Radio, Gebläse und Sitzheizung ausschalten. Das schont die Autobatterie. Springt das Auto dennoch nicht an, sollten Sie erfolglose Startvorgänge spätestens nach zehn Sekunden abbrechen und erst nach etwa einer halben Minute wiederholen.

Oft ist eine Starthilfe erforderlich

Weigert sich das Auto weiterhin, hilft nur noch eine Überbrückung weiter. Doch bei der Starthilfe beim Auto sind einige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Auf keinen Fall sollte eine völlig entladene Batterie fremd gestartet werden, da Explosionsgefahr besteht, rät die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ).

Motor des Stromgebers sollte laufen

Zunächst einmal müssen beide Batterien die gleiche Spannung haben. Die entladene Autobatterie darf nicht vom Bordnetz getrennt werden. Zwischen den Fahrzeugen darf kein Karosseriekontakt bestehen. Der Motor des Strom gebenden Fahrzeugs sollte laufen, eventuell sogar mit etwas höherer Drehzahl. Vorsicht ist an sich drehenden Teilen wie dem Kühlventilator geboten.

Starthilfe geben: Reihenfolge beim Anklemmen des Kabels

Und so werden die beiden Batterien richtig miteinander verbunden: Die Klemme des roten Kabels an den Pluspol (+) der entladenen Batterie anschließen und das andere Ende des roten Kabels an den Pluspol der Strom spendenden Batterie. Die schwarze Kabelzange kommt an den Minuspol (–) der Spender-Batterie und das anderes Ende des schwarzen Kabels an Motor- oder Karosseriemasse (meist stabile Metall-Lasche).

So vermeiden Sie ein Feuerwerk

Der häufigste Fehler hierbei ist, dass das schwarze Kabel nicht an Masse, sondern an den Minuspol der entladenen Batterie angeklemmt wird. Dabei können könnten sich jedoch explosive Gase durch Funkenschlag entzünden, warnt die GTÜ. Nach erfolgreichem Startversuch werden die Kabel in umgekehrter Reihenfolge wieder abgenommen.

Batterie checken ist Pflicht

Besonders im Winter streiken Autobatterien schnell. Denn eisige Temperaturen und kurze Strecken belasten den Stromspeicher extrem. Daher rät die GTÜ, auf eine funktionsfähige und möglichst voll geladene Batterie zu achten. Wichtig für die Leistungsfähigkeit der Bordbatterie sind sowohl der aktuelle Ladezustand als auch die Speicherkapazität. Mit zunehmender Kälte verliert der Energiespeicher an Kraft. So stehen bei minus zehn Grad Celsius noch 65 Prozent der eigentlichen Leistung zur Verfügung, bei minus 20 Grad sind es nur noch 50 Prozent.

Am besten in die Fachwerkstatt

Während sich der Ladezustand über die Säuredichte noch relativ einfach prüfen lässt, sind Aussagen zur tatsächlichen Kapazität nur mit speziellen Messgeräten in einer Fachwerkstatt möglich. Ebenso wichtig ist der korrekte Säurestand in der Batterie. Gegebenenfalls muss vor einem Ladevorgang - wo dies noch möglich ist - destilliertes Wasser nachgefüllt werden. Das Batteriegehäuse selbst sollte sauber sein, um Kriechströme zu vermeiden. Die Pole und Anschlussklemmen werden am besten mit Säureschutzfett konserviert.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal