Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

ADAC-Test: Enteisungsmittel für die Autoscheibe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC-Test: Enteisungsmittel für die Autoscheibe

07.11.2013, 13:34 Uhr | ADAC

Wer im Winter morgens beim Scheibenfreikratzen nicht ins Schwitzen kommen möchte, für den gibt es Unterstützung aus der Flasche: Enteisungsmittel für die Autoscheibe. Ob die Produkte auch halten, was sie versprechen, hat der ADAC jetzt getestet. Ein Scheibenkratzer bleibt dennoch unverzichtbar.

Gute Qualität kann auch günstig sein

Ergebnis: Alle neun Mittel kann der Club durchaus empfehlen - allerdings gibt es Unterschiede in der Qualität, die nicht durch den Preis erkennbar sind. Die Produkte von Sonax, Nigrin und Aral bekommen das ADAC Urteil "gut".

Schlierenbildung beim teuersten Produkt

Das Produkt von Aral ist mit einem Handelspreis von 8,29 Euro dabei das teuerste getestete Mittel. Trotz der insgesamt noch guten Note besitzt dieses Mittel eine starke Neigung zur Schlierenbildung.

Auto 
Welches Spray sorgt wirklich für klare Sicht?

Der ADAC hat die gängigen Enteiser getestet. zum Video

Drei Enteisungsmittel waren problematisch

Die anderen Produkte schließen mit "befriedigend" ab, dabei ist der Scheibenenteiser von A.T.U. Schlusslicht. Er hat zwar eine gute "Auftauwirkung", schneidet aber in puncto Produktinformationen am schlechtesten ab. Drei Enteisungsmittel - Maxxiclean, Kerndl und Eronex - waren in der Handhabung problematisch und wurden daher abgewertet.

Keine giftigen Stoffe

Positiv beim Test: Keines der geprüften Produkte verwendet Inhaltsstoffe, die bei der unmittelbaren Anwendung gesundheitsschädlich wirken. Der ADAC fordert die Hersteller auf, ausführliche, gut lesbare und übersichtliche Produktinformationen auf die Flaschen zu drucken. Außerdem müssen eindeutig erkennbare Ventilstellungen vorhanden sein, die auch bei Dunkelheit einfach zu handhaben sind. Ist das Ventil offen, darf dennoch keine Flüssigkeit auslaufen. Giftige Stoffe haben auch in kleinsten Konzentrationen in Scheibenenteisungsmitteln nichts zu suchen.

Erst Eis kratzen, dann enteisen

Der ADAC empfiehlt den Verbrauchern bei Schnee und Eis auf der Autoscheibe zunächst Eiskratzer oder Besen einzusetzen. Erst danach kann ein Enteisungsmittel richtig wirken. Denn: Scheibenenteiser sind schließlich kein Ersatz für einen Eiskratzer.

Anti-Eis-Planen sparen Zeit

Auch spezielle Planen verhindern eine Eisbildung zuverlässig und ersparen oft kratzen und sprühen. Das Auto muss immer komplett von Schnee und Eis befreit werden, denn wer nur mit einem "Guckloch" unterwegs ist, riskiert ein Bußgeld und im Falle eines Unfalls droht Mithaftung. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal