Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Wipeo Scheibenwischer-Nachschneider bekommt "red dot award"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wipeo Scheibenwischer  

Nachschneider überzeugt im Test voll

01.07.2013, 08:48 Uhr | Patrick Schäfer, t-online.de

Wipeo Scheibenwischer-Nachschneider bekommt "red dot award". Wipeo Scheibenwischer-Nachschneider (Quelle: Hersteller)

Wipeo Scheibenwischer-Nachschneider (Quelle: Hersteller)

Normalerweise müssen Scheibenwischer ausgetauscht werden, wenn sie nur noch Schlieren produzieren und quietschen. Aber es gibt eine einfache und kostengünstige Lösung: Der mit dem "red dot award" prämierte Scheibenwischer-Nachschneider "Wipeo", mit dem jeder Autofahrer selbst seine Wischerblätter nachschneiden kann. Ob es funktioniert, lesen Sie in unserem Test.

Wipeo Scheibenwischer-Nachschneider mit Wilkinson-Klinge

Wipeo gewinnt mit dem Schneidemesser den begehrten "red dot award" für "product design" 2013. Die Scheibenwischer können laut Hersteller bis zu vier Mal nachgeschnitten werden. Eine speziell entwickelte, keramikbeschichtete Klinge von Wilkinson macht aus einem alten Gummi einen neuen Wischer. Aber funktioniert das auch? Wir haben den Wipeo getestet. Im Set enthalten sind das Schneidegerät, ein Schwämmchen sowie eine spezielle Emulsion.

Unkomplizierte Bedienung

Laut Hersteller lässt sich der Wipeo "kinderleicht" bedienen. Zunächst müssen aber die Scheibenwischer vom Auto entfernt werden. Danach sollten sie gereinigt werden. Tipp: Die Gummis mit Scheibenreiniger abwischen, dann spart man an der Emulsion. Danach wird es jedoch etwas fummelig: Zum Messen des perfekten Schneideabstands muss die Gummilippe seitlich am Gerät angehalten werden, damit die Klinge perfekt auf den jeweiligen Scheibenwischer eingestellt werden kann.

Volvo 
Die Scheibe dieses Volvos ist einfach nicht zu knacken

Männer beißen sich an Seiten- fenster die Zähne aus. zum Video

Scharfes Messer schneidet Gummilippe nach

Hat man das erledigt, geht es ganz schnell: Das mitgelieferte Schneideöl auf beiden Seiten des Scheibenwischers in die Nut geben und auf der Schneidefläche des Wipeo verteilen. Nun noch den Wischer richtig herum einführen und mit einer Bewegung durch die Klinge führen. Wenn alles geklappt hat, sollte ein sehr feiner Gummifaden vom Wischerblatt abgeschnitten worden sein. Nochmal kurz über die Schnittfläche wischen - fertig. Alles in allem haben wir für ein Wischerset beim ersten Versuch fünfzehn Minuten gebraucht.

Perfekte Sicht in einer Viertelstunde

Und die Viertelstunde Arbeit hat sich gelohnt - nach dem Wiedereinbau zeigt sich ein perfektes Wischbild. Es ist keine Schlierenbildung mehr zu erkennen, auch die leichten Schabegeräusche sind weg. Die Scheibenwischer sind wirklich wie neu. Auch an Ersatzteile hat die Darmstädter Firma gedacht: Schneidkopf, Schwämmchen und Emulsion sind nachkaufbar. Der Wipeo Scheibenwischer-Nachschneider kostet momentan 34,95 Euro - und ist unserer Meinung nach jeden Cent wert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal