Sie sind hier: Home > Auto >

Technik & Service

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Siegesmund fordert höheren Zuschuss für E-Autos
Siegesmund fordert höheren Zuschuss für E-Autos

Thüringens Energieministerin Anja Siegesmund (Grüne) plädiert für einen höheren Zuschuss für den Kauf Elektroautos. Dadurch könnten die Zulassungszahlen dieser umweltfreundlichen Fahrzeuge steigen,... mehr

Thüringens Energieministerin Anja Siegesmund (Grüne) plädiert für einen höheren Zuschuss für den Kauf Elektroautos.

Mann und Hummel rufen Dieselfilter zurück
Mann und Hummel rufen Dieselfilter zurück

Der Hersteller Mann+Hummel ruft Dieselfilter zurück. Der Grund ist eine Materialschwäche, die zu einem Kraftstoffleck führen kann. Das meldet das europäische Schnellwarnsystem Rapex. Diese... mehr

Der Grund für den Rückruf ist eine Materialschwäche, die zu einem Kraftstoffleck führen kann. Das meldet das europäische Schnellwarnsystem Rapex.

Medien: Fahndung nach Ex-VW-Managern

Fünf in den USA angeklagte Ex-VW-Manager müssen laut einem Bericht wegen ihrer möglichen Verstrickung in den Abgas-Skandal bei Reisen ins Ausland künftig mit der Verhaftung rechnen. Die US-Justiz lässt nach den Männern demnach weltweit über Interpol fahnden. Die Anwältin des früheren Entwicklungschefs der Kernmarke VW, Heinz-Jakob Neußer, sagte der Deutschen Presse-Agentur am Freitag, der Schritt der Behörden sei aus ihrer Sicht nicht überraschend, sondern eine "erwartbare Konsequenz" der Anklagen in den Vereinigten Staaten. ... mehr

Fünf in den USA angeklagte Ex-VW-Manager müssen laut einem Bericht wegen ihrer möglichen Verstrickung in den Abgas-Skandal bei Reisen ins Ausland künftig mit der Verhaftung rechnen.

Welche Fahrerassistenzsysteme braucht man?
Welche Fahrerassistenzsysteme braucht man?

ABS und ESP erhöhen in Fahrzeugen schon lange die Sicherheit. Künftig könnten weitere Assistenzsysteme alle Verkehrsteilnehmer schützen. Welche elektronischen Helferlein gibt es, und welche sind... mehr

ABS und ESP erhöhen in Fahrzeugen schon lange die Sicherheit. Künftig könnten weitere Assistenzsysteme alle Verkehrsteilnehmer schützen.

Bericht: US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus

Washington (dpa) - Die US-Justiz hat einem Medienbericht zufolge fünf frühere Manager und Entwickler von Volkswagen weltweit zur Fahndung ausgeschrieben. Ziel der US-Behörden ist es, die dort Angeklagten zu fassen und hinter Gitter zu bringen, wie «Süddeutsche Zeitung», NDR und WDR meldeten. Das US-Justizministerium wollte sich dazu zunächst nicht äußern. Den Angeklagten werden Verschwörung zum Betrug und Verstoß gegen US-Umweltvorschriften vorgeworfen. Die Fahndung läuft demnach über Interpol. Im Abgas-Skandal war Anfang des Jahres ein VW-Manager in Florida festgenommen worden. mehr

Washington (dpa) - Die US-Justiz hat einem Medienbericht zufolge fünf frühere Manager und Entwickler von Volkswagen weltweit zur Fahndung ausgeschrieben.

Autostadt-Geschäftsführer Otto Wachs hört auf

Der Geschäftsführer der VW-Autostadt in Wolfsburg, Otto F. Wachs (60), scheidet aus dem Konzern aus. Nachfolger von Wachs wird zum 1. September Roland Clement (49), teilte der Autobauer VW am Donnerstag mit. Clement ist bisher Leiter Vertrieb und Marketing der Porsche Leipzig GmbH. Die Autostadt ist Auslieferungszentrum für Neuwagen von VW und zugleich Museum und Kulturzentrum, 2016 zählte sie 2,2 Millionen Besucher. Wachs scheide nach über drei Jahrzehnten Arbeit für den Volkswagen Konzern "in beiderseitigem Respekt und bestem Einvernehmen" aus, hieß es von VW. mehr

Der Geschäftsführer der VW-Autostadt in Wolfsburg, Otto F.

US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus

Die US-Justiz hat einem Medienbericht zufolge fünf frühere Manager und Entwickler von Volkswagen weltweit zur Fahndung ausgeschrieben. Ziel der US-Behörden ist es, die dort Angeklagten zu fassen und... mehr

Die US-Justiz hat einem Medienbericht zufolge fünf frühere Manager und Entwickler von Volkswagen weltweit zur Fahndung ausgeschrieben.

Mosch fordert Elektroautos auch für deutsche Werke

Audi-Betriebsratschef Peter Mosch hat die Entscheidung des Vorstands kritisiert, auch das zweite Elektroauto der VW-Tochter in Brüssel zu bauen. Bei der Belegschaft in Ingolstadt und Neckarsulm sorge das für Kritik und Zukunftsängste. "Wenn die Unternehmensleitung keine Perspektiven für gefüllte Produktionslinien in Deutschland aufzeigt, sondern nur für unsere ausländischen Standorte, ist der Unmut verständlich und mehr als gerechtfertigt", sagte Mosch am Donnerstag. Das für 2019 angekündigte E-Auto werde auf derselben Plattform gebaut wie der schon 2018 startende Elektro-SUV. ... mehr

Audi-Betriebsratschef Peter Mosch hat die Entscheidung des Vorstands kritisiert, auch das zweite Elektroauto der VW-Tochter in Brüssel zu bauen.

Mosch fordert Elektroautos auch für deutsche Werke

Audi-Betriebsratschef Peter Mosch hat die Entscheidung des Vorstands kritisiert, auch das zweite Elektroauto der VW-Tochter in Brüssel zu bauen. Bei der Belegschaft in Ingolstadt und Neckarsulm sorge das für Kritik und Zukunftsängste. "Wenn die Unternehmensleitung keine Perspektiven für gefüllte Produktionslinien in Deutschland aufzeigt, sondern nur für unsere ausländischen Standorte, ist der Unmut verständlich und mehr als gerechtfertigt", sagte Mosch am Donnerstag. Das für 2019 angekündigte E-Auto werde auf derselben Plattform gebaut wie der schon 2018 startende Elektro-SUV. ... mehr

Audi-Betriebsratschef Peter Mosch hat die Entscheidung des Vorstands kritisiert, auch das zweite Elektroauto der VW-Tochter in Brüssel zu bauen.

Takata-Mitarbeiter und Autokonzerne hoffen
Takata-Mitarbeiter und Autokonzerne hoffen

Der angeschlagene japanische Autozulieferer Takata plant laut Medienberichten, Gläubigerschutz zu beantragen. Takata beschäftigt in Aschaffenburg und Bad Kissingen rund 2000 Mitarbeiter, wie ein... mehr

Der angeschlagene japanische Autozulieferer Takata plant laut Medienberichten, Gläubigerschutz zu beantragen.

Takata-Mitarbeiter und Autokonzerne hoffen
Takata-Mitarbeiter und Autokonzerne hoffen

Der angeschlagene japanische Autozulieferer Takata plant laut Medienberichten, Gläubigerschutz zu beantragen. Takata beschäftigt in Aschaffenburg und Bad Kissingen rund 2000 Mitarbeiter, wie ein... mehr

Der angeschlagene japanische Autozulieferer Takata plant laut Medienberichten, Gläubigerschutz zu beantragen.

Bayerische Takata-Mitarbeiter und Autokonzerne hoffen
Bayerische Takata-Mitarbeiter und Autokonzerne hoffen

Der angeschlagene japanische Autozulieferer Takata plant laut Medienberichten, Gläubigerschutz zu beantragen. Takata beschäftigt in Aschaffenburg und Bad Kissingen rund 2000 Mitarbeiter, wie ein... mehr

Der angeschlagene japanische Autozulieferer Takata plant laut Medienberichten, Gläubigerschutz zu beantragen.

VW setzt auf modernere Personalführung
VW setzt auf modernere Personalführung

Der VW-Konzern will weiter weg vom angestaubten Image in der Personalführung. "Volkswagen ist bisher vergleichsweise hierarchisch aufgebaut, daran gibt es nichts zu deuteln", sagte Personalvorstand... mehr

Der VW-Konzern will weiter weg vom angestaubten Image in der Personalführung.

Deutscher Automobilindustrie drohen hohe Brexit-Einbußen
Deutscher Automobilindustrie drohen hohe Brexit-Einbußen

London steuert weiter auf einen Brexit zu. Experten gehen davon aus, dass auf britischen Straßen bald weniger Autos aus Stuttgart, Wolfsburg und München zu sehen sein  könnten . Der deutschen... mehr

Einer Studie zufolge drohen der deutschen Automobilindustrie harte Einschnitte nach dem EU-Austritt Großbritanniens.

CUV statt Kastenwagen: Knaus knöpft sich den VW Crafter vor
CUV statt Kastenwagen: Knaus knöpft sich den VW Crafter vor

Eine gute und eine schlechte Nachricht für alle Knaus- oder VW-Fans, die von der zu Jahresbeginn auf der CMT in Stuttgart gezeigten Saint-and-Sinner-Studie eines kompakten Reisemobils auf... mehr

Eine gute und eine schlechte Nachricht für alle Knaus- oder VW-Fans, die von der zu Jahresbeginn auf der CMT in Stuttgart gezeigten Saint-and-Sinner-Studie eines kompakten Reisemobils auf Crafter-Basis begeistert waren.




Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017