Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service >

Halten und Parken: Wo es erlaubt ist und wo nicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auto muss im Blickfeld sein  

Wo Halten und Parken erlaubt ist

05.01.2016, 14:02 Uhr | t-online.de, dpa-tmn

Halten und Parken: Wo es erlaubt ist und wo nicht. Nicht immer einfach: Wo und wie lange darf ich hier eigentlich parken? (Quelle: imago/Ralph Peters)

Nicht immer einfach: Wo und wie lange darf ich hier eigentlich parken? (Quelle: Ralph Peters/imago)

Für kein Verkehrsdelikt werden so viel Strafzettel ausgestellt wie für falsches Halten und Parken. Höchste Zeit, dass damit Schluss ist. Das Auto-Portal von t-online.de erklärt Ihnen, wo sie halten und parken dürfen.

Grundsätzlich gilt laut Straßenverkehrsordnung (StVO): Wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, der parkt. Wo man nicht halten darf, darf man also erst recht nicht parken.

Halten: Auto muss im Blickfeld sein

Wer sein haltendes Fahrzeug verlässt, um kurz in ein Geschäft zu gehen oder den Einkauf ins Haus zu bringen, parkt rechtlich gesehen ebenfalls. Denn beim Halten muss das Auto die ganze Zeit im Blick des Fahrers sein. Er muss eine "permanente Zugriffsmöglichkeit" haben, erläutert Christian Janeczek, Verkehrsrechtsexperte in Leipzig.

Übrigens ist es auch keine gute Idee, die Warnblinkanlage anzuschalten, um auf ein haltendes Auto aufmerksam zu machen. "Diese darf nur eingesetzt werden, um vor Gefahr zu warnen." Beim Halten ist aber keine Gefahr im Verzug.

Darüber hinaus gibt es einige Situationen, in den Halten/Parken generell verboten ist - beispielsweise an engen und unübersichtlichen Straßenstellen oder im Bereich von scharfen Kurven. Hier können Sie in der StVO detailliert nachlesen, wann und wo Halten/Parken erlaubt ist.

Zudem können natürlich Verkehrszeichen Halten/Parken einschränken. Die folgenden Bildtafeln begegnen Ihnen oft - aber wissen Sie auch ganz genau, was sie bedeuten? Das Auto-Portal von t-online.de klärt auf.

Eingeschränktes Haltverbot: Das Halteverbot gilt im ganzen Bereich, kurzes Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)Eingeschränktes Haltverbot: Das Halteverbot gilt im ganzen Bereich, kurzes Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)

Eingeschränktes Halteverbot mit Pfeil, der nach links zur Fahrbahn zeigt: Hier beginnt der Anfang des verbotenen Bereichs; das kurze Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)Eingeschränktes Halteverbot mit Pfeil, der nach links zur Fahrbahn zeigt: Hier beginnt der Anfang des verbotenen Bereichs; das kurze Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)

Eingeschränktes Halteverbot mit Pfeil nach rechts von der Fahrbahn weisen: Ende des verbotenen Bereichs; kurzes Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)Eingeschränktes Halteverbot mit Pfeil nach rechts von der Fahrbahn weisen: Ende des verbotenen Bereichs; kurzes Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)

Eingeschränktes Halteverbot mit zwei Pfeilen: Hier ist die Mitte des Haltverbots gekennzeichnet; kurzes Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)Eingeschränktes Halteverbot mit zwei Pfeilen: Hier ist die Mitte des Haltverbots gekennzeichnet; kurzes Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)

Absolutes Halteverbot: Hier ist weder Parken noch kurzes Halten erlaubt, gilt für gesamten Bereich. (Quelle: t-online.de)Absolutes Halteverbot: Hier ist weder Parken noch kurzes Halten erlaubt, gilt für gesamten Bereich. (Quelle: t-online.de)

Absolutes Halteverbot mit einem Pfeil zur Fahrbahn weisend: Anfang des verbotenen Bereichs; Weder Parken noch Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)Absolutes Halteverbot mit einem Pfeil zur Fahrbahn weisend: Anfang des verbotenen Bereichs; Weder Parken noch Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)

Absolutes Halteverbot mit einem Pfeil von der Fahrbahn weisend: Ende des verbotenen Bereichs; weder Parken noch Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)Absolutes Halteverbot mit einem Pfeil von der Fahrbahn weisend: Ende des verbotenen Bereichs; weder Parken noch Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)

Absolutes Halteverbot mit zwei Pfeilen: Hier ist die Mitte des Haltverbots gekennzeichnet; weder Parken noch Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)Absolutes Halteverbot mit zwei Pfeilen: Hier ist die Mitte des Haltverbots gekennzeichnet; weder Parken noch Halten ist erlaubt. (Quelle: t-online.de)

Beginn eines eingeschränkten Haltverbotes für eine Zone: Hier gilt ein eingeschränktes Halteverbot in einer bestimmten Zone. Sofern keine Zusatzschilder vorhanden sind, gilt das eingeschränkte Halteverbot im ganzen Bereich. (Quelle: t-online.de)Beginn eines eingeschränkten Haltverbotes für eine Zone: Hier gilt ein eingeschränktes Halteverbot in einer bestimmten Zone. Sofern keine Zusatzschilder vorhanden sind, gilt das eingeschränkte Halteverbot im ganzen Bereich. (Quelle: t-online.de)

Ende eines eingeschränkten Haltverbotes für eine Zone: Hier wird das Ende eines eingeschränkten Halteverbots in einer bestimmten Zone markiert. (Quelle: t-online.de)Ende eines eingeschränkten Haltverbotes für eine Zone: Hier wird das Ende eines eingeschränkten Halteverbots in einer bestimmten Zone markiert. (Quelle: t-online.de)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal