Startseite
  • Sie sind hier: Home > Digital > Computer > WLAN >

    WLAN-Drucker einrichten

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Drucken im Netzwerk  

    So richten Sie einen WLAN-Drucker ein

    | Yaw Awuku

    WLAN-Drucker einrichten. WLAN-fähiger Tintenstrahldrucker: Canon Pixima iP4950 (Quelle: Canon)

    Mit PC und Notebook kabellos Drucken per WLAN. (Quelle: Canon)

    Ein Drucker für mehrere Computer und das ohne Kabelsalat: Am besten funktioniert dies per WLAN. Ein kleines Funknetzwerk ist schnell eingerichtet und WLAN-Drucker gibt es bereits für unter 70 Euro. Aber auch ohne WLAN-Drucker ist das kabellose Drucken im Heimnetzwerk möglich. Wir verraten, was Sie brauchen und wie Sie Ihr Heimnetzwerk einrichten müssen, um per WLAN zu drucken.

    Für alle, die mehr als einen PC zu Hause haben, bietet das Drucken per WLAN klare Vorteile. Der Drucker steht allen Rechner jederzeit zur Verfügung und kann dort aufgestellt werden, wo es für alle Beteiligten am praktischsten ist. Da der Drucker mit Desktop-PC, Notebook oder Netbook über Funk kommuniziert, sparen Sie sich zudem eine Menge Kabel.

    Was Sie zum Drucken über WLAN brauchen

    Die Voraussetzungen für ein WLAN-Netzwerk sind in den meisten Haushalten mit Internetanschluss bereits erfüllt. Ein Desktop-PC mit WLAN-Antenne sowie ein WLAN-Router gehören schon zur Standardausstattung. Notebooks und Netbooks sind sowieso für den drahtlosen Datenaustausch ausgerüstet. Fehlt nur noch ein WLAN-fähiger Drucker oder ein Multifunktionsgerät. Beim Neukauf sollten Sie drauf achten, dass das Gerät über eine WiFi-Schnittstelle verfügt.

    Wer keinen WLAN-Drucker aber einen Router besitzt, muss nicht unbedingt gleich Geld für ein neues Gerät ausgeben. Denn fast alle WLAN-Router verfügen heutzutage über eine USB-Schnittstelle – wie zum Beispiel die FritzBox WLAN 3272 oder der Speedport W724 V. Auf diese Weise lassen sich USB-Drucker an den Router anschließen und in das Heimnetzwerk einbinden.

    WLAN-Drucker einrichten – so geht's

    Sind alle notwendigen Geräte vorhanden, sollten Sie – falls nicht bereits geschehen – ein drahtloses Heimnetzwerk in Windows einrichten. Zudem sollten Drucker und PC eingeschaltet sein. Je nach Hersteller müssen Sie zunächst den Software-Treiber des WLAN-Druckers auf dem PC installieren und den Drucker während der Installation einmalig mit dem Computer verbinden. Erst nach dieser Installation klappt auch die kabellose Kommunikation zwischen Drucker und PC. Um den WLAN-Drucker auf weiteren Computern einzurichten, reicht dann aber die erneute Installation der Treiber-Software.

    Einige Drucker lassen sich aber auch ohne Verbindung zu einem PC ins WLAN einbinden. In diesem Fall öffnen Sie die Druckereinstellungen (WiFi-Setup) und gegeben Sie den Namen (SSID) und das Passwort Ihres Netzwerkes direkt über das LCD-Panel des Druckers ein. Anschließend können Sie den WLAN-Drucker in Windows über das Menü Geräte und Drucker verschiedenen Computern zuordnen.

    USB-Drucker an WLAN-Router anschließen

    Wenn ihr Router über einen USB-Anschluss verfügt, können Sie auch nicht WLAN-fähige Drucker einfach per USB-Kabel ins Netzwerk einbinden. Haben Sie Drucker und Router miteinander verbunden, installieren Sie den Druckertreiber auf allen Computern, die auf den Netzwerkdrucker zugreifen sollen. Wie Sie einen Netzwerkdrucker unter Windows einrichten, zeigen wir in unserer Foto-Show.

    Drucker am Router einrichten

    Während viele Router angeschlossene USB-Drucker automatisch als Netzwerkdrucker erkennen, müssen Sie bei manchen Routern zunächst noch ein paar Einstellungen vornehmen. So bieten FritzBox-Router zum Beispiel die Funktion USB-Fernanschluss. Diese Funktion erlaubt allerdings nur den Zugriff eines einzelnen Computers auf den Drucker. Erst wenn Sie diese Funktion in den Router-Einstellungen deaktivieren, lässt sich der USB-Drucker als Netzwerkdrucker nutzen. Das Router-Menü lässt sich vom PC aus mit einem Internet-Browsers aufrufen. Geben Sie hierzu die Adresse "fritz.box" in die Adresszeile Ihres Browsers ein.

    Problemfälle mit Printserver lösen

    Einige Multifunktionsgeräte lassen sich nicht unter der Geräteklasse "Drucker" ansprechen und können daher leider nicht als USB-Drucker an einem Router angeschlossen werden. In diesem Fall kann ein WLAN-Printserver weiterhelfen. Die kleine Box wird per USB an das Multifunktionsgerät angeschlossen und übernimmt die drahtlose Kommunikation mit dem Router. WLAN-Printserver mit einem USB-Anschluss kosten etwa 40 bis 60 Euro. Wer mehr als ein Multifunktionsgerät oder Drucker über einen Printserver betreiben möchte, muss mit etwa 50 Euro aufwärts rechnen.

    Meistgelesen bei T-Online.de
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    "Haut ist der Spiegel der Seele" 
    Experte rechnet bei Lanz mit Beauty-Produkten ab

    Dr. Johannes Wimmer erklärt, was die Haut wirklich braucht und was ihr mehr schadet als gut tut. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal