Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit >

Apple verbessert Sicherheit seiner iCloud nach Hacker-Angriff

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

iCloud  

Apple bessert Sicherheit nach Hacker-Angriff nach

05.09.2014, 14:34 Uhr | dpa

Apple verbessert Sicherheit seiner iCloud nach Hacker-Angriff . iOS iCloud-Button (Quelle: imago/Schöning)

Apple bessert Sicherheit der iCloud nach Hacker-Angriff nach. (Quelle: Schöning/imago)

Apple hat angekündigt, die Sicherheitsmaßnahmen seines Speicherdienstes iCloud zu verbessern. Anlass ist die Hacker-Attacke, bei der Dutzende Nacktfotos von zahlreichen Prominenten gestohlen und im Internet veröffentlicht wurden.

Eine Neuerung soll sein, dass Nutzer per E-Mail und Mitteilungen informiert werden, wenn jemand versucht, das Passwort zu wechseln oder Daten aus iCloud auf ein neues Gerät herunterzuladen. Das kündigte Konzernchef Tim Cook am Freitag in der US-Tageszeitung "Wall Street Journal" an.

Keine Passwörter gestohlen

Cook betonte zugleich, dass bei der Attacke keine Passwörter direkt aus den Apple-Systemen gestohlen worden seien. Die Hacker hätten den Zugang zu deren Profilen vielmehr über die richtigen Antworten auf typische Sicherheitsfragen bekommen oder die Passwörter mit fingierten E-Mails abgegriffen.

Cook räumte ein, Apple habe seine Nutzer besser über Risiken informieren müssen. "Ich denke, es ist unsere Verantwortung, da nachzulegen." Der Konzern werde auch aktiver die sogenannte Zwei-Wege-Authentifizierung vorschlagen, bei der zur ersten Anmeldung auf einem Gerät neben dem Passwort auch ein wechselnder Zahlencode eingetippt werden muss. Dieses Verfahren hätte in vielen Fällen auch einen Zugriff der Hacker auf die Promi-Konten verhindert.

Sicherheitsfragen sind unsicher

Die im Internet übliche Absicherung von Profilen durch zusätzliche Sicherheitsfragen etwa nach dem ersten Lehrer oder der Lieblingsfarbe ist im Fall von Prominenten besonders unsicher, weil solche Informationen leichter herausgefunden werden können.

Die Angreifer hatten private Bilder – vor allem auch Nacktbilder – unter anderem von Stars wie Jennifer Lawrence, Kim Kardashian, Rihanna oder Model Kate Upton gestohlen und ins Internet gestellt.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

UMFRAGE
Speichern Sie Ihre Fotos oder Daten in der Cloud?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017