Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Was der E-Mail-Header verrät

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Was der E-Mail-Header verrät

06.02.2017, 15:14 Uhr | t-online.de

Über die Internetkopfzeile (im Fachjargon: E-Mail-Header) llässt sich der Zustellweg einer E-Mail zurückverfolgen. In der Kopfzeile finden Sie Sender und Empfänger der E-Mail sowie Name und IP-Adresse der Server, über die die Mail verschickt wurde. Das ist oft der einzige Weg, die Echtheit von Absender und E-Mail-Provider zu überprüfen.

In Outlook (ab Version 2010) können Sie den E-Mail-Header einsehen, wenn Sie die Mail öffnen und im Reiter "Nachricht" auf den kleinen Pfeil neben dem Eintrag "Kategorien" klicken. Alternativ finden Sie diese Information auch im Reiter "Datei" unter "Eigenschaften". Bei Outlook 2007 können Sie einfach mit der rechten Maustaste auf die Mail klicken und dann "Nachrichtenoptionen“ wählen. Im unteren Feld stehen alle Server und Mail-Dienste, die bei dem E-Mail-Versand beteiligt waren. Der unterste Eintrag ist der Server, über den die E-Mail versandt wurde. Die Absender werden mit "Received: from“ gekennzeichnet, die Empfänger mit "to“.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video


Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping


Anzeige
shopping-portal