Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Windows 7: Microsoft schaltet die Sidebar ab

...

Microsoft schaltet Windows-Sidebar und Minianwendungen ab

13.07.2012, 10:20 Uhr | jhof, t-online.de

Windows 7: Microsoft schaltet die Sidebar ab. Windows-Gadgets (Quelle: T-Online.de)

Die Windows-Gadgets sind ein Sicherheitsrisiko. Microsoft rät zum Abschalten. (Quelle: T-Online.de)

Microsoft erklärt die Entwicklung der Windows-Sidebar für beendet. Für Nutzer von Windows 7 und Windows Vista stellt dies künftig ein Sicherheitsproblem dar – und die beste Lösung heißt: abschalten.

Dieser Tage liefern die Windows-Macher wieder ihre monatlichen Sicherheitsupdates aus. Kleine Softwareflicken schließen potentielle Schwachstellen, über die Hacker in fremde Computer eindringen könnten. Zeitgleich warnt Microsoft in einer Sicherheitsempfehlung vor dem Gebrauch der mit Windows Vista eingeführten Minianwendungen.

Windows-Sidebar: Einladung für Hacker

In der Windows-Sidebar können Nutzer kleine Desktop-Programme wie einen Kalender, eine Uhr oder den aktuellen Wetterbericht anzeigen lassen. Weitere Minianwendungen, die sogenannten Gadgets, ließen sich über das Internet herunterladen – eine Einladung für gerissene Hacker. Microsoft warnt nun davor, dass durch das offene Einfallstor Angreifer künftig leichtes Spiel hätten, und bösartige Programme wie Viren und Trojaner in das Computersystem einschleusen könnten.

Computer 
Wenn Windows Vista nervt

Mit diesen einfachen Tricks lässt sich Vista viel komfortabler machen. zum Video

Nutzern von Windows Vista und Windows 7 wird sicherheitshalber empfohlen, die Gadgets auszuschalten. Zu diesem Zweck bietet Microsoft eine automatisierte Fix it-Lösung an. Das Mini-Tool namens MicrosoftFixit50906.msi tut nichts weiter, als Windows-Sidebar und Minianwendungen zu deaktivieren. Anwender erhalten das Tool, indem sie auf den "Fix it"-Button klicken, der unter der Überschrift "Disable" steht. Anschließend muss die heruntergeladene MSI-Datei per Doppelklick ausgeführt und installiert werden.

Eine konkrete Sicherheitsgefahr besteht derzeit nicht, wie aus der Empfehlung hervorgeht. Dies könnte sich aber über Kurz oder Lang ändern, denn Microsoft wird die Windows-Sidebar nicht mehr weiterentwickeln.

Microsoft schließt Gadget-Sammlung

Die hauseigene Gadget-Sammlung hat Microsoft bereits geschlossen. Für Besucher gibt es lediglich den Hinweis: "Da unser Schwerpunkt auf den aufregenden Möglichkeiten der neuesten Version von Windows liegt, hostet die Windows-Website nicht länger die Gadgetgalerie." Und weiter: "Gadgets aus nicht vertrauenswürdigen Quellen, die auf Ihrem Computer installiert wurden, können Ihren Computer beschädigen und auf Ihre Dateien zugreifen, fragwürdige Inhalte anzeigen oder jederzeit ihr Verhalten ändern."

Metro-Apps lösen Windows-Gadgets ab

Mit Einführung von Windows 8 im Oktober wird die Zeit für die kleinen Fensterprogramme ohnehin zu Ende sein. Wie Spiegel Online berichtet, soll das neue Betriebssystem über keine Windows-Gadgets mehr verfügen. Die bislang mit der Entwicklung und Pflege der Windows-Sidebar beschäftigten Entwickler arbeiten stattdessen schon an Metro-Apps für den Windows Store. Mit dem Windows Store verfolgt Microsoft ein ähnliches Sicherheits-Konzept wie Softwarekonkurrent Apple mit seinem iTunes-Store, App-Downloads sind dann nur noch über den Store erhältlich.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Durchgestartet 
Pilot bricht Landung in letzter Sekunde ab

Windgeschwindigkeiten erschweren den Landevorgang im britischen Newcastle. Video

Voller Körpereinsatz - auf beiden Seiten 
Dieses Bild bedarf wohl keiner Worte

Flitzer stürmt beim Finale der Asian Champions League das Spielfeld. mehr

Anzeige 
Auf Shopping-Tour mit dem Smartphone

MyWallet ebnet dem bargeldlosen Bezahlen mit dem Smartphone den Weg. Mehr erfahren

Telekom präsentiert 
Das neue iPhone 6

Größer, leistungsstärker, besser - die neue iPhone Generation mit HD-Display. Jetzt bestellen

Anzeige

Shopping
Shopping 
Sportbrillen ohne Sehclip bei Brille24.de

Z. B. das Modell Explorer ab 129,90 €*. Erhältlich in 3 Farben! bei Brille24.de

Shopping 
Exklusiv bei der Telekom: das Amazon Fire Phone

Für 1,- €¹ im neuen Tarif "MagentaMobil M mit Smartphone". Jetzt bestellen bei der Telekom.

Shopping 
Nur noch heute: Großer WMF-Sale!

Töpfe, Besteck & Pfannen des bekannten Herstellers jetzt zu reduzierten Preisen bestellen. bei Baur

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ

Anzeige