Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

Fernseher getestet: Stiftung Warentest straft Grundig ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TV-Test Dezember  

Stiftung Warentest straft Grundig-Fernseher ab

23.11.2016, 16:51 Uhr | fen

Fernseher getestet: Stiftung Warentest straft Grundig ab. Bestes Bild, beste Gesamtnote: Samsung UE65KS8090 (Quelle: t-online.de)

Bestes Bild, beste Gesamtnote: Samsung UE65KS8090 (Quelle: t-online.de)

Der mehrfache Testsieger bei Fernsehern heißt mal wieder Samsung. In allen drei Größenklassen konnte der Marktführer triumphieren. Für das "test"-Dezemberheft mussten sich 17 Fernseher den Prüfungen der Stiftung Warentest stellen. Dabei sah die alte Traditionsmarke Grundig gar nicht gut aus.

Nur kurz musste Samsung um seinen Status des Seriensiegers bei Stiftung Warentest bangen: Im Februar-Heft 2016 konnte sich LG mit einem doppelten Testsieg schmücken, doch mittlerweile dominiert Samsung wieder in allen Klassen – so auch im neuesten Test. Für die Dezember-Ausgabe 2016 wurden Fernseher von 49 bis 65 Zoll geprüft, die die Stiftung Warentest in Zentimeterklassen aufteilt: 124 bis 127 (49/50"), 140 bis 147 (55-58") und 165 Zentimeter Diagonale (65").

Der Samsung UE65KS8090 geht in der Kategorie der Riesen mit der Gesamtnote 1,7 (gut) durchs Ziel, eine Stufe kleiner gewann der Samsung UE55KS9090 mit ebenfalls 1,7 und bei den 49-50-Zöllern überzeugte der Samsung UE49KS7090 die Tester (Gesamtnote 1,8). Alle drei brachten in ihrer Klasse auch das beste Bild auf den Schirm. LG und Panasonic folgen auf den weiteren Plätzen. 

Samsung UE49KS7090: Testsieger in der Klasse bis 50 Zoll (Quelle: Hersteller)Samsung UE49KS7090: Testsieger in der Klasse bis 50 Zoll (Quelle: Hersteller)

Die Berliner Stiftung scheint beim neuen Test seine Größeneinteilungen überdacht zu haben. So werden die 49/50-Zöller als "mittelgroß" bezeichnet, die Klasse von 55 bis 58 Zoll ist nun "groß". Noch im Oktoberheft gingen die 50-Zoll-Fernseher als "groß" durch.

Nichts für knappe Kassen

Für knappe Haushaltskassen ist das keine gute Nachricht, denn die drei Sieger sind auch preislich in der Oberklasse angesiedelt. 1390 Euro kostet der UE49KS7090, 2210 Euro werden für den UE55KS9090 fällig. Beide Geräte sind auch die jeweils teuersten in der jeweiligen Größenklasse. Für den 65-Zöller wird das Konto um 2740 Euro ärmer, hier sind jedoch die gleich großen Konkurrenten ähnlich teuer. Dabei ist der 1390 Euro teure UE49KS7090 noch nicht einmal sonderlich gut ausgestattet. So fehlt ihm etwa ein Twin-Tuner, mit dem man gleichzeitig ein Programm aufzeichnen und ein anderes anschauen kann.

Deutlich günstigere Fernseher landeten fast ausnahmslos hinten. Häufig lag das an der schlechten Tonqualtität, die zur Abwertung des Gesamtergebnisses führte. Zudem ist bei abnehmendem Preis meist die Ausstattung schwächer, was sich etwa bei der Vielseitigkeit negativ bemerkbar macht. 

Testverlierer: Grundig 49 GUB 9688 (Quelle: t-online.de)Testverlierer: Grundig 49 GUB 9688 (Quelle: t-online.de)

Deutlich schlechter als jeder andere

Dünner Klang ließe sich zum Beispiel mit einer Soundbar deutlich verbessern, doch bei schlechter Bildqualität gibt es keine schnelle Abhilfe. Das betrifft vor allem die beiden Grundig-Geräte, den Grundig 55 GUB 9688 sowie den 49 GUB 9688. Das Bild straften die Prüfer jeweils mit der Teilnote 3,7 (ausreichend) ab – deutlich schlechter als bei jedem anderen Fernseher. Besser als "befriedigend" konnte deshalb das Gesamturteil nicht ausfallen. Ein 65-Zöller der einstigen fränkischen Traditionsmarke, die 2003 in Konkurs ging und deren Namensrechte die türkische Koç-Gruppe hält, befand sich nicht im Test.

Die schlechteste Gesamtnote insgesamt erhielt jedoch der Hisense H55M7000, was allerdings nicht an der Bildqualität lag. Hier waren der Ton und die Handhabung entscheidend für das "Ausreichend". Als Entschuldigung kann der Preis herhalten, denn der Hisense kostet nur 1010 Euro und damit weniger als die Hälfte des Klassenbesten von Samsung. 

Erfreulich ist, dass bis auf den Hisense-Fernseher alle Geräte beim Stromverbrauch eine gute Note erhielten. 

Stiftung Warentest
Vollständiger Fernseher-Test 12/2016 (kostenpflichtiger PDF-Download) 

Fernseher-Produktfinder auf www.test.de.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017