Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

Lichtwecker: Mit Lichtstrahlen sanft geweckt werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lichtwecker  

Mit Lichtstrahlen sanft geweckt werden

17.03.2017, 13:09 Uhr | Axel Schoen

Lichtwecker: Mit Lichtstrahlen sanft geweckt werden. Sonne strahlt am Morgen in das Gesicht einer Frau die sich im Bett reckt. (Quelle: imago)

Lichtwecker imitieren das natürliche Licht der morgendlichen Sonne (Quelle: imago)

Haben Sie Probleme beim Aufwachen? Das könnte daran liegen, dass dies zu abrupt geschieht. Lichtwecker versprechen, sanfter zu sein. Sie simulieren den Sonnenaufgang.

Wir zeigen Ihnen, wie Ihnen Lichtwecker beim morgendlichen Aufstehen helfen können und haben uns einige Modelle näher angeschaut.

Grundsätzlich gilt: Der Lichtwecker darf nicht am Bettende, sondern sollte in der Nähe des Kopfes positioniert werden. Nur wenn der Schlafende das Licht gut wahrnehmen kann, kann es seine Wirkung voll entfalten. Der Schlafende kann sanft aus seinen Träumen erwachen und entspannt in den Tag starten.

Sparsame LEDs

Da der Wecker relativ lange leuchtet, empfehlen wir Modelle mit einer LED-Beleuchtung. Sie verbrauchen deutlich weniger Strom als Neon-Leuchten.

Dunkle Zeiten

Gerade in der dunklen Winterzeit - also im Herbst und Winter - haben viele Menschen Schwierigkeiten, morgens richtig wach zu werden. Es fehlt der natürliche Impuls des Sonnenlichts, damit der Körper anfängt, das "Energie-Hormon" Cortisol zu produzieren. Stattdessen bleibt das Level des Schlafhormons Melatonin auf einem hohen und damit müde machenden Niveau.

Beliebte Geräte

Philips ist einer der großen Hersteller im Bereich Lichtwecker. Das Spitzenmodell Philips HF3531/01 Wake-Up Light vereint viele Funktionen: Es simuliert mit mehreren Farben den Aufgang der Sonne, verfügt über sieben natürliche Wecktöne und ein Radio. Außerdem hat es eine Schlummer- und eine Nachtlicht-Funktion, die für den Aufwachenden gerade hell genug ist, um sich im Raum zu orientieren. Außerdem dient der Wecker als Leseleuchte. Das Topmodell kostet rundet 140 Euro, die abgespeckte Einsteigervariante etwa 60 Euro.

Andere Hersteller wie beispielsweise Excelvan haben vergleichbare Geräte ab rund 30 Euro im Angebot. Neben der Sonnenlicht-Simulation bieten sie oft ein Radio oder natürliche Wecktöne.

Der Wecker Mabor Wake-Up Light bietet neben dem Nachtlicht auch einen Bluetooth-Lautsprecher und das für einen Preis von rund 50 Euro. Allerdings sind die Lichter des Weckers lediglich in verschiedenen Farben aktivierbar, er verzichtet auf eine Sonnenaufgangs-Simulation.

Achtung: Die Modelle einiger Billig-Anbieter unterscheiden sich kaum von anderen Firmen. Sie scheinen aus der gleichen Fabrik zu stammen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Anzeige
Funktionale Sport- und Outdoor-Mode für sie und ihn

Mit der perfekten Kleidung und dem passenden Equipment sportliche Ziele erreichen. bei tchibo.de

Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping


Anzeige
shopping-portal