Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Bundesnetzagentur: Kinderuhren mit Abhörfunktion müssen vernichtet werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesnetzagentur  

Kinderuhren, die heimlich abhören, müssen vernichtet werden

17.11.2017, 22:37 Uhr | t-online.de, hd

Bundesnetzagentur: Kinderuhren mit Abhörfunktion müssen vernichtet werden. Grundschulklasse: Kinder und Lehrer können heimlich abgehört werden. (Quelle: imago)

Grundschulklasse: Kinder und Lehrer können heimlich abgehört werden. (Quelle: imago)

Die Bundesnetzagentur stuft smarte Uhren für Kinder als "unerlaubte Sendeanlage" ein. Denn Eltern können damit die Umgebung der Kinder belauschen. Die Behörde hat diese "Handgelenkwanzen" jetzt verboten. Sie müssen vernichtet werden.

Die beliebten Smartwatches für Kinder besitzen ein Sendeteil und eine Sim-Karte. Eltern können damit per App unbemerkt die lieben Kleinen abhören und auch unbemerkt die Umgebung belauschen. Die Bundesnetzagentur hat am Freitag den Verkauf verboten, der alle Smartwatches für Kinder trifft, die eine Abhörfunktion besitzen.

"Sie sind als unerlaubte Sendeanlage anzusehen", zitiert die Süddeutsche Zeitung Jochen Homann, den Präsidenten der Behörde. "Nach unseren Ermittlungen werden die Uhren von Eltern zum Beispiel auch zum Abhören von Lehrern im Unterricht genutzt."

Helikopter-Eltern hören heimlich Lehrer ab

Die Uhren sind für Kinder im Alter zwischen 5 und 12 Jahren gedacht und  besitzen auch einfache Telefonfunktionen, zum Beispiel um zu Hause anzurufen. Sie können aber auch per "silent call" angerufen werden und als unbemerkt vom Träger als Abhörwanze genutzt werden. 

Die Behörde rät Besitzern, die Uhren "unschädlich zu machen" und einen Beweis dafür aufzubewahren. Denn der Besitz einer solchen Uhr ist in Deutschland strafbar, so die Behörde. Schulen rät die Bundesnetzagentur,  auf Uhren mit Abhörfunktion zu achten. Es gibt aber auch Smartwatches für Kinder ohne Abhörfunktion.

Anfang des Jahres hatte die Behörde bereits die Kinderpuppe "Cayla" verboten. Sei wurde als "getarnte Abhöranlage" eingestuft. Eltern wurden aufgerufen, die Puppe zu zerstören.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017