Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Nordkorea weitet Hacker-Angriffe auf neue Länder aus

...

Mehr Länder betroffen  

Nordkorea weitet offenbar Hacker-Angriffe aus

21.02.2018, 08:49 Uhr | dpa

Nordkorea weitet Hacker-Angriffe auf neue Länder aus. Ein Mann arbeitet an der Tastatur eines Laptops: Eine Sicherheitsfirma aus Kalifornien hat eine neue Hackergruppe aus Nordkorea identifiziert. (Symbolbild) (Quelle: dpa/Karl-Josef Hildenbrand)

Ein Mann arbeitet an der Tastatur eines Laptops: Eine Sicherheitsfirma aus Kalifornien hat eine neue Hackergruppe aus Nordkorea identifiziert. (Symbolbild) (Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

IT-Experten haben eine weitere nordkoreanische Hackergruppe identifiziert, die Ziele in Südkorea sowie Japan und Vietnam ausspäht. Sowohl Regierungsbehörden als auch Unternehmen und Menschenrechtsaktivisten geraten ins Visier der Angreifer. 

Die kalifornische IT-Sicherheitsfirma FireEye hat eine neue Gruppe von nordkoreanischen Hackern entdeckt. In Südkorea stünden Regierungsbehörden, Unternehmen sowie Menschenrechtsaktivisten im Visier der Angreifer, sagt Benjamin Read von FireEye. Experten benutzen die Namen APT37 und "Reaper" für die Gruppe.

Die Spionage in Südkorea sei die Hauptaufgabe von APT37, sagt Read. Die Hacker hätten aber auch ein Logistikunternehmen in Vietnam sowie einen Telekommunikationsdienstleister aus dem Mittleren Osten angegriffen, der geschäftliche Beziehungen nach Nordkorea hatte.

Die Vorgehensweise von APT37 sei, Computer über E-Mails mit präparierten Dateien anzustecken. FireEye macht keine Angaben dazu, welche Attacken erfolgreich waren. APT37 verfüge auch über Angriffswerkzeuge, die Inhalte von Computern löschen könnten, habe sie aber nach Erkenntnissen von FireEye bisher nicht eingesetzt, so Read.

2014 löschte eine Hackergruppe aus Nordkorea alle Server von Sony Pictures

Die Aktivitäten nordkoreanischer Hacker im Regierungsauftrag sind bereits seit Jahren bekannt. So sollen sie für die Attacke auf Sony Pictures 2014 verantwortlich sein, bei dem Hacker den kompletten E-Mail-Bestand des Hollywoodstudios erbeuteten und die Server löschten. Auch der Angriff mit der Erpressungssoftware WannaCry, die mehrere Hunderttausend Computer in 150 Ländern verschlüsselte, geht nach offiziellen US-Vorwürfen auf ihr Konto.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Testangebot: Zwei Hemden Ihrer Wahl für nur 59,90 €.
bei Walbusch
Anzeige
Entdecken Sie Franziska Knuppe für BONITA
jetzt die neue Kollektion shoppen
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018