Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Babyklappen: Rechtslage ungeklärt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Babyklappen  

Babyklappen - Rechtslage ungeklärt

07.04.2010, 08:40 Uhr | dpa, dpa

Babyklappen: Rechtslage ungeklärt. Babyklappen - Rechtslage ungeklärt.

Fünfzig Prozent der Mütter entscheiden sich innerhalb der Frist dazu, das Kind doch zu behalten. (Bild: Imago)

Mütter können ihr Neugeborenes vielerorts in einer sogenannten Babyklappe abgeben. Dort wird es medizinisch versorgt und kommt dann in eine Pflegefamilie. Innerhalb von acht Wochen können Mütter ihr Kind zurückfordern, danach wird es zur Adoption freigegeben. Nach Betreiberangaben entscheidet sich innerhalb dieser Frist die Hälfte der Mütter dazu, das Kind doch zu behalten.

Projekt SterniPark

Die erste Klappe in Deutschland wurde 2000 von dem Projekt SterniPark in Hamburg eingerichtet. Die Idee ist deutlich älter. Bereits im 17. Jahrhundert gab es in Florenz ein Waisenhaus mit einer kleinen Drehtür für die anonyme Abgabe.

In mehr als 80 Städten

Die Bundesregierung geht von bislang 143 abgegebenen Kindern aus. Anderen Schätzungen zufolge sind es bis zu 500 Kinder. Nach Angaben von SterniPark gibt es bundesweit etwa 96 dieser auch Babytür, Babyfenster, Babykorb oder Babynest genannten Einrichtungen in mehr als 80 Städten.

Gesetzliche Grundlage

Eine gesetzliche Grundlage gibt es dafür nicht. Nach dem Personenstandsgesetz ist jeder verpflichtet, eine Geburt dem Standesamt mitzuteilen, wenn er daran beteiligt war oder davon weiß. Babyklappen-Betreiber verstoßen folglich gegen das Gesetz. Zudem wird das Grundrecht auf Kenntnis der Abstammung sowie das Recht auf Beziehung zu den leiblichen Eltern verletzt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal