Startseite
  • Sie sind hier: Home > Eltern > Jugendliche >

    Jugendschutzgesetz 2016: Arbeiten - wie lange in Schulzeit und Ferien?

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Jugendschutzgesetz 2016  

    So lange dürfen Minderjährige arbeiten

    22.01.2016, 14:18 Uhr | t-online.de

    Jugendschutzgesetz 2016: Arbeiten - wie lange in Schulzeit und Ferien?. Jugendschutzgesetz 2014: Bis 22 Uhr dürfen Jugendliche ab 15 Jahren jobben. (Quelle: imago)

    Bis 22 Uhr dürfen Jugendliche ab 15 Jahren jobben. (Quelle: imago)

    Sie wollenKlamotten kaufen oder das aktuellste Smartphone haben - mit zunehmendem Alter wachsen bei Jugendlichen die Ansprüche. Wenn das Taschengeld nicht reicht, gehen viele jobben. Doch dabei muss das Jugendschutzgesetz beachtet werden.

    Voraussetzung für einen Job ist, dass die Einschränkungen des Jugendschutzgesetzes beachtet werden. Es regelt, wie viel und wie lange Jugendliche arbeiten dürfen. "Eltern sollten sich auf jeden Fall an diese sinnvollen Regelungen halten", sagt Erziehungsberaterin Dorothee Lappehsen-Lengler.

    Kinder ab 13 Jahren dürfen Taschengeld aufbessern

    Demnach dürfen Kinder bis zu einem Alter von 13 Jahren überhaupt nicht arbeiten, und auch ältere Jugendliche nur unter bestimmten Voraussetzungen. 

    Schüler ab 13 dürfen ihr Taschengeld durch leichte Arbeiten aufbessern - Zeitungen austragen, Babysitten, Hilfe beim Einkaufen, Handreichungen beim Sport oder Nachhilfe geben sind erlaubt. Während der Schulzeit dürfen Kinder und Jugendliche maximal zwei Stunden pro Tag und nur zwischen acht Uhr morgens und sechs Uhr abends Geld verdienen.

    Arbeiten in den Ferien ab 15 Jahren

    Schüler ab 15 Jahren können dagegen bis zu vier Wochen im Jahr, also 20 Arbeitstage zu jeweils acht Stunden Ferienarbeit machen. Die Arbeitszeit muss zwischen sechs Uhr morgens und acht Uhr abends liegen.

    Es gibt auch einige Ausnahmen: Im Bäckerhandwerk - nicht in Konditoreien - dürfen 16-Jährige um 5 Uhr anfangen, 17-Jährige um 4 Uhr. In der Landwirtschaft dürfen Jugendliche über 16 Jahre ab 5 Uhr oder bis 21 Uhr tätig sein. Im Gaststättengewerbe dürfen über 16-Jährige bis 22 Uhr arbeiten.

    In künstlerischen Bereichen dürfen 14- oder 15-Jährige mit Erlaubnis des Jugendamtes auch bis 22 Uhr arbeiten. An Wochenenden und Feiertagen gilt, von einigen Ausnahmen abgesehen, ein Arbeitsverbot für Jugendliche.

    Wenn Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren nicht mehr Vollzeit schulpflichtig sind, können sie bis zu acht Stunden täglich arbeiten, dürfen aber die Arbeitszeit von 40 Wochenstunden nicht überschreiten.

    Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Alltags-Tipp 
    So wird eine Flasche schneller kalt

    Gekühlte Getränke im Handumdrehen - mit diesem Trick ist es ganz einfach. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal