Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Kleinkind >

Mädchen an Spielzeug aus Überraschungsei erstickt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unfall in Frankreich  

Mädchen an Spielzeug aus Überraschungsei erstickt

20.01.2016, 15:45 Uhr | AFP

Ein dreieinhalb Jahre altes Mädchen aus Toulouse in Frankreich ist an einem Spielzeugteil aus einem Kinder-Überraschungsei erstickt. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen ein, um die genauen Todesumstände des Kindes zu klären. 

Das Unternehmen Ferrero, das die beliebte Süßigkeit vertreibt, konnte bisher weder bestätigen noch dementieren, dass ein Überraschungsei aus seiner Produktion in den Fall verwickelt ist.

Rädchen von Spielzeug verschluckt

Der Unfall war am Wochenende passiert. Das Mädchen hatte ein kleines Rad verschluckt, das sich von dem Spielzeug im Überraschungsei gelöst hatte, wie die Staatsanwalt unter Berufung auf die Mutter erklärte. Die Autopsie ergab, dass das Mädchen daran erstickte.

Dem Großvater gelang es zwar noch, das Spielzeugteil wieder herauszubekommen. Das Mädchen sei da aber bereits bewusstlos gewesen, erklärte die Staatsanwaltschaft. In der Nacht zum Sonntag starb es schließlich im Krankenhaus.

Ferrero: noch keine Erkenntnisse zum Fall

Der italienische Konzern Ferrero teilte mit, weder mit den örtlichen Behörden noch mit der Familie des Mädchens in Kontakt zu stehen. Daher könne man sich zu dem Fall nicht äußern. Sobald es neue Erkenntnisse gebe, werde der Konzern darüber informieren.

Warnhinweis auf der Verpackung

Ferreros Kinder-Überraschung gibt seit über 40 Jahren. Im Inneren des Schokoladeneis befindet sich ein Plastikei, das entweder eine Figur oder ein Spielzeug zum Zusammenbauen enthält. Ferrero warnt auf der Verpackung davor, das Ei Kindern unter drei Jahren zu geben und rät zur Nutzung unter Aufsicht Erwachsener.

In den USA ist das Überraschungsei ganz verboten. Dort gelten strikte Gesetze zu Süßigkeiten, in denen Spielzeug versteckt ist.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal