Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

Jugendwort 2016: Nach dem "Dumfall" geht's zum "Fleischdesigner"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jugendwort des Jahres 2016  

Nach dem "Dumfall" geht's zum "Fleischdesigner"

08.09.2016, 10:15 Uhr | t-online.de

Jugendwort 2016: Nach dem "Dumfall" geht's zum "Fleischdesigner". Das Jugendwort 2016 steht zur Wahl. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Jugendwort 2016 steht zur Wahl. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

"Smombie" hieß der Sieger im letzten Jahr - jetzt sucht der Langenscheidt Verlag das Jugendwort 2016. Dazu stehen 30 mehr oder weniger unverständliche Begriffe auf der Seite "jugendwort.de" zur  Wahl. Bei uns können Sie die angeblichen Jugendwörter bewerten.

Wie schon mit dem letzten Siegerwort "Smombie" (jemand, der auf sein Smartphone statt auf die Straße schaut) stehen viele Begriffe auf der Liste, die sich mit der digitalen Welt auseinandersetzen. So bezeichnet etwa der "Banalverkehr" einen belanglosen Chatverlauf oder die "Bambusleitung" eine schlechte Internetverbindung.

Nach dem "Dumfall" zum "Fleischdesigner"

In der analogen Welt wird ebenso wenig mit Kreativität gegeizt. Aus einem dummen Unfall wird der "Dumfall" und aus einem Chirurgen der "Fleischdesigner". Auch "Tintling" für Tätowierte klingt vergleichsweise hübsch.

"Gz" zum "Overcut"

Ein weiterer Trend besteht darin, Abkürzungen und englische Phrasen zu verwenden. Ein Extrembeispiel ist "gz": Aus Congratulations (Glückwünsche) wird "congrats", das wiederum auf "grats" und "graz" eingedampft wird, bis nur noch "gz" übrigbleibt. "Overcut" steht dagegen für eine Halbglatze. Klar, oder?

So läuft die Wahl ab

Das "Jugendwort des Jahres" ist eine Initiative des Langenscheidt Verlags in Kooperation mit verschiedenen Jugendmedien. Seit 2008 werden Jugendliche aufgerufen, ihre Lieblingswörter einzureichen und zu diskutieren. Bis zum 31. Oktober läuft die aktuelle Abstimmung auf der Seite jugendwort.de.

Die zehn Wörter mit den meisten Stimmen kommen in die Endauswahl. Daraus wählt eine Jury im November das Jugendwort 2016. Kriterien sind sprachliche Kreativität,Originalität, Verbreitungsgrad des Wortes sowie gesellschaftliche und kulturelle Ereignisse.

Sprechen Jugendliche wirklich so?

Wie jedes Jahr darf bezweifelt werden, dass die zur Wahl stehenden Jugendwörter wirklich aus dem Wortschatz unserer Jugend stammen. Wer bei Teenagern nachfragt, stellt schnell fest, dass nur wenige Begriffe einem Realitäts-Check standhalten. 

Bewerten Sie hier die Wortschöpfungen für das Jugendwort des Jahres:


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal