Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Bildung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Hochschule Neubrandenburg erhält Millionen-Förderung

Neubrandenburg dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) hat die Hochschule Neubrandenburg für die Aufnahme in die Bundes-Förderinitiative "Innovative Hochschule" gewürdigt. "Das ist ohnehin ein beachtlicher Erfolg, für eine Fachhochschule in einem Flächenland wie Mecklenburg-Vorpommern aber erst recht", sagte Hesse am Dienstag in Neubrandenburg. Über das Projekt "Hochschule in der Region" erhält die Hochschule von 2018 an eine Zusatzförderung von knapp sieben Millionen Euro. Großen Anteil daran habe der neue Rektor Gerd Teschke. ... mehr

Neubrandenburg dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) hat die Hochschule Neubrandenburg für die Aufnahme in die Bundes-Förderinitiative "Innovative Hochschule" gewürdigt.

In vielen Fächern herrscht Lehrermangel
In vielen Fächern herrscht Lehrermangel

Der Lehrermangel in Brandenburg betrifft zahlreiche Fächer. Wie das Bildungsministerium in der Antwort auf eine kleine parlamentarische Anfrage mitteilte, gibt es etwa im Fach Kunst einen Bedarf... mehr

Der Lehrermangel in Brandenburg betrifft zahlreiche Fächer.

Wanka eröffnet Technologiezentrum in Braunschweig
Wanka eröffnet Technologiezentrum in Braunschweig

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) eröffnet am Samstag das neue Technologiezentrum der Handwerkskammer in Braunschweig. Am nationalen Tag des Handwerks wird Wanka einen Festvortrag in der... mehr

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) eröffnet am Samstag das neue Technologiezentrum der Handwerkskammer in Braunschweig.

Bildungsministerin eröffnet Technologiezentrum
Bildungsministerin eröffnet Technologiezentrum

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) eröffnet heute das neue Technologiezentrum der Handwerkskammer in Braunschweig. Am nationalen Tag des Handwerks wird Wanka einen Festvortrag in der... mehr

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) eröffnet heute das neue Technologiezentrum der Handwerkskammer in Braunschweig.

Verbände fordern bessere Arbeitsbedingungen für Pädagogen

Lehrerverband (SLV) und Erzieherverband (SEV) in Sachsen fordern bessere Arbeitsbedingungen im Bereich Grundschulen und Kindertagesstätten. Bei den Kitas sei mit Blick auf die frühkindliche Bildung ein Anspruch auf wöchentlich vier Stunden bezahlte Vor- und Nachbereitungszeit dringend erforderlich, mahnte der SEV am Freitag in Dresden. Pädagogen stünden täglich vor der Aufgabe, für alle Kinder da zu sein, müssten aber auch auf die Bedürfnisse eines Einzelnen eingehen können. ... mehr

Lehrerverband (SLV) und Erzieherverband (SEV) in Sachsen fordern bessere Arbeitsbedingungen im Bereich Grundschulen und Kindertagesstätten.

Bildung: Fehlende Konzepte und Technik bremsen digitales Lernen aus
Bildung: Fehlende Konzepte und Technik bremsen digitales Lernen aus

Gütersloh (dpa) - Der Wille zum digitalen Lernen ist laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung nicht nur bei den Schülern längst angekommen. Auch Lehrer und Schulleiter begrüßen demnach die neuen... mehr

Gütersloh (dpa) - Der Wille zum digitalen Lernen ist laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung nicht nur bei den Schülern längst angekommen.

Hessen bekämpft Personalmangel an Grundschulen
Hessen bekämpft Personalmangel an Grundschulen

Eine Stelle an einer hessischen Grundschule ist künftig für Studenten anderer Lehrämter leichter zu bekommen. Damit will Kultusminister Alexander Lorz (CDU) unter anderem den Personalmangel bekämpfen.... mehr

Eine Stelle an einer hessischen Grundschule ist künftig für Studenten anderer Lehrämter leichter zu bekommen.

Gewerkschaften drohen mit Streiks an Berliner Hochschulen

In den Tarifverhandlungen für die studentischen Beschäftigten an den Berliner Hochschulen haben die Gewerkschaften GEW und Verdi das Angebot der Arbeitgeberseite abgelehnt. Ein Streik im Wintersemester sei denkbar, so Verdi-Verhandlungsführer Matthias Neis. Der Kommunale Arbeitgeberverband KAV Berlin hatte eine Stundensatzerhöhung von 10,98 Euro auf 12,13 Euro zum 1. Januar 2018 vorgeschlagen. Drei Jahre später solle der Satz auf 12,35 Euro steigen, sagte ein Verdi-Sprecher am Freitag. "Auf dieser Basis machen Verhandlungen keinen Sinn. ... mehr

In den Tarifverhandlungen für die studentischen Beschäftigten an den Berliner Hochschulen haben die Gewerkschaften GEW und Verdi das Angebot der Arbeitgeberseite abgelehnt.

Ausschreibung für 220 zusätzliche Lehrer beginnt
Ausschreibung für 220 zusätzliche Lehrer beginnt

Sachsen-Anhalt sucht ab sofort 220 weitere Lehrer. Die Stellenausschreibung beginnt am Freitag, wie das Bildungsministerium mitteilte. Mit dem zusätzlichen Personal soll die Unterrichtsversorgung an... mehr

Sachsen-Anhalt sucht ab sofort 220 weitere Lehrer.

Fehlende Konzepte und Technik bremsen digitales Lernen aus

Gütersloh (dpa) - Der Wille zum digitalen Lernen ist laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung nicht nur bei den Schülern längst angekommen. Auch Lehrer und Schulleiter begrüßen demnach die neuen Technologien im Klassenzimmer. Etwas 70 Prozent der Schulleiter und Lehrer sind davon überzeugt, dass digitale Medien ihre Schule attraktiver machen. Nur 10 Prozent der Lehrer setzen auf digitale Medien, die individuelles Lernen fördern. Für besseres digitales Lernen in der Schule fehlt es laut Studie an Konzepten, Weiterbildung und der nötigen Technik. mehr

Gütersloh (dpa) - Der Wille zum digitalen Lernen ist laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung nicht nur bei den Schülern längst angekommen.

39 Prozent der Sekundarstufler haben Informatikunterricht

39 Prozent der Schüler in der fünften bis zehnten Klasse in Rheinland-Pfalz haben Informatikunterricht. Das geht aus einer Antwort des Bildungsministeriums auf eine Kleine Anfrage der CDU-Abgeordneten Anke Beilstein hervor. Von den Schülern der elften bis 13. Klasse nehmen 24,4 Prozent an einem Grund- oder Leistungskurs Informatik teil. Insgesamt wurden nach Angaben des Ministeriums im vergangenen Schuljahr 7594,9 Stunden Informatikunterricht erteilt. mehr

39 Prozent der Schüler in der fünften bis zehnten Klasse in Rheinland-Pfalz haben Informatikunterricht.

Neues Gesetz zu Kitas soll Datengrundlage verbessern

Die künftige gesetzliche Grundlage für die Kitas in Rheinland-Pfalz soll mit verlässlichen Daten eine bessere Steuerung ermöglichen. ... mehr

Die künftige gesetzliche Grundlage für die Kitas in Rheinland-Pfalz soll mit verlässlichen Daten eine bessere Steuerung ermöglichen.

Studie: Hoher Anteil an Informatikern im Saarland
Studie: Hoher Anteil an Informatikern im Saarland

Das Saarland hat bundesweit den höchsten Anteil an Informatik-Absolventen. Wie aus einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden hervorgeht, sind 6,6 Prozent der... mehr

Das Saarland hat bundesweit den höchsten Anteil an Informatik-Absolventen.

Thüringer und Sachsen mit hohem Bildungsniveau

Lediglich 5 Prozent der 25- bis 64-Jährigen in Thüringen und Sachsen haben 2016 nur einen Hauptschul- oder gar keinen Schulabschluss gehabt. Das geht aus einer vergleichenden Erhebung der Statistischen Ämter hervor, über die das Thüringer Landesamt für Statistik am Mittwoch informierte. Danach haben in der gleichen Altersgruppe 95 Prozent der Einwohner mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung, das Abitur als höchsten Schulabschluss oder sogar einen Hochschulabschluss. Damit lagen die beiden Bundesländer laut Statistiker um 9 Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt von 86 Prozent. ... mehr

Lediglich 5 Prozent der 25- bis 64-Jährigen in Thüringen und Sachsen haben 2016 nur einen Hauptschul- oder gar keinen Schulabschluss gehabt.

Thüringer und Sachsen mit hohem Bildungsniveau

Lediglich 5 Prozent der 25- bis 64-Jährigen in Thüringen und Sachsen haben 2016 nur einen Hauptschul- oder gar keinen Schulabschluss gehabt. Das geht aus einer vergleichenden Erhebung der Statistischen Ämter hervor, über die das Thüringer Landesamt für Statistik am Mittwoch informierte. Danach haben in der gleichen Altersgruppe 95 Prozent der Einwohner mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung, das Abitur als höchsten Schulabschluss oder sogar einen Hochschulabschluss. Damit lagen die beiden Bundesländer laut Statistiker um 9 Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt von 86 Prozent. ... mehr

Lediglich 5 Prozent der 25- bis 64-Jährigen in Thüringen und Sachsen haben 2016 nur einen Hauptschul- oder gar keinen Schulabschluss gehabt.

DAX-Chart
Name Punkte Performance
DAX 12.561,79 + 0,02 %
zur Börse
AnzeigeJobsuche
Traumjob finden

Finden Sie jetzt Ihren Traumjob in Ihrer Region

 
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017