Sie sind hier: Home > Finanzen > Jobs >

Arbeitsmarkt: Quote für über 60-Jährige gefordert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arbeitsmarkt: Quote für über 60-Jährige gefordert

20.01.2012, 09:34 Uhr | AFP, dapd, dpa, dpa, dapd, AFP, t-online.de

Arbeitsmarkt: Quote für über 60-Jährige gefordert  . In vielen Betrieben arbeiten nur wenige Ältere (Quelle: dpa)

In vielen Betrieben arbeiten nur wenige Ältere (Quelle: dpa)

Politiker von CDU und SPD sowie Gewerkschafter haben die Einführung einer Mindestquote für die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer gefordert. So sollen mögliche Kürzungen der Alterseinkommen als Folge der Rente mit 67 abgemildert werden.

Gewerkschafter will Opa-Quote für Jobs

Franz-Josef Möllenberg, Chef der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, meinte laut "Bild": "Eine Oma- und Opa-Quote, die sich an der Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen orientiert, könnte helfen, Altersarmut zu verhindern."

CDU-Senioren-Chef nimmt Betriebe in die Pflicht

CDU-Bundesvorstandsmitglied Otto Wulff, der zugleich Chef der Senioren-Union ist, sagte "Bild.de", er sei zwar grundsätzlich für die Rente mit 67, aber im Ergebnis dürfe dabei "kein Rentenkürzungsprogramm herauskommen." Das wäre nach Ansicht des CDU-Politikers dann der Fall, "wenn es nicht genügend adäquate Beschäftigungsmöglichkeiten für ältere Arbeitnehmer gibt."

Anzeige
Kreditrechner

Kreditsumme


Laufzeit





SPD-Sozialexperte will mehr altersgerechte Jobs

Deswegen will der Politiker die Betriebe in die Pflicht nehmen: "Die Wirtschaft muss über eine Quote verpflichtet werden, eine bestimmte Zahl von geeigneten Arbeitsplätzen für über 60jährige vorzuhalten." Auch SPD-Sozialexperte Ottmar Schreiner sprach sich für eine solche Quote aus. Außerdem verlangte der SPD-Sozialexperte "viel mehr altersgerechte Arbeitsplätze."

Bessere Jobchancen für Ältere

Doch noch hapert es vielfach an Jobs für Ältere, wodurch das Rentenalter von 65 häufig nicht erreicht wird. Viele Arbeitnehmer gehen auch deswegen in Frührente und nehmen hohe Abschläge in Kauf. Immerhin beginnt sich die Lage auf dem Arbeitsmärkt für ältere Arbeitnehmer zu entspannen, wie neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zeigen. Insgesamt waren im März 2011 laut Statistik 1,2 Millionen über 60-Jährige in sozialversicherungspflichtigen Jobs. Das ist eine Verdoppelung gegenüber dem Jahr 2000. Die Quote liegt damit inzwischen bei 26,4 Prozent.

Schrittweise Einführung der Rente mit 67

Zudem liegt das neue Renteneintrittsalter erst ab dem Jahr 2031 bei 67 Jahren. Bis dahin wird die Altersgrenze schrittweise zunächst um einen und später dann um zwei Monate nach hinten verschoben. Hält der aktuelle Trend auf dem Arbeitsmarkt weiter an, können immer mehr Menschen damit rechnen, auch im hohen Alter noch einen Job zu finden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal