Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Mit Core-Training effektiv den Rücken straffen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Effektiv den Körper straffen  

Das sind die besten Rumpfübungen

13.09.2016, 13:27 Uhr | dpa, t-online.de

Mit Core-Training effektiv den Rücken straffen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein effektives Rumpftraining strafft den gesamten Körper und stärkt die Körpermitte. Wir zeigen, mit welchen kleinen Übungen Sie Großes für Ihren Körper bewirken können.

"Die Körpermitte ist an jeder Bewegung beteiligt", sagt Professor Kuno Hottenrott, Präsident der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft. Nicht nur beim Sport werde der Körper so gefordert, sondern auch schon beim Sitzen und Gehen. Und auch die meisten Rückenschmerzen resultieren aus einer zu schwachen Rumpfmuskulatur.

Tun Sie also Ihrem Körper etwas Gutes und turnen Sie nach:

 (Quelle: dpa/Andrea Warnecke) (Quelle: dpa/Andrea Warnecke)

Der Einbeinstand trainiert und stabilisiert den Rumpf. Lässt man sich dabei ein bisschen schubsen, schult das auch die Fähigkeit, Reizen von außen zu begegnen.

 (Quelle: dpa/Andrea Warnecke) (Quelle: dpa/Andrea Warnecke)

Der seitliche Unterarmstütz ist eine weitere Übung für die Core-Stabilisation: Dabei liegen ein Ellbogen und die Füße auf und die Hüfte wird soweit vom Boden angehoben, dass der Körper wieder eine Gerade bildet.

 (Quelle: dpa/Andrea Warnecke) (Quelle: dpa/Andrea Warnecke)

Beim Stütz sollte der Körper eine gerade Linie bilden.

 (Quelle: dpa/Andrea Warnecke) (Quelle: dpa/Andrea Warnecke)

Im Vierfüßlerstand mal einen Arm, mal ein Bein oder Arm und Bein gleichzeitig strecken - das kräftigt den Rumpf.

 (Quelle: dpa/Andrea Warnecke) (Quelle: dpa/Andrea Warnecke)

Alles im rechten Winkel: Diese Übung kräftigt auch die Bauchmuskulatur.

 (Quelle: dpa/Andrea Warnecke) (Quelle: dpa/Andrea Warnecke)

Hebt man aus dem Kniestand mit weit nach vorne gestreckten Händen wechselseitig einen Arm etwas vom Boden ab, kräftigt das die Muskeln zwischen Schultergürtel und Rumpf.

 (Quelle: dpa/Andrea Warnecke) (Quelle: dpa/Andrea Warnecke)

Bei der Brücke liegen Schultern, Kopf und Füße auf, der Po wird so abgehoben, dass Rumpf und Oberschenkel eine gerade Linie bilden. Wer ein Bein hebt, intensiviert die Übung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017