Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Vitamin D: Sonnetanken ist wichtig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vitamin D  

Sonnetanken im Winter stärkt die Abwehr

05.01.2015, 09:13 Uhr | dpa/ag

Vitamin D: Sonnetanken ist wichtig. Sonnetanken im Winter kurbelt die Abwehrkräfte an. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sonnetanken im Winter kurbelt die Abwehrkräfte an. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Auch bei Frost und Schnee sollte man sich im Winter nicht in den eigenen vier Wänden vergraben, sondern täglich etwas Sonne tanken. Diese nämlich hilft dem Körper, Vitamin D zu bilden. Dadurch wird das Immunsystem gestärkt und viele hormonelle Prozesse angekurbelt. Während der Grippe- und Erkältungszeit ist es daher besonders wichtig, sich viel im Freien aufzuhalten.

Sonne als wichtigster Vitamin D-Lieferant

"Die Sonne ist ein simples, aber sehr effektives Mittel zur Verbesserung der körpereigenen Immunabwehr", erklärt Professor Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln. Auf der Haut befinden sich Rezeptoren, die eine Vorstufe des Vitamin D herstellen. Sonnenstrahlen regen die Umwandlung dieser Zusammensetzung in das Vitamin an. Insgesamt ist die Sonne der wichtigste Vitamin-D-Lieferant. Nur rund 20 Prozent unseres Bedarfs werden über das Essen gedeckt, vor allem durch fetten Fisch wie Hering oder Lachs, aber auch durch Milch und Eier.

Spaziergang von einer Viertelstunde reicht aus

"Die meisten Menschen weisen am Ende des Winters und im Frühjahr ein deutliches Defizit an Vitamin D auf, weil sie eben nicht täglich die Mindestdosis an Tageslicht abbekommen haben", erläutert Froböse. Wer zu wenig davon hat, erkranke deutlich häufiger an Grippe. Um das zu verhindern, reichten schon 15 bis 20 Minuten täglich im Freien. "Nutzen Sie beispielsweise Ihre Mittagspause", rät Froböse. "erlegen Sie außerdem Ihre Sport- und Beweglichkeitseinheit im Winter in die Mittagsbereiche." Selbst bei starker Bewölkung oder Regen sollte man nicht auf einen kurzen Spaziergang verzichten, da auch bei diesen Wetterbedingungen noch ausreichend Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke kommen.

Sonnenstrahlen setzen Glückshormone frei

Die Sonne fördert auch gute Laune. "Durch die Sonnenstrahlen wird Serotonin ausgeschüttet, das sogenannte Glückshormon", erklärt Froböse. "Das befindet sich zum Beispiel auch in Schokolade. Nur in Form von Licht eingenommen, ist es gesünder für den Körper." Aber Vorsicht vor zu intensiven Sonnenbädern: Auch im Winter hat die Sonne im wahrsten Sinne Strahlkraft. Gerade in Bergregionen besteht die Gefahr eines Sonnenbrandes.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Hongkong 
Horror-Unfall! Rolltreppe ändert plötzlich Richtung

18 Verletzte nach voll beschleunigtem Richtungswechsel. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche


Shopping
Shopping
Unglaubliche Auswahl: Ihre Nr. 1 für Boxspringbetten

Bequeme Betten in allen Größen zu kleinen Preisen. Riesenauswahl entdecken bei ROLLER.de.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal