Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Cholesterin >

Cholesterinspiegel: Obst und Gemüse senken Blutfette

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arterien-Schutz  

Tomaten senken den Cholesterinspiegel

22.08.2011, 11:17 Uhr | ts

Cholesterinspiegel: Obst und Gemüse senken Blutfette. Tomaten (Foto: Imago/Archiv)

Tomaten (Foto: Imago/Archiv)

Tomaten sind lecker und schützen sogar die Gefäße. Dies haben japanische Forscher herausgefunden. Das kalorienarme Gemüse senkt den Cholesterinspiegel und hilft so, Gefäßerkrankungen vorzubeugen. Doch nicht nur Tomaten balancieren die Blutfettwerte aus. Diese Lebensmittel senken den Cholesterinspiegel.

Gesunder Gemüse-Mix gegen hohen Cholesterinspiegel

Erhöhte Cholesterinwerte sind gefährlich. Generell wird zwischen "gutem" und "schlechtem" Cholesterin unterschieden. Ist der Wert des "schlechten", so genannten LDL-Cholesterins zu hoch, können die Arterien verkalken. Das Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko steigt. Ein täglicher Mix aus Obst, Gemüse, Nüssen und Fisch, wie ihn die typisch mediterrane Küche bietet, kann den Cholesterinspiegel natürlich senken. US-Forscher konnten in einer Tierstudie nachweisen, dass Mäuse, die täglich Obst und Gemüse bekamen, 38 Prozent weniger Arterienverkalkung bekamen als Nager ohne eine solche Ernährung.

Mediterrane Kost schützt Arterien

So enthalten beispielsweise Tomaten den Stoff Lycopin, der das schädliche LDL-Cholesterin im Blut senkt. Die in zahlreichen Gemüsesorten wie zum Beispiel Möhren enthaltenen Carotinoide schützen die Gefäßwände vor Ablagerungen. Auch in Mandeln, Soja und Haferflocken sind natürliche "Cholesterin-Hemmer" - die so genannten Sterine - enthalten. Wer täglich einen dreiviertel Liter Sojamilch trinkt, senkt seinen Cholesterinspiegel um fünf Prozent. Auch die in Fisch enthaltenen mehrfach ungesättigten Fettsäuren senken das LDL-Cholesterin. Experten empfehlen daher, den häufigen Fleischkonsum durch zwei bis drei Fischportionen pro Woche zu ersetzen.

Vorsicht bei zu viel Fett und Fleisch

Der bunte Mix aus Gemüse, Getreide und Fisch wirkt also zumindest bei Personen mit mäßig erhöhten Blutfettwerten ähnlich wie ein cholesterinsenkendes Medikament - ohne Nebenwirkungen. Im Gegensatz dazu erhöhen fleischhaltige Mahlzeiten den Cholesterinspiegel. Dies liegt auch daran, dass sich Menschen, die viel Fleisch und Wurst essen, häufig generell ungesünder ernähren. Denn Fleischgerichte werden oft mit viel Fett zubereitet und mit gehaltvollen Soßen serviert. Je mehr Fett wir essen, umso leichter verstopfen die Arterien.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017